Forum: Blogs
Fall Gustl Mollath: Warum der Justizskandal doch keiner ist
SWR/ Report Mainz

Sitzt Gustl Mollath seit Jahren zu Unrecht in der Psychiatrie? Sein Fall wurde zum Justizskandal erklärt, Mahnwachen werden für den "deutschen Mandela" abgehalten - doch am Ende könnte von all dem nicht viel mehr bleiben als heiße Luft. Denn viele Ungereimtheiten sind gar keine. Fall Gustl Mollath: Zweifel an Opferrolle - SPIEGEL ONLINE

Seite 31 von 57
Der Copytexter 13.12.2012, 19:34
300. Apropos „heiße Luft“

Mein Gott, bin ich froh, dass es das Internet gibt und man nicht mehr alles hinnehmen muss, was irgendwelche Leute, die sich Journalisten nennen, in irgendeiner Zeitung schreiben.

Der Artikel ist in seinem Ducktus, in seiner Argumentation und Intention schlichtweg widerwärtig und von genau jener verantwortungslosen Arroganz geprägt, die dazu führt, dass immer wieder Menschen leichtfertig als gemeingefährlich gebrandmarkt und für viele Jahre, womöglich den Rest ihres Lebens, in geschlossene Psychiatrien gesperrt werden.

Gustl Mollath ist zweifellos etwas exzentrisch und in schriftlicher Kommunikation ungeübt, hatte sich aber nie zuvor etwas zu schulden kommen lassen, schon gar nichts, was darauf schließen ließe, dass er eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt. Wie hätte wohl das Strafmaß gelautet, wenn er - lediglich auf Grund weniger, eher schwacher Indizien und der Aussage seiner Frau - für die Vergehen verurteilt worden wäre, denen er bezichtigt und für die er angeklagt wurde? Vermutlich eine mehrmonatige Haftstrafe, ausgesetzt zur Bewährung.

Tatsächlich sitzt der Mann aber seit sieben Jahren(!) in der geschlossenen Psychiatrie, weil die Justiz seine durch Buchungsvorgänge mit Namen und Nummern der betreffenden Konten belegten Hinweise auf die illegalen Finanztransaktionen als Hirngespinste abtat und nicht mal zur Kenntnis nehmen, geschweige denn verfolgen oder auch nur in das Gesamtbild einfließen lassen wollte. Wohlgemerkt: Zu diesem Zeitpunkt hatte die HVB im Gegensatz zur Justiz Mollaths Hinweise längst überprüft und für zutreffend befunden, die betreffenden Mitarbeiter entlassen, den entsprechenden, als vertraulich deklarierten Revisionsbericht mit der Nummer 20546 aber in der Schublade verschwinden lassen.

Dass Mollaths Geldwäsche-Vorwürfe eine zentrale Rolle bei der Entscheidung gespielt haben, ihn nicht wegen Körperverletzung zu verurteilen, sondern wegen wahnhafter Störungen dauerhaft in die „Klapse“ zu stecken, ist auch der Urteilsbegründung des Landgerichtes Nürnberg zu entnehmen. Dort heißt es, der Angeklagte habe ein paranoides Gedankensystem entwickelt und sei unkorrigierbar der Überzeugung, dass viele Personen aus dem Geschäftsfeld seiner früheren Ehefrau seinen in ein komplexes System der Schwarzgeldverschiebung verwickelt waren.

Das waren sie aber tatsächlich, wie wir heute alle wissen. Einige wussten es sogar von Anfang an. Von Paranoia kann also keine Rede sein, womit auch der gerichtlich festgestellte Grund für seine Unterbringung hinfällig ist.

Egal, wie man zur Person Gustl Mollaths und seinen möglichen(!) Vergehen steht: Jeder, der sich näher mit dem Fall befasst und vielleicht auch Originaldokumente eingesehen hat, kann angesichts der Bedeutung für den Betroffenen von diesem extrem einseitigen, manipulierenden und geradezu menschenverachtenden SPON-Artikel nur angewidert sein. Er ist wirklich so ziemlich das Übelste, was ich seit langem gelesen habe. Und ich lese viel. Über die Motivation der Autorin darf spekuliert werden.

