Forum: Blogs
Familienrecht: Teure Spende

Ein Mann erfüllte mit seinem Samen den Babywunsch eines lesbischen Paares. Nun soll er Unterhalt zahlen. Eine Gesetzeslücke kommt der Mutter zugute.

Seite 1 von 111
Michael Giertz 04.03.2011, 14:58
1. Gespannt auf's Urteil

Zitat von sysop
Ein Mann erfüllte mit seinem Samen den Babywunsch eines lesbischen Paares. Nun soll er Unterhalt zahlen. Eine Gesetzeslücke kommt der Mutter zugute.
Na da bin ich ja gespannt auf das Urteil.
Ich bin ja ohnehin der Meinung, dass Unterhaltszahlungen sofort eingestellt werden müssen, wenn der unterhaltsempfangende ehemalige Partner eine(n) neue(n) Lebensgefährten gefunden hat.

Beitrag melden
BratSchnitte 04.03.2011, 15:03
2. Selbst schuld

Zitat von sysop
Ein Mann erfüllte mit seinem Samen den Babywunsch eines lesbischen Paares. Nun soll er Unterhalt zahlen. Eine Gesetzeslücke kommt der Mutter zugute.
Wie doof muss man eigentlich sein um sich auf so was einzulassen? Zahlen soll er, bis er schwarz wird.

Beitrag melden
ugt 04.03.2011, 15:04
3. Narr ..

Zitat von sysop
Ein Mann erfüllte mit seinem Samen den Babywunsch eines lesbischen Paares. Nun soll er Unterhalt zahlen. Eine Gesetzeslücke kommt der Mutter zugute.
.. da haben 2 Schmarotzerinnen einen schönen Dummen gefunden.
Und wenn erglaugt das wäre alles gewesen dann wird er bald noch wacher werden.
Hoch lebe die Emmanzipation

Beitrag melden
MarkH 04.03.2011, 15:05
4. finde ich richtig

Zitat von sysop
Ein Mann erfüllte mit seinem Samen den Babywunsch eines lesbischen Paares. Nun soll er Unterhalt zahlen. Eine Gesetzeslücke kommt der Mutter zugute.
Aber der Artikel lässt die Antwort auf die Frage vermissen, wer nun Unterhalt einfordert ?
Ich denke nicht, dass ein lesbischen Paar ein staatlich gefördertes Recht auf Kinder hat, welches der Klapperstorch bringt.

Beitrag melden
Susiisttot 04.03.2011, 15:07
5. Soll man lachen oder weinen ?

Wer so blöde ist, der hat es auch verdient richtig in die Tacshe gehen zu müssen!

Ich würde nur mal gerne wissen, ob die Kinder später eigentlich auch noch klagen können. Ich wüsste nicht ob ich so erfreut wäre in so einer "Familie" aufzuwachsen zu müssen.

Beitrag melden
peterbruells 04.03.2011, 15:08
6. Ansprüche

Zitat von Michael Giertz
Na da bin ich ja gespannt auf das Urteil. Ich bin ja ohnehin der Meinung, dass Unterhaltszahlungen sofort eingestellt werden müssen, wenn der unterhaltsempfangende ehemalige Partner eine(n) neue(n) Lebensgefährten gefunden hat.
Es ist der Anspruch des Kindes, nicht des ehemaligen Partners.

Beitrag melden
hansausberlin 04.03.2011, 15:09
7. Unglaublich

Als ich den Artikel in der Spiegelzeitschrift gelesen hatte blieb mir wirklich der Mund offen stehen. Unglaublich wie unverfroren manche Menschen sind. Das in diesem Fall Unterhaltszahlungen eingefordert werden und diese höchstwahrscheinlich auch noch gewährt werden ist unglaublich. Wie link muss man sein, um so zu handeln.

Beitrag melden
Acerb 04.03.2011, 15:11
8. ...

Konnte mir ein Lächeln nicht verkneifen...
..und auch mit etwas Abstand will sich kein Mitleid mit diesem Mann einstellen.

Er zahlt Lehrgeld. Zu recht.
Der nächste überlegt sich vielleicht besser vorher, in welche Verhältnisse er rein*ixt.

Beitrag melden
DJ Doena 04.03.2011, 15:11
9. tja ja

Da sieht man mal wieder, dass Frauen - sogar, wenn sie homosexuell sind - eben doch nicht die besseren Menschen sind.

Wie kann man jemandem, der nur helfen wollte, so fies in den Rücken fallen?

Beitrag melden
Seite 1 von 111
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!