Forum: Blogs
Gestopptes Flugzeug: Nato-Waffenexperte soll syrische Luftfracht untersuchen
AFP

Die Türkei lässt die festgesetzte Militärlieferung nach Syrien nun offenbar von einem Nato-Vertreter analysieren. Eine russische Zeitung widerspricht der türkischen Darstellung: Das Passagierflugzeug hätte keine Waffen geladen, sondern Radarteile. Nato-Waffenexperte untersucht Lieferung aus Russland für Syrien - SPIEGEL ONLINE

Seite 9 von 18
bjoernkowalik 12.10.2012, 16:15
80. Wie war das noch damals?

Rede eines bekannten Politikers am 01.09.1939:

„Nachdem schon neulich in einer einzigen Nacht Grenzzwischenfälle waren, sind es heute Nacht 14 gewesen, darunter drei ganz schwere. … Polen hat heute Nacht zum ersten Mal auf unserem eigenen Territorium auch mit bereits regulären Soldaten geschossen. Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen. Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten.“

Beitrag melden
pruefer06 12.10.2012, 16:16
81. Kopfschüttel

Wenn manche Leute mit ihrem Halbwissen hier im Forum schreiben,dann kann man nur mit dem Kopf schütteln.Fakt ist:es sterben täglich hunderte von Menschen in Syrien und wir diskutieren hier, ob es von der Türkei legitim ist den Flieger runterzuholen.Wir lange darf die Welt noch zuschauen?Warum tut niemand was?Syrien ist weit weit weg,deswegen interessiert sich hier keine Sau.
So lange das Bier schmeckt ist die Welt noch in Ordnung.Wir schauen weiter zu und alles ist gut Und an alle Türkei Hasser lasst es sein.

Beitrag melden
spon-facebook-10000086418 12.10.2012, 16:17
82. Nato oder das neue Warschauer Pakt ?

jeder sollte entscheiden hinter wen man steht, hinter der Nato wo man Mitglied ist oder hinter den Schurken wie Russland, Iran, China oder Syrien ( Assad ). Es ist unglaublich mittlerweile mit den ganzen Falschinformationen in der deutschen Presse oder bei den Kommentaren die meiner Meinung nach sich meistens nach einem Türken oder Türkeihass basieren, wo die Probleme entweder mit dem türkischen Taxifahrer Ahmet, oder mit der Nachbarin Ayse etc. hochkommen. Die Türkei ist ein loyaler Partner seit jahrzehnten in der Nato und hat mehr geleistet als irgendein europaeischer Staat. Die Türkei hat sehr lange versucht Assad zur Vernunft zu bringen diese Eskalation mit Diplomatie und Reformen zu unterbinden, aber nein er hat sich wie sein Vater entschieden das Volk mit Gewalt zu unterdrücken und es wird jeden Tag schlimmer. Von wegen das überall im Westen steht das die Türkei die Rebellen mit Waffen unterstützt, wenn das die Wahrheit waere glaubt mir waer Assad schon laengst tot. Tausende Menschen fliehen vor Staatsgewalt sind schon über 100.000. Sie werden alle von der Türkei gepflegt und behandelt. Ja, die Türkei gibt den Rebellen unterschlupf, weil Sie keine Wahl mehr hat, die Probleme schwappen mehr und mehr über die Grenzen. Das volk will keine Diktatur mehr sehen. Jeden Tag fliegen Granaten, Bomben über die Grenze hinweg und erst letztens sind Kinder gestorben, und die Türken kennen Ihre Nachbarn und die Rebellen gut genug welche Waffen wem gehören. Kommen wir zur der Tatsache mit dem syrischem Flugzeug, die Türkei hat vor einiger Zeit der Welt verkündet nach dem Absturz des türkischen Kampjets, dass sich alle Regel geaendert haben und Sie sich ab dem Zeitpunkt alle Rechte auf Verteidigung haben, unter den Regeln war auch die genaue Kontrolle der Lieferungen über das türkische Territorien, nach Chicago Convention hat die Türkei das Recht das Flugzeug runterzuholen und zu kontrollieren, ob es Waffen sind oder Radaranlagan ist wurscht, nichts da mit irgendetwas aus der Rüstüngsindustrie, und dann noch die Pakete unter diplomatischen Vorwand transportieren, jeder muss mittlerweile im Westen begreifen, wer Ihre wahren Freunde sind, Russland, China, Iran oder andere, damit die Türkei auch weiss wohin Sie sich stellen muss, und zur Info die Syrien Sache geht der Türkei viel mehr an als irgendwelche Staaten die tausende von kilometer sitzen, so einfach Kaffee trinken und irgendetwas zu kommentieren mit typischen West-Media Auge, ja,da sind welche sehr froh wieder, den Assad können wir ja rüberschicken dann könnt Ihr in Frieden miteinander leben und geben Sie ihm auch noch den Friedensnobelpreis. Legitime Regierung ist glaubs nicht zehntausende Menschen abschlachten und dann legitim echt toll die Kommentare ....

Beitrag melden
c++ 12.10.2012, 16:22
83.

Zitat von Teile1977
Alle die sich hier so fröhlich über die Türkei aufregen, sollten sich bewust sein das mit eben so einer Radargestützten Luftabwehr vor einigen Monaten ein Türkisches Flugzeug in Grenznähe (weit über dem Meer) abgeschossen wurde. Damit ist das Teil eindeutig eine Waffe
Luftabwehrraketen sind, wie der Name schon sagt, Abwehrwaffen und keine Angriffswaffen. Wenn die NATO und die Türkei Syrien nicht überfallen wollen, müssen sie sich auch keine Gedanken um reine Abwehrwaffen machen.
Noch immer warten wir darauf, dass die Türkei die erbeuteten Güter mal präsentiert.

Beitrag melden
adal_ 12.10.2012, 16:23
84.

Zitat von UnitedEurope
Das hat den einfachen Grund, dass man Russland nicht noch mehr bloßstellen will. Schließlich braucht man morgen vllt schon den russischen Bären. Außerdem will man erst den amerikanischen Verbündeten einen Blick gönnen, die ja den Tipp gaben. Aber der Existenz des Materials habe ich jedoch keine Zweifel.
Und selbst wenn sich herausstellen würde, dass sich die CIA irrte und die russischen Diplomaten in ihrem Diplomatengepäck lediglich Wodka und keine Raketenteile schmuggelten, hätten die Türken das Recht gehabt, die Maschine zur Landung zu zwingen, um ihre Fracht zu kontrollieren. Schließlich genügt nach dem Chicagoer Abkommen der begründete Verdacht auf Waffentransporte.

Beitrag melden
Teile1977 12.10.2012, 16:24
85. Grenzverletzung

Zitat von graphicdog
Sie sollten vielleicht weniger "Teile" essen. Der Abschuss erfolgte nach einer Grenzverletzung, die die Türkei im übrigen zugegeben hat. Erdogan will diesen Krieg, um seinen Traum vom neuen Osmanischen Reich zu verwirklichen.
Ia, aber zum einem mehrere Kimometer im offenem Meer wo das Flugzeug nicht wirklich eine Bedrohung, oder Spionagetätigkeit haben konnte. Desweiteren war der Konflickt zu diesem Zeitpunkt bei weitem noch nicht so eskaliert wie heute, Das abschießen eines Flugzeugs ohne jede Vorwarnung (Aufforderung umzukehren...) ist schon eine unerhörte Provokation. Die Länder befander (und befinden) sich schließlich nicht im Krieg.
Und das die Granaten die dauernd in der Türkei einschlagen von Rebellen stammen glaube ich nicht. Bei einer Reichweite von 10-20 Km haben die unerfahrenen "Wehrpflichtigen" vermutlich einfach danebengeschossen. Es geht schließlich um Grenzorte, also Orte direkt an der Grenze.

Beitrag melden
apoptosis@gmx.de 12.10.2012, 16:25
86. Waffen am Board?

Da finden die "Experten" was, im Irak haben auch die "Experten" Atomwaffen gefunden? Die Türken sind in der Lage nur zivile Flugzeuge zu entführen und vielleicht Döner von Falafel zu unterscheiden :-)

Beitrag melden
biobanane 12.10.2012, 16:25
87.

Zitat von uezegei
Man stelle sich einmal vor, man hätte ein US-Flugzeug auf diese Art und Weise zur Landung gezwungen. Der entsprechende Staat wäre von dem Amis in die Steinzeit gebombt worden. Es ist ein Banditenstück von unerhörtem Ausmaß, was sich die Türkei hier erlaubt. Ein Flugzeug einer Gesellschaft eines souveränen Staates zu kidnappen, das geht einfach auf keine Kuhhaut. Wir sollten ein sofortiges Lande- und Startverbot für türkische Flieger auf EU-Boden durchsetzen!
Was haben Sie für eine Amerikabild? Warum sollte die USa das tun, weil die böse sind? Übrigens bezeichnet man mit der Steinzeit eine Kulturstufe des Menschen. Da Kultur aus den Köpfen kommt, kann man niemanden dorthin bomben.

Beitrag melden
HolyGhost 12.10.2012, 16:26
88. schon wieder...

Zitat von dilinger
Dass das Ganze nichts mit einem Embargo, zu tun hat, habe ich doch geschrieben. Aber wenn Sie meinen Beitrag durch Verkürzung sinnentstellen wollen, dann kommt dabei halt so etwas heraus. Das ist doch ein Märchen, ein Waffenembargo hätte für alle gegolten. Wobei "der Westen" (zählt Deutschland dazu?) gar keine Waffen liefert.
...Ihre spezielle Art und Weise von Rabulistik.
Zuerst behauptet man, dann ruder man zurück und unterstellt den Mitforisten die Sinnentleerung Ihrer Beiträge.
Wer hat denn wo geschrieben, der "Westen" hätte Waffen geliefert ?
Laut Hillary Clinton lieferten die USA lediglich Störsender und Kommunikationsmittel. Das sind ebensowenig Waffen wie ein Radargerät, oder ?

Beitrag melden
c++ 12.10.2012, 16:31
89.

Zitat von Jean P. v. Freyhein
Was kein Widerspruch sein muss. Es gibt durchaus Schwere Waffen, die Raketenteile enthalten, Radargeräte enthalten und auch als Munition gelten.
Also hat man eine schwere Radarrakete gefunden, die als Munition verwendet wird. Schön, aber wann wir die endlich gezeigt?

Beitrag melden
Seite 9 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!