Forum: Blogs
Gewalt in Libyen: Regierungstreue Demonstranten stürmen Islamisten-Lager
REUTERS

Libysche Bürger rebellieren gegen die Macht der Extremisten: In Bengasi hat eine aufgebrachte Menge Stützpunkte zweier islamistischer Milizen gestürmt. Eine davon soll hinter dem tödlichen Angriff auf die US-Botschaft in der Stadt stecken. Bengasi: Demonstranten stürmen Lager islamistischer Milizen - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 23
firestarter111 22.09.2012, 08:23
1.

Die Menschen leiden selbst unter den faschistisch ausgelegeten Islam der Radikalen. Ich finde das sollte nie vergessen werden. Ebenso wie nur ein winziger Bruchteil der Bevölkerung in Pakistan gegen die angeblichen Schmähungen wirklich militant demsonstriert hat.

Da sollte man sich nicht von spektakulären Meldungen blenden lassen... .

Beitrag melden
Surgeon_ 22.09.2012, 08:27
2. Gute Sache !

Alles sollte sich gegen Islamisten drehen, egal aus welchem Lager !

Beitrag melden
sietian 22.09.2012, 08:29
3. Ein Lichtblick:-)

Ich hoffe wirklich es ist genau so, wie es scheint!

Beitrag melden
6bb6 22.09.2012, 08:32
4. Eine Nachricht, die Hoffnung macht

Die Libyer scheinen sich nicht die Butter vom Brot nehmen zu lassen wollen. Gut so!

Beitrag melden
siliconsidewinder 22.09.2012, 08:33
5. Augen Links: sollte da nicht Lybien

im LänderLexikon stehen?

Beitrag melden
GuidoHülsmannFan 22.09.2012, 08:35
6. Oha

Glückwunsch zum "Erfolg" im Libyen-Krieg, auf den Westerwelle und EU "stolz" sein können.

Über 50.000 Tote und das Land so sehr im Chaos, dass sich die Bