Forum: Blogs
Gesundheitsstudie: Greenpeace kürt die zehn schmutzigsten Kohlekraftwerke
REUTERS

Schwefeldioxid, Stickoxide, Feinstaub und giftige Metalle - Kohlekraftwerke setzen zahlreiche Schadstoffe frei. Im Auftrag von Greenpeace haben Forscher die Gesundheitsfolgen für Deutschland berechnet. Zehn Meiler sind demnach besonders schmutzig. Die Studie dürfte auch die Atomdebatte befeuern. Greenpace-Studie zur Gesundheitsgefahr durch Kohlekraftwerke - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 41
musik03 03.04.2013, 12:28
1.

Unter´m Strich sind all die von den Grünen hochgefahrenen Kohlekraftwerke wesentlich schädlicher als Kernkraftwerke, das sagte ich doch schon lange.

Beitrag melden
harald441 03.04.2013, 12:30
2. Viel Trallalla um fast nichts!

Vor einhundert Jahren in der Kaiserzeit, zwischen den Weltkriegen und bis Ende der 50er Jahre qualmte Koks als Hausbrand aus jedem Schornstein - und wir Deutschen sind davon nicht ausgestorben, und auffällige Krankheitssymptome gab es auch nicht.

Beitrag melden
echobravo 03.04.2013, 12:31
3. Energie

Kohle ist zu dreckig, Atomkraft zu Atom, Windkraft stört die Vögel, Solaranlagen nehmen den Maulwürfen die Sonne, Geothermie ist eine Gefahr für das Grundwasser... Menschen stoßen beim Fahrrad fahren CO2 aus...hab ich was vergessen? Achja, Biogas braucht Nahrungsmittel und Rinderk**e die woanders besser aufgehoben wäre... Womit haben die eigentlich ihren Supercomputer befeuert?

Beitrag melden
felisconcolor 03.04.2013, 12:32
4. Na dann

Zitat von sysop
Schwefeldioxid, Stickoxide, Feinstaub und giftige Metalle - Kohlekraftwerke setzen zahlreiche Schadstoffe frei. Im Auftrag von Greenpeace haben Forscher die Gesundheitsfolgen für Deutschland berechnet. Zehn Meiler sind demnach besonders schmutzig. Die Studie dürfte auch die Atomdebatte befeuern.
werden wir bald alle wieder zum Herdfeuer zurück kehren.
Dumm ist nur, wie die Vergangenheit zeigte, war das auch nicht besonders umweltfreundlich.
Erneuerbare Energie funktioniert nun mal nicht ohne stabile Grundlastkraftwerke. sry wer was anderes behauptet hat das Wesen des Elektrischen Stroms und dessen Verteilung (auch dezentral) nicht begriffen.
Der CO2 Footprint ist für viele kleine Blockkraftwerke um ein vielfaches höher als für ein paar wenige Grosskraftwerke.
und wer jetzt wieder nach Statistiken und Studien schreit. Der möge bitte sein bischen Grips selbst mal anstrengen. Findet man alles im Netz, bedeutet aber Arbeit

Beitrag melden
fd53 03.04.2013, 12:33
5. früher gab es weit mehr Kohleverbrennung (absolut ungefiltert)

und wenn man die früher überall vorhandenen privaten Kohleöfen und extrem die vielen Industriekraftwerke betrachtet und deren Kohleverbrauch (damals noch ohne jegliche Filter) mit den Basiszahlen des Berichtes hochrechnet, dann hätte in der Blütezeit des Kohleabbaus die Bevölkerung Mitteleuropas aussterben müssen.
Dieser Bericht ist daher für mich absolut unglaubwürdig.

Beitrag melden
tatjuscha 03.04.2013, 12:33
6. Kann ich bestätigen

Ich bin in einem Dorf am Fuße eines der genannten Kraftwerke geboren und aufgewachsen. In meiner Altersgruppe hatten/haben überdurchschnittlich viele Kinder unter erheblichen Bronchien- und Lungenschäden zu leiden. Pseudokrupp war damals das extremste.

Beitrag melden
Wolffpack 03.04.2013, 12:34
7. ...

Zitat von musik03
Unter´m Strich sind all die von den Grünen hochgefahrenen Kohlekraftwerke wesentlich schädlicher als Kernkraftwerke, das sagte ich doch schon lange.
Jup. Wurde ja auch jüngst (vor wenigen Tagen) von der NASA bestätigt. Danke Grüne, das meine (und die aller anderen) Krebswahrscheinlichkeit gestiegen ist.

Beitrag melden
mint CCC 03.04.2013, 12:36
8. Wasserdampf

Was auf dem Foto so giftig aus den Schloten kommt ist übrigens Wasserdampf, und es sind Kühltürme, keine Schornsteine.

Beitrag melden
userinlm 03.04.2013, 12:37
9. Was ist nur los mit SPON?

Jetzt macht ihr noch Werbung für Atomkraft? Niemand behauptet, dass Atomkraft die Luft verschmutzt wie Kohle, aber wenn es schief geht, dann sind die Schäden extrem groß. Leicht gestiegene Krebswerte in Fukushima? Und mehr war da nicht los? Vielleicht sollte man eher den Unwillen der Politiker herausstellen, die nicht genug Druck machen oder Alternativen wie Solar, die weder die Luft verschmutzen, noch uns irgendwann um die Ohren fliegen.

Beitrag melden
Seite 1 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!