Forum: Blogs
Fotos von Folteropfern: Assads teuflisches System
DPA/ Sana

Es sind die bislang klarsten Indizien für Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Syrien: Ein geflohener Militärpolizist hat Fotos von Tausenden Oppositionellen vorgelegt, die zu Tode gefoltert wurden. Die Veröffentlichung wird die Friedenskonferenz in der Schweiz beeinflussen. Syrien: Fotos von toten Folteropfern belegen Assads Kriegsverbrechen - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 38
Streitaxt 21.01.2014, 14:01
1. Verbrecher auf beiden Seiten

Es gibt in diesem Bürgerkrieg keine "Guten" mehr. Wann kapiert die Staatengemeinschaft, dass das einzige Opfer des Regimes und der Rebellen nur das Volk ist. Biede Seiten begehen tagtäglich Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Hoffentlich landet die ganze Bande geschlossen in Den Haag. Assad und die Rebellen verstehen nur eine Sprache: Ultimatum für einen Waffenstillstand setzen. Wenn danach noch jemand zu den Waffen greift muss man mit Militärschlägen gegen beide Parteien beginnen.

Beitrag melden
kulupp 21.01.2014, 14:02
2. Die rote Linie ...

ist damit noch nicht überschritten, Herr Obama? Was für ein lächerlicher Präsident, horcht lieber das eigene Volk aus, verfolgt Menschen die die Wahrheit sagen und hinterläßt nichts außer dem Gefühl, so einen Präsidfnten darf es nie wieder geben! Pfuih, Politik sollte sowas schon im Vorfeld verhindern.

Leider geht es überall so weiter.

Beitrag melden
e_d_f 21.01.2014, 14:06
3. Dem Repressionsapparat in Syrien ...

... ist alles zuzutrauen. Ich war mehrfach in Syrien und habe das Regime als allgegenwärtig und sehr autoritär wahrgenommen, obwohl man als Ausländer weitgehend in Ruhe gelassen wurde. Die Syrer waren alle sehr eingeschüchtert, noch extremer, als ich es im Ostblock kennengelernt habe. Dennoch konnte man in Syrien einigermaßen unbehelligt leben, wenn man sich arrangierte. Es gab Freiheiten, die in anderen arabischen Ländern undenkbar gewesen wären. Besonders die Minderheiten profitierten von der eisernen Faust des Regimes. Dennoch oder gerade deswegen: Die kolportierten Gräueltaten würden absolut zu diesem Regime passen. Doch was ist die Alternative? Ein zerbrochenes Land im Dauerkonflikt, so wie der Libanon über fast 20 Jahre? Oder die Herrschaft der Steinzeit-Islamisten? Keine gute Alternative!

Beitrag melden
amy_wong 21.01.2014, 14:08
4. ...

Zitat von sysop
Es sind die bislang klarsten Indizien für Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Syrien: Ein geflohener Militärpolizist hat Fotos von Tausenden Oppositionellen vorgelegt, die zu Tode gefoltert wurden. Die Veröffentlichung wird die Friedenskonferenz in der Schweiz beeinflussen.
Wie die Gegenseite vorgeht, kann man u.a. hier lesen:
Syriens Rebellen lassen gefangene Soldaten in Bab Amr hinrichten - SPIEGEL ONLINE

Man sollte sich nichts vormachen:
Assad und seine Leute sind nicht die einzigen Verbrecher in dem Bürgerkrieg.

Beitrag melden
realistano 21.01.2014, 14:08
5. aus

Zitat von sysop
Es sind die bislang klarsten Indizien für Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Syrien: Ein geflohener Militärpolizist hat Fotos von Tausenden Oppositionellen vorgelegt, die zu Tode gefoltert wurden. Die Veröffentlichung wird die Friedenskonferenz in der Schweiz beeinflussen.
Ausgerechnet jetzt vor den Genfer Syrienkonferenz tauchen die Fotos auf ?
dass Assad ein brutaler Diktator und Mörder ist, ist auch nicht neues.
übrigens sein Vater war auch so.
Solange die Russen und Chinesen hinter ihm stehen , wird ihm garantiert keiner vor Denhager Kriegsverbrechertribunal bringen!

Beitrag melden
kurdesaar 21.01.2014, 14:10
6. Bilder und Videos

der Terroristen mal zeigen die sind deutlich brutaler und erschreckender. Aber das wird ja unter den Teppich gekehrt weil der böse Asssad mal weg muss egal wieviel Lügen man benötigt.Was sieht man eigentlich auf diesen Bildern die hier gezeigt werden? Nichts außer einem verhungerten Mann.Man kann weder erkennen wo das ist oder wer das getan hat. Aber die Geheimdienste der USA und GB sagen ja nur die absolute Wahrheit und würden nie die Unwahrheit verbreiten,schließlich sind sie ja die GUTEN. Kurz noch was zu mir: Ich bin hier in Deutschland aufgewachsen. Aber wenn man sich mit der Politik und der Heuchelei des Westens auseinander setzt entfernt man sich immer mehr von diesen Ländern obwohl die Menschen in den jeweiligen Ländern leben anderer Meinung sind als das was die Politik macht. Ich war immer ein Fan der USA und habe das Land verehrt aber mittlerweile habe ich nur noch Verachtung für dieses Land übrig.

Beitrag melden
namenfrei 21.01.2014, 14:11
7. GRUSAM . . . und pragmatisch britisch

Zitat von sysop
Es sind die bislang klarsten Indizien für Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Syrien: Ein geflohener Militärpolizist hat Fotos von Tausenden Oppositionellen vorgelegt, die zu Tode gefoltert wurden. Die Veröffentlichung wird die Friedenskonferenz in der Schweiz beeinflussen.
Die Fotos kommen zur richtigen Zeit: Groß Britannien denkt an alles.
Wie wäre es mit ähnlichem Grauenkabinett von der anderen Seite??
Weil gerade das, ist was ein Bürgerkrieg so besonders grausam macht: Die beteiligten beider Fronten verhalten sich mit einem Hass, der grenzenlos ist.

Beitrag melden
uspae2007 21.01.2014, 14:11
8. albern

Mit stetiger Regelmässigkeit verbreiten die westlichen Medien irgendwelche erfundenen Greuelnachrichten, über die Staaten ,welche gestürzt werden sollen.
Es liegt am System , dass so etwas möglich ist. Mit Demokratie hat das nichts zu tun.

Beitrag melden
allesluege 21.01.2014, 14:14
9. Eigene Nase?

Zitat von sysop
Es sind die bislang klarsten Indizien für Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Syrien: Ein geflohener Militärpolizist hat Fotos von Tausenden Oppositionellen vorgelegt, die zu Tode gefoltert wurden. Die Veröffentlichung wird die Friedenskonferenz in der Schweiz beeinflussen.
Lieber mal an die eigene Nase packen. Was tun die USA noch gleich? Und was ist das? Himmlisch?!
Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Ignoranz ist Stärke ...
-Dieser Thread erfährt eine strikte Meinungszensur-
Es kann nicht angehen, dass man nicht mehr sagen kann, was man sagen will und es erst mehrmals gepostet werden muss, um mit viel Glück auch veröffentlicht zu werden. Ich fühle mich in meinem Recht freie Meinung äußern (-Artikel 5 Grundgesetz -) zu dürfen stark zensiert und benachteiligt! Es ist eine Farce die hier seit langem stattfindet und so die Meinung in die ein- oder andere Richtung manipuliert.

Beitrag melden
Seite 1 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!