Forum: Blogs
Geheimer Regierungsbericht: Deutschland schuldet Griechenland Reparationen
REUTERS

Noch ist der Bericht streng geheim - bald könnte er großen Ärger auslösen: Auf 80 Seiten arbeitet eine Expertenkommission der griechischen Regierung die Reparationsforderungen des Landes an Deutschland auf. Doch die Führung in Athen scheut sich, die Ergebnisse zu veröffentlichen. Bericht: Deutschland schuldet Griechenland Reparationen - SPIEGEL ONLINE

Seite 61 von 82
klaus kinski 07.04.2013, 17:37
600. veröffentlichen!

die griechische regierung sollte den bericht auf jeden fall veröffentlichen, will sie nicht den rest an vertrauen beim volk verspielen.

Beitrag melden
Urbis 07.04.2013, 17:38
601. optional

Weltpolitik ist kein Kindergarten. Staaten steigen auf und ab. Manchmal haben sie Pech. In diesem Fall hatte Griechenland Pech.
70 Jahre später mit Reparationen zu kommen zeugt von schlechtem Stil. Schuld ist heute niemand mehr, auch völkerrechtlich kann Griechenland überhaupt keine Ansprüche stellen. Wir bezahlen ÜBERHAUPT NICHTS!
Sollen doch paar zahlen wenn sie wollen, ich bestimmt nicht

Beitrag melden
kdshp 07.04.2013, 17:39
602. AfD...find ich gut!

Zitat von yournightmare
Naja, so Unrecht hat Griechenland da nicht. Deutschland hat zwei Weltkriege angefangen und zumindest für den zweiten nur einen vernachlässigbaren Bruchteil wieder gut gemacht. Wenn es anderen Ländern schlecht geht, dann erinnert man sich natürlich plötzlich, dass Deutschland die Schäden, die es angerichtet nie bezahlt hat. Betrifft aber nicht nur Griechenland. Deutschland hat eigentlich kein einziges Land richtig entschädigt. Aber das scheint man hier längst vergessen zu haben.
Das ist normal! Kein land der das eien krieg angefangen hat und verloren hat hat je den schaden bezahlt den es angerichtet hat! Sicher wurde kriegsbeute gemacht wie von russland, USA, GB aber den schaden den man angerichtet hat hat man eben NIE wieder gut gemacht. Ihrer logik nach hätte auch griechenland schulden bei anderen ländern denn auch die alten griechen haben kriege geführt und schaden angerichtet.

Beitrag melden
biobanane 07.04.2013, 17:40
603.

Das geht ja mal wieder einiges bei den gutdeutschen Mitgliedern des Forums durcheinander.
Fakt ist aber, die Reparationszahlungen wurden nach dem 2. Weltkrieg zwar diskutiert aber nie von den Siegermächten erhoben. Stattdessen einigte man sich unter diesen, dass jeder nach seinem Gusto in seiner Zone verfahren dürfe. Bekanntlich taten dies die Russen in der SBZ ausgiebig, während die Amerikaner nur Interesse an der Spitzentechnologie und Patenten hatten.
Nie geregelt wurden aber die Ansprüche der durch die Deutschen besetzten Länder, eben auch Griechenland. Die anderen Länder wie Holland oder Dänemark haben wohl kein Interesse an diese pikanten Thema und das ist auch ein Glück für das heutige Deutschland. Dagegen haben die Griechen schon immer betont, dass sie auf Reperationen bestehen. Es ist also wirklich mal Zeit dieses Theme andgültig zu klären, das Argument der Bundesregierungen war ja immer dass 1953 beim Schuldenabkommen alles geklärt worden sein, was aber dann doch so nicht stimmt, da diese Abkommen die Verhandlungen nur bis zur Wiedervereinigung verschob, und daher pocht Griechenland seit 1990 auf solche Verhanlungen.

Aufrechnungen mit Zahlungen innerhalb der EU sind schäbig, wenn wir etwas schulden, dann sollten wir dazu stehen.

