Forum: Blogs
Gewalt gegen Männer: "Ich habe die Messer im Haus versteckt"
Corbis

Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt. DEGS-Studie: Auch Männer werden in Beziehungen Opfer von Gewalt - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 47
quark@mailinator.com 28.05.2013, 16:11
1. Propaganda

Zeigt nur mal wieder, wie sehr die feministische Propaganda die Wahrnehmung der Realität verzerrt. Ich fordere, daß ENDLICH auch Männer gleichberechtigt in der ganzen Gleichstellungsarchitektur vertreten sind - d.h. daß das Ministerium nicht nur Frauen, Kinder und Senioren vertritt, daß es nicht nur Gleichstellungsbeauftragtinnen gibt, sondern entsprechend paritätisch auch auch Beauftragte (im Sinne von männlich) und das damit aufgehört wird, in Krimis und der Berichterstattung immer nur Männer als Täter zu zeigen und von "unschuldigen Frauen und Kindern" zu faseln.

Interessant, daß das o.g. Ministerium es bis heute nicht geschafft hat, diese Zahlen selbst zu ermitteln. Daß also über Jahrzehnte einfach irgendwas behauptet wurde.
Entsprechend fordere ich dazu auf, auch die anderen Dauerbehauptungen zu Dingen wie Ausdauer, Schmerzempfindlichkeit, gleichzeitigem Erledigen mehrerer Dinge, etc. neu und korrekt wissenschaftlich zu untersuchen und uns von dieser Propaganda endlich zu befreien.

Beitrag melden
Fonsy 28.05.2013, 16:12
2. das wird ihr nicht passen ...

Dieser Artikel wird Frau Schwarzer aber gar nicht gefallen .. paßt nicht in ihr Weltbild und ist deshalb sicher "erlogen und erstunken" ..

Arme Alice ^^

Beitrag melden
Mastermason 28.05.2013, 16:15
3. Ach?

So, die Tatsache, dass Frauen in Partnerschaften häufig Gewalt gegen ihre männlichen Partner anwenden, überraschte die Forscherinnen. Das ist wirklich ein absolutes Armutszeugnis, denn sie ignorieren hunderte Studien und Metastudien, meist aus dem englischsprachigen Raum. Zumindest der aktuelle Stand der Forschung sollte bekannt sein.
Und was Männer als Opfer angeht: »Fälle von häuslicher Gewalt sind nicht einfach zu ermitteln, oft steht Aussage gegen Aussage. "Wenn Männer sich als Opfer an die Polizei wenden, werden oftmals keine Verfahren eröffnet", sagt K. "Ihnen wird nicht geglaubt."« Nicht nur das: Traut sich ein Mann, die Polizei zu rufen, wird meist er und nicht die Täterin des Hauses verwiesen. Da verwundert es nicht, dass Männer kein Vertrauen in die Exekutive hat. Das Thema hat auch eine mediale Komponente, denn Medien – auch SPON, SPIEGEL etc. – kolportieren immer noch das alte Männer gl. Täter - Frauen gl. Opfer - Paradigma. Und zuguterletzt: Es gibt keine Schutzräume für Männer, im Gegensatz zu den öffentlich alimentierten 400 deutschen Frauenhäuser. Könnte man übrigens alles wissen, ist auf einschlägigen Seiten wie von MANNdat oder agens bestens dokumentiert.

Beitrag melden
gollummagorkse 28.05.2013, 16:15
4. upps

Das ist jetzt nach all den Kampagnen politisch aber nicht korrekt! Wo kommen wir noch hin, wenn so etwas behauptet wird: Gewalt durch Frauen gegen Männer und häufiger als umgekehrt.
(Ironie aus)

Beitrag melden
EvilGenius 28.05.2013, 16:15
5. Tabelle

Frauen haben laut Tabelle durch die Bank mehr Gewalt ausgeübt und wurden aber auch häufiger Opfer von Gewalt. Diese Daten lassen sich nur erklären, wenn es einen hohen Anteil gleichgeschlechtlicher Beziehungen im Datensatz gibt, oder wenn die Definition von "Gewalt" bei Frauen und Männern unterschiedlich ist.

Beitrag melden
tssd47 28.05.2013, 16:16
6. zwei Seiten

Jetzt haben wir die Seite des Mannes gehört, wie sieht es mit der Sichtweise der Situation der Frau aus?

Beitrag melden
Flinsenberger 28.05.2013, 16:17
7. Interessante Statistik

4mal mehr Frauen empfinden sich als Opfer von physischer Gewalt als Männer diese angewandt haben.
Doppelt so viele als Opfer psychischer Gewalt.
Die Männer empfinden sich als Opfer hingegen seltener als die Frauen als Täter.
Wirklich interessant. Soviel zum Opferabo.

Beitrag melden
Esib 28.05.2013, 16:17
8. Man kann es gar nicht oft genug betonen:

Zitat von sysop
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.
Es ist ein Quantensprung, dass das bisherige Tabuthema jetzt so offensiv angegangen wird. Es wird aber noch Jahre dauern, bis man männlichen Opfern die gleiche Emphatie und dieselbe Unterstützung (auch und gerade von der Polizei) entgegenbringt, wie es bei weiblichen Opfern üblich ist. Ich kann daher nur diesen Ratgeber hier empfehlen, der auf Grund von Praxiserfahrungen entstanden ist und der einem Freund von mir sehr geholfen hat:

Häusliche Gewalt: Was tun als männlicher Betroffener?

Beitrag melden
ksail 28.05.2013, 16:22
9.

Zitat von tssd47
Jetzt haben wir die Seite des Mannes gehört, wie sieht es mit der Sichtweise der Situation der Frau aus?
Mal ganz ehrlich: Hätten Sie das auch gefragt, wenn eine Frau ihr Martyrium beschrieben hätte?
Sehen Sie, genau darum geht es in diesem Artikel!

Beitrag melden
Seite 1 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!