Forum: Blogs
G-20-Gipfel in St. Petersburg: Obama will homosexuelle Aktivisten treffen
REUTERS

Kurz vor dem G-20-Gipfel spricht sich US-Präsident Obama demonstrativ für die die rechtliche Gleichstellung von Schwulen und Lesben aus. In St. Petersburg will er homosexuelle Aktivisten treffen. Für die Bewegung ist das ein wichtiges Zeichen, für Russlands Staatsoberhaupt Putin ein Affront. G-20-Gipfel in St. Petersburg: Obama trifft homosexuelle Aktivisten - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 6
David67 05.09.2013, 09:22
1. Das ist doch ein Witz:

Während die Welt Angst vor Obamas zweitem Krieg hat (der in ein Piulverfass sticht), trifft Obama homosexuelle Aktivisten in Petersburg. Besser könnte sich der Friedensnobelpreisträger wohl kaum demaskieren.

Beitrag melden
laolu 05.09.2013, 09:28
2. Billig.

Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

Beitrag melden
MultiMoral 05.09.2013, 09:42
3. Hoffentlich

bald kann er homosexuelle Aktivisten in Syrien treffen...

Beitrag melden
Ghanima22 05.09.2013, 09:42
4.

Lächerlich.

Beitrag melden
ImperatorAugustus 05.09.2013, 09:44
5.

Ob es den russischen Homosexuellen wohl hilft, wenn sie fürs Kräftemessen zwischen den USA und Russland instrumentalisiert werden?

Wahrscheinlich nicht, aber dennoch muss die Welt deutlich darauf aufmerksam gemacht werden, dass in Russland, das sich gerne als Alternative zu den bösen USA darstellen möchte, Gesetze erlassen werden, die das Aussprechen von Wahrheit unter Strafe stellen. Unter Putin wandelt sich Russland nach und nach um in Kafka-Land, voller Paranoia und Absurdität. Die Homosexuellen-Gesetze sind nur ein weiterer Meilenstein in dieser Entwicklung.

Ich bin gespannt, wann die russische Regierung "herausfindet", dass diese Gesetze von "westlichen Agenten" in Russland durchgesetzt wurden, um das Land diskreditieren zu können. Das entspräche ganz der Logik dieses Regimes.

Und es ist ein Jammer - denn ein Gegenpol zu den immer selbstherrlicher handelnden USA täte gut. Aber wenn die Alternative sich selbst disqualifiziert, dann ist sie eben keine.

Beitrag melden
andere Hobbys 05.09.2013, 09:47
6. Obama

Zitat von sysop
Kurz vor dem G-20-Gipfel spricht sich US-Präsident Obama demonstrativ für die die rechtliche Gleichstellung von Schwulen und Lesben aus. In St. Petersburg will er homosexuelle Aktivisten treffen. Für die Bewegung ist das ein wichtiges Zeichen, für Russlands Staatsoberhaupt Putin ein Affront.
verrennt sich. Selbst in Russland gaebe es wichtigere Themen, als Politik fuer Minderheiten .

Beitrag melden
pimpflegionaer 05.09.2013, 09:48
7. Der kalte Krieg

Die Überhitzten Amis, die einen Angriffskrieg nach dem Anderen veranstalten geben sich mühe genau das Gegenteil von Russland zu machen, egal ob lächerlich oder sinnlos. Da kann man nur den Kopf schütteln wie Weltmacht Nr. 3 sich lautstark aufspielt während sie im eigenen Sumpf aus Korruption und Schulden versinkt. Das ist der selbe Sumpf, den Putin vor Jahren fast erfolgreich trocken gelegt hat.

Beitrag melden
Robin06 05.09.2013, 09:52
8. Wichtigste Frage ungeklärt

WER hat das Giftgas freigesetzt???
Solange das nicht geklärt ist, müssen wir über gar keinen Ersatz reden. Die Medien könnten im übrigen etwas kritischer berichten, liebes spon team!

Beitrag melden
michele68 05.09.2013, 10:17
9. Sehr gute Aktion von Obama !

Ich finde es ein sehr wichtiges Zeichen, daß sich Obama mit Vertretern von Homosexuellen-Gruppen, auch Umwelt- und Menschenrechtsaktivisten, sowie Journalisten unabhängiger Medien trifft. Es hat meine absolut vollste Unterstützung. Man sollte jede Möglichkeit nützen, um auf dieses menschenrechtsverachtende Gesetz in Russland aufmerksam zu machen. Es wird hier im Forum immer passive Nörgler geben, die daran was auszusetzen haben, aber selber meisten nichts dergleichen machen. Ich gehe selbst als heterosexuelle Person öfter in meiner Stadt z.b. auch auf Veranstaltungen der Homosexuellen (Christopher-Street-Day, Schwule Straßenfeste, etc.), um dort mitzudemonstrieren und mitzufeiern. Es sind sowieso meistens die besseren und ehrlicheren Feste, weil die Menschen hier ihre Überzeugung offen zeigen und vorallem sichtbar leben und nicht nur leere Worthülsen und Aktionismus ohne spürbaren Inhalt veranstalten.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!