Beitrag melden
leiboldson 07.04.2013, 17:40
604.

Zitat von syracusa
Wie kommen Sie auf die absurde Idee, dass Geld, das von der EU an Griechenland geflossen ist, in irgend einer Weise mögliche Reparationsforderungen Griechenlands an Deutschland tangiert? Wenn das so ist, dann leihe ich mir morgen von Ihnen eine Million, und verweigere die Rückzahlung einfach mit dem Hinweis, dass ich schließlich schon die Rechnung meines Klempners bezahlt habe.
Sie schreiben schon seit Stunden das gleiche; warum schreiben Sie nicht einfach: Ich bin Grieche, zahlt ihr scheiß Nazis, ich brauch Geld. Ist doch viel ehrlicher und direkter.

Beitrag melden
ratpack223 07.04.2013, 17:41
605. Da öffnen die Griechen die Schachtel der Pandora

Die Griechen müssten auch Italien belangen, das den Krieg gegen Hellas begonnen hat und ebenfalls Besatzungsmacht war.
Was ist mit dem Osmanischen Reich? Den Germanen? Den Römern?
Müssen die Griechen nicht etwa Wiedergutmachung an die Perser zahlen?

Diese lächerliche Karte werden die Griechen erst ins Spiel bringen, wenn sie aus dem Euro wirklich raus wollen.

Beitrag melden
Altesocke 07.04.2013, 17:41
606. Das machen die Politiker auch immer (falsch)!

Zitat von ratte321
Die Frage ist simpel! Wie schnell wäre Deutschland auf die Beine gekommen hätte es alle Zahlungen durchgeführt!?? Welche Steuersatz wäre heute in der BRD?! usw. Es stimmt die Verantwortlichen sind Tot, die Nutznießer leben jedoch in der BRD! Ich wäre als Deutscher (bin einer) nicht so vorlaut! Raus aus der EU Zone? Diejenigen die das sagen haben sich wohl niemals die Exportländer angeschaut die Deutschland bedient! Ohne Export liegt Deutschland flach wie ne Flunder! Wir brauchen die Eurozone mehr als die anderen uns brauchen!
Nun entscheiden sie sich bitte mal.
Brauchen wir die Eurozone, den Euro?
Oder
Brauchen wir die EU(Zone), die EU?

Weil beides hat durchaus wenig miteinander zu tun. Wie die Nicht-Eurostaaten und die Zeit vor dem Euro eindrucksvoll beweisen!

Beitrag melden
buntesmeinung 07.04.2013, 17:42
607. Die Wut gegen die richtigen richten,

Zitat von vivare
Ich frage mich manchmal ernsthaft, ob ich mich noch im Spiegel Forum befinde, oder bereits im Forum einer rechtsradikalen Postille. Moralisch "verderbt" sind Menschen wie dieser Forist, mit solchen Formulierungen.... ... Es höhrt sich halt vesser an, dass wir den "faulen Südländern " helfen müssen als das Merkel sagt das wir " den verantwortungslosen Banken helfen müssen um deren wohlhabende Anleger zu schützen" Es werden wieder einige Rechtsgerichtete Spiegelforisten alles tun um "ihre" Kanzlerin zu verteidigen. Aber alle anderen bitte ich kurz innezuhalten und ihre Wut endlich gegen die Richtigen zu richten. Danke
das tue ich schon lange.
Natürlich ist es für Frau Merkel opportun, dass viele Deutsche der Mär von faulen Südländern aufgesessen sind. Frau Merkel selbst hat ja solcherlei Gedanken Vorschub geleistet.
So kann sie sich des Rückhalts in der Bevölkerung versichern.
Wir alle sollten tatsächlich unser Augenmerk mehr darauf richten, wohin die Rettungsmilliarden tatsächlich fließen und von unseren jeweiligen Regierungen Rechenschaft darüber fordern, warum in der nun schon 5 Jahre andauernden Krise noch immer keine wirksamen Maßnahmen gegen das Finanzcasino ergriffen worden sind.
Dass hier die Bürger der jeweiligen europäischen Länder über einander herfallen, passt gut ins Konzept der tatsächlichen Profiteure und auch in das der Politiker: Divide et impera!

Beitrag melden
5 star anonymous 07.04.2013, 17:43
608. es ist ja nicht nur Greichenlad.....

Treten wir doch mal einen Schritt zurueck......

- Jedes Land (in der EU) hat Schulden, die meisten so viel, dass sie die frueher oder spaeter nicht begleichen koennen.

- In der "Gemeinschafts"waehrung Euro kam es - da die individuellen Laender unterschiedlich wirtschaftsstark sind - zu Ungleichgewichten die nicht ausbalanciert werden koennen. D.h. Laender wie Deutschland mit starker Industrie und excellenter Infrastruktur konnten ihre Waren bestens verkaufen und Gewinne machen. Laender wie Griechenland etc. haben diese Moeglichkeiten nicht und um diese Waren zu kaufen, mussten sie unverhaeltmaessig viel Kredite aufnehmen.

- Die individuellen Laender koennen nicht mehr ihre Waehrungen herabstufen und sich somit aus dem Schlamassel befreien

- Daher wird der Schlamassel fuer alle wachsen.

- Die Emotionen werden auf allen Seiten brodeln, kochen und gelegentlich explodieren

- Die emotionale Spannung zwischen den Laendern erinnert jetzt bereits an die fruehen Stadien vor dem zweiten Weltkrieg (Deutschlands Reparationszahlungen liessen den Unmut anwachsen und in Zorn und Hass umschlagen).

- Der Versuch die Gemeinschaftswaehrung zusammen zu halten koennte daher erst recht zu einem (haesslichen) Auseinanderbrechen der EU fuehren.

- Es ist nur eine Frage der Zeit (nicht ob, nur wann) - wann das ein oder andere Land in politische Unruhen ausbricht und extreme Regierungen an die Macht kommen.

- Und der Kampf um Resourcen wird dann direkter

Insgesamt ist einfach nicht genug Geld fuer so viele (773 Millionen in Europa laut Wikipedia) Menschen vorhanden und jetzt wo die Party zu Ende ist, muss die Rechnung beglichen werden. Ich bin froh, dass ich bereits ausgewandert bin.

Beitrag melden
de-fakto 07.04.2013, 17:44
609. Wie lang oder ewig?

Zitat von vwl_marlene
Niemand macht irgendjemand nach 1945 Geborenen moralisch verantwortlich dafuer, dass Deutschland den 2. Welkrieg angefangen hat und damit weite Teile von Europa in Schutt und Asche gelegt wurden und Millionen von Menschen starben. Aber: Deutschland hatte nach dem erhebliche Vorteile vom Marshall-Plan und davon, dass die umliegenden Europaeischen Laendern nicht darauf beharrt haben, dass Deutschland sofort Reparationszahlungen leistet. Nur dadurch war es fuer Deutschland moeglich, zu einer fuehrenden Wirtschaftsmacht zu werden. Unbd davon profitieren allerdings auch die nach 1945 Geborenen.
Was hier von so manchem gerne mal unterschlagen wird, ist der gigantische Technolgietransfer der von den Siegermächten abkassiert wurde ohne einen Cent zu verrechnen.Alleine das stellte schon eine Reparationsleistung in nicht unerheblichem Maße dar.

Im übrigen hat Deutschland ca. 25% an nationaler Fläche verloren.

Finanzielle Mittel sind auch Jahrzehntelang geflossen.

Es stellt sich dann letztendlich die Frage über wieviel Generationen eine Schuld zu begleichen wäre, wobei zu bemerken wäre, das Deutschland bereits einen Emigrationsanteil von ca. 10% der Einwohner hat, die dann mit zur Verantwortung gezogen werden, ob ethnisch deutsch oder nicht.

Beitrag melden
Seite 61 von 82
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!