Beitrag melden
peat53 13.12.2012, 19:36
301. HIER sind die wahren FAKTEN zum Fall Mollath

Frau Lakotta. Lesen sie bitte in Ruhe durch was die Kollegen bei der SZ schreiben, die sind nämlich näher an der Wahrheit.
http://www.sueddeutsche.de/bayern/fall-mollath-fakten-widersprechen-der-ministerin-1.1549168

Beitrag melden
deali_ 13.12.2012, 19:36
302.

Zitat von ponyrage
Wenn der Artikel faktenrichtig ist, wovon ich bis auf weiteres ausgehe, ist das mal wieder ein schöner Beleg für das "Funktionieren" der "Schwarmintelligenz", besonders gern auf halbgaren Plattformen wie Twitter. Wohlgemerkt, im Tierreich ist jedes einzelne Mitglied eines Schwarms strunzdumm.
sie gehören auch nur zu einer Herde.

Beitrag melden
Cornichon 13.12.2012, 19:37
303. Was für Experten hier unterwegs sind...

Zitat von rle
Sie möchten gerne bestimmen, wer sich zu diesem Thema äußern darf? Ganz schön anmaßend! Dann schauen Sie bitte das Urteil an - Beweiswürdigung ab S. 17 : Da braucht es schon eine besondere Brille, um das, was da aufgetischt wird, als "Beweis" zu erkennen.
Das Urteil ist in sich schlüssig und die Beweiswürdigung nachvollziehbar und logisch. Und ich habe keinen Zweifel daran, dass Herr M. wahnhafte Züge hat. Reifen von allen und jedem zu zerstechen der mit seiner Exfrau in Kontakt steht ist natürlich völlig in Ordnung, oder? Und wer nicht versteht, dass ein Reifen der langsam die Luft verliert viel gefährlicher ist als ein Reifen der von Fahrer vor Antritt der Fahrt als defekt erkannt wird, scheint einige Defizite in seiner Logik zu haben. Macht aber nix, passt ja sonst nicht ins Bild der "Verschwörung". Also erkläre ich das mal. Ein Reifen der die Luft erst während der Fahrt verliert, kann dazu führen, dass das Fahrzeug nicht mehr lenkbar wird und damit in einen,gegebenenfalls tödlichen Unfall verwickelt wird. Ist der Reifen vor Fahrtantritt als defekt zu erkennen, wird die Fahrt nicht angetreten und dieses Risiko entfällt. Dies ist das perfide an dem Vorgehen des Herrn M. Aber das spielt ja alles keine Rolle, da der Angeklagte ja eine Verschwörung der Banken und des Staates sieht. Das dessen Vermutungen auch völlig fremde nichtmals im Zusammenhang stehende Personen betreffen ist dabei nicht wichtig. Hauptsache der Kern stimmt. Dass dieser Kern unter Umständen im Nachhinein sogar stimmt, spielt für diesen Fall aber überhaupt keine Rolle. Denn der Kern ist so allgemein gehalten, dass es wohl eher Zufall ist, dass es stimmt. So ähnlich könnte ich auch eine Aussage zur Steuerhinterziehung/Versicherungsbetrug meiner Nachbarn treffen. Statistisch gesehen habe ich damit recht. Im Einzelfall aber nicht.

Die Qualität der Gutachten kann ich nicht beurteilen. Ich glaube aber, dass dies aus der Ferne grundsätzlich unmöglich ist ohne mit Herrn M. zu sprechen. Was natürlich niemanden daran hindert dies doch zu tun. Sonst passt es ja nicht in den Verschwörungsplot. Es kann ja nicht sein, was nicht sein darf. Es kann und darf ja nicht sein, dass Justiz in Bayern unabhängig ist.

Beitrag melden
2623 13.12.2012, 19:38
304. lustig

Zitat von brazzo
Hat die CSU jetzt die Nummer vom Spiegel rausgefunden?
danke, bin doch interessiert, was die menschen hier über den fall im allgemeinen, den artikel in besonderen denken. als ich an ihrer frage vorbei kam musste ich wirklich lachen. fühlt sich wie eine pause in der bibliothek.

Beitrag melden
maliperica 13.12.2012, 19:39
305. Katastrophe!

Zitat von sysop
Sitzt Gustl Mollath seit Jahren zu Unrecht in der Psychiatrie? Sein Fall wurde zum Justizskandal erklärt, Mahnwachen werden für den "deutschen Mandela" abgehalten - doch am Ende könnte von all dem nicht viel mehr bleiben als heiße Luft. Denn viele Ungereimtheiten sind gar keine.
Sollte man vorerst nachweisen dass die Frau tatsächlich geprügelt wurde. Hier hat man juristisch gesehen gar nichts als eine Aussage gegen Aussage.

Sollte Herr Mollath gegenüber seine Ehefrau handgreiflich gewesen sein, dann stellt sich die Frage warum wegen dieser Straftat für die Ewigkeit in geschlossenen Anstalt gesperrt werden müsste.

Hallo, dem Bürger ist die Freiheit aus unbegründeten, zweifelhaften nicht nachgewiesenen Motiven und dünnen Anschuldigungen geraubt!

Verhältnis zwischen Straftat und Urteil fällt bei beinahe objektiver Prüfung durch!

Besonders dann wenn man doch die Mithilfe des Sohnes der Freundin der vermutlich verletzten Frau einbezieht. Ungereimtheiten stehen schon bei dieser Betrachtung bei den Gutachtern und Justiz.

Aber, erst jetzt kommt der volle Chaos!

Es besteht einen sehr wohl finsteren Hintergrund, eine Bank, eine Angestellte, Schwarzgelder und Transfer der Gelder nach Schweiz.

Jetzt reicht es.

Was man im Namen des Volkes verlangen darf ist eine lückenlose Verarbeitung allen Vorfällen und die ganze Wahrheit mit allen Hintergründen und allen Besprechungen und Vereinbarungen der zuständigen Entscheidungsträger.

Weil, nicht zu vergessen!

Dem Herrn Mollath ist das Leben zerstört!

Und es besteht der begründete Verdacht um doch alles zu verschleiern aus offensichtlich geheimvollen Interessen und zweifelhaften Praktiken die nie eines Rechtstaates würdig werden dürfen.

Beitrag melden
Hans Woestner 13.12.2012, 19:39
306. Attest

So, der Sohn - auch Arzt, wie es im Speiegel-Artikel heißt - hat das Attest unterschrieben!

Unter dem Attest befindet sich der Praxisstempel von Dr. med. Madeleine Reichel.

In den Praxisstempel ist eine unleserlicher Hakel (so woll eine Unterschrift sein) angebracht.

Und unter diesem Hakel steht geschrieben: Dr. med. Madeleine Reichel.

Wenn also ein Mitarbeiter der Praxis untershreibt, ist es bei uns in Deutschland üblich, dass der der Mitarbeiter seinen Namen unter die Unterschrift setzt.

Oder hat sich das etwa geändert?

Beitrag melden
Alfredos 13.12.2012, 19:41
307. @spon-facebook-1810274577 Beitrag 250

Fakten? Wie wär's, wenn Sie welche bringen würden?

Beitrag melden
hmhmhmhm 13.12.2012, 19:46
308.

hey, SPON, jetzt werdet ihr schon literarisch verarbeitet.

http://tinyurl.com/d6k5368

So macht man als Medium Karriere, kann nur noch bergauf gehen.

Beitrag melden
Rosbaud 13.12.2012, 19:46
309. Wichtigtuer

Zitat von Merkelfan
Bitte schreiben sie nicht im Dialekt hier im Forum. Das disqualifiziert sie schon im vorhinein. Ihre Vorwürfe fußen auf Nichtwissen, das kommt da noch hinzu. ICH hingegen urteile nicht pauschal sondern habe mich durch die gesamten Akten des Fallen gewühlt (ja, ich habe darauf Zugriff) und weiss, wovon ich spreche. Daher kann ich Wahrheit und Unwahrheit in diesem Fall im Gegensatz zu ihnen ganz lässig unterscheiden und muss mich nicht -wieder im Gegensatz zu ihnen- durch gutmenschenartige Forumsposts profilieren. Aber gut. To each his own, wie der Franzose sagt.
Nie und nimmer haben Sie Zugang zu den Akten. Ihre hochfahrende, arrogante Art zeigt mir vielmehr, dass Sie ein Wichtigtuer sind!

Beitrag melden
Seite 31 von 57
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!