Forum: Blogs
Feier der Thatcher-Gegner: "Ding Dong! Die Hexe ist tot"
Getty Images

Im Londoner Stadtteil Brixton hat sich nach dem Tod der ehemaligen Premierministerin Thatcher ein unwürdiges Spektakel zugetragen. Rund 200 Menschen feierten das Ableben der umstrittenen Politikerin. Auf Plakaten wurde die Verstorbene als Hexe und Schlampe geschmäht. Straßenparty in London: 200 Menschen feiern Thatchers Tod - SPIEGEL ONLINE

Seite 5 von 29
bob27.3. 09.04.2013, 09:53
40. Nö..

Zitat von toledo
Da sind wie wieder, die 'Menschen' mit der 'klammheimlichen Freude'.. Armselig..
..absolut nicht klammheimlich!

Beitrag melden
Stelzi 09.04.2013, 09:53
41. Feiern ist erlaubt

Natürlich ist es nicht unwürdig wenn man das (späte) Ableben einer europäischen Geissel wie Thatcher feiert. Allerdings ist es völlig unnötig Bilder von ihr zu verbrennen.

Beitrag melden
Andr.e 09.04.2013, 09:53
42.

Es ist schlicht armselig, den Tod eines politischen Gegners zu feiern. Aber wer für nichts Verantwortung übernehmen muss, kann sich offensichtlich jedes noch so assoziale Verhalten leisten.

Beitrag melden
Sharoun 09.04.2013, 09:54
43. Und selber?

Zitat von OldJerk
über den Tod einer Person zu jubeln welche in ihrem Leben demokratisch legimitiert war und nur wegen ihrer Politik verhasst ist zeigt wie wenig Anstand ihr alle habt. Euch braucht niemand tut was gutes für die Umwelt und stellt das Atmen ein.
Sie sind mit Ihrer Einstellung aber auch nicht ganz fern von den Jubelnden dort, denen Sie Ihrerseits das Ableben nahelegen...


Nun, wie auch immer:
der Jubel ist nicht aufgesetzt oder initiiert - er ist Ausdruck eines überwältigenden Gefühls aus dem tiefsten Inneren der Menschen heraus.
Es ist Ihnen gewissermaßen ein absolutes Bedürfnis, angesichts von Margaretes Tod zu jubeln.

Solche Reaktionen als Folge einer verhaßten Politik - das sollte Ihren 'demokratisch legitimierten' Herrschern zu denken geben!

'Wird hier eventuell bald ähnlich so sein...

Beitrag melden
wasabiroshi 09.04.2013, 09:54
44. Elefantenmücke

200 von 8 Millionen Londonern benehmen sich ein bißchen daneben. Mehr ist das ja nicht. Erstaunlich das so was gleich einen ganzen Artikel wert ist. Na ja,unseren täglichen Aufreger gib uns heute!

Beitrag melden
hans_olo_ 09.04.2013, 09:55
45. unwürdig

Liebe Mitforisten, Leiden hin oder her, sie wurde gewählt und war legitimiert. Den Tod eines Menschen so zu FEIERN ist einfach unwürdig und eigentlich wissen Sie das auch. Natürlich darf man sich freuen aber diese pretentiöse zur Schau stellen von Freude, widerlich. Die eine "Dame" auf dem Foto dürfte unter Thatcher gerade einmal geboren worden sein.

Beitrag melden
clubzwei 09.04.2013, 09:56
46. Unwürdig ist daran nichts.

Schließlich hat die Frau in ihrem Land gewütet, wie die Axt im Walde. Zimperlich war die Thatcher nie. Die Demonstrationen würde sie mit einem Achselzucken zur Kenntnis nehmen, liebte sie noch.

Beitrag melden
bob27.3. 09.04.2013, 09:56
47. Dann lenken ..

Zitat von kenterziege
Da haben Sie im Grund Recht! Mangel an Bildung und Verrohung sind nicht an eine Nation gebunden! Links, wie rechts und oben , wie unten gibt es Extremisten, die an der Gattung Homo Sapiens zweifeln lassen! Man braucht auch bei uns nur in die Vorortzüge schauen oder in ein Fußballstadion gehen. Das gleiche Gesox! Und das wird schlimmer! Wer mal so die richtig heile Welt mit drei Religionen auf engem Raum erleben möchte, der Fähre nach Singapur! Das war bis 1960 eine brit. Kolonie !
..sie Ihren Blick aber auuch von den Vorortzügen in die oberen Etagen der Bankpaläste.Dort sitzt das wahre Gesocks!

Beitrag melden
udolein 09.04.2013, 09:56
48. Der Tod einer Person sollte niemals ein Grund zum Feiern sein

M. Thatcher und ihre Politik scheinen an der jetzigen Misere in Europa beteiligt zu sein. Auch war sie kein Freund von Deutschland. Sie war Vasall von Amerika. Nun ist sie den Weg, den alle gehen werden, gegangen.

Beitrag melden
zuckeronkel 09.04.2013, 09:57
49. ..Reagan..Thatcher...jetzt fehlt nur noch Kohl:-)

...dem kann ich mich nur beherzt anschließen. Drei Politiker der 80er, die die Welt ein großes Stück weiter Richtung Abgrund getrieben haben. Die Welt ist bzw. wäre deutlich besser dran ohne sie. Und das alle im Alter zu leiden hatten / haben ist MEHR als gerecht. Wie ein altes Sprichwort sagt : " De leve Jott kricht'se all " ! Bad Karma !

Beitrag melden
Seite 5 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!