Forum: Blogs
FDP-Politiker bei Ahmadinedschad: Hübschers wundersame Reisegruppe
DPA

Der FDP-Lokalpolitiker Claus Hübscher sorgt mit seinem Besuch bei Präsident Ahmadinedschad für Empörung. Nun bemüht sich der Landtagskandidat um Schadensbegrenzung, den Despoten verurteilt er jetzt als Holocaust-Leugner. Doch auch seine Reisebegleitung bringt Hübscher in Erklärungsnot. FDP-Politiker bei Ahmadinedschad: Mit wem Hübscher in Iran war - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 2
schäfer_peinlich 04.05.2012, 16:22
1.

Tja, die FDP... Erst kein Glück gehabt, und jetzt kommt auch noch Pech dazu. Schade, dass Eva Herrmann nicht auch noch dabei war. Dann hätten man noch den islamischen Weg zum Betreuungsgeld diskutieren können.

Beitrag melden
friedrichii 04.05.2012, 16:31
2. optional

Es ist immer wieder erstaunlich, wie uninformiert Politiker in dieser Hinsicht sind. Ob Huebscher wohl auch bei der naechsten al-quds-Demo mitmachen will? Fuer die macht sein Reiseleiter Oezoguz ja auch immer Werbung...

Beitrag melden
tiit 04.05.2012, 16:31
3. Die Frage ist doch

wer hat diese Reise bezahlt?
Herr Hübscher wird wohl kaum diese Reise aus eigener Tasche bezahlt haben?
Wer kontrolliert eigentlich die Reisen von Politikern?

Beitrag melden
soli123 04.05.2012, 16:34
4. Todenhöfer zu Iran eine empfehlenswerte Lektüre

Ich empfehle Todenhöfers Bericht über eine Iranreise. Er berichtet sine ira et studio, wie schon zuvor über Syrien und den Irak. Alle Journalisten sollten sich an ihm ein Beispiel nehmen. In GB haben wir Robert Fisk, der ebenso ausgezeichnet und objektiv schreibt.

Beitrag melden
soli123 04.05.2012, 16:34
5. Todenhöfer zu Iran eine empfehlenswerte Lektüre

Ich empfehle Todenhöfers Bericht über eine Iranreise. Er berichtet sine ira et studio, wie schon zuvor über Syrien und den Irak. Alle Journalisten sollten sich an ihm ein Beispiel nehmen. In GB haben wir Robert Fisk, der ebenso ausgezeichnet und objektiv schreibt.

Beitrag melden
HeisseLuft 04.05.2012, 16:35
6. Ahmadinedschad & Fans

Zitat von sysop
Der FDP-Lokalpolitiker Claus Hübscher sorgt mit seinem Besuch bei Präsident Ahmadinedschad für Empörung. Nun bemüht sich der Landtagskandidat um Schadensbegrenzung, den Despoten verurteilt er jetzt als Holocaust-Leugner. Doch auch seine Reisebegleitung bringt Hübscher in Erklärungsnot.
Was für eine geile Freakshow.
Hat jemand das Bild zum Artikel auch in einer beschrifteten Version, mit den einzelnen Namen?
:-)

Beitrag melden
niska 04.05.2012, 16:37
7.

Zitat von sysop
Der FDP-Lokalpolitiker Claus Hübscher sorgt mit seinem Besuch bei Präsident Ahmadinedschad für Empörung. Nun bemüht sich der Landtagskandidat um Schadensbegrenzung, den Despoten verurteilt er jetzt als Holocaust-Leugner. Doch auch seine Reisebegleitung bringt Hübscher in Erklärungsnot.
Liberal sein heisst zwar auch verwirrt-verirrt-irre Meinungen zu tolerieren. Aber mit Verwirrten einen Irren besuchen und damit diese keinesfalls liberalen 'Meinungen' auch noch zu unterstützen sollte nicht sein.

Beitrag melden
gnaaaarf 04.05.2012, 16:47
8. es fehlen noch zwei leute

es fehlen noch zwei leute die auch dabei waren!hab ich euch auch schon "feedback" mitgeteilt.und warum die beiden erwähnenswert sind auch@spon
kon*rad fischer und karl höff*kes.

Beitrag melden
j.f. Sebastian 04.05.2012, 16:49
9. Es wächst zusammen was zusammen gehört

"Insgesamt, so schreibt es Reiseleiter Özuguz, waren 16 Personen "unterschiedlichster Ausrichtung" dabei",...
Selten so gelacht, Herr Özuguz.
In Antiamerikanismus und Israelfeindlichkeit gleicht sich die Truppe wie ein Ei dem anderen.
Das und nichts anderes ist auch die Motivation für dieses kleine Gruppentreffen.
Es wächst zusammen was zusammen gehört.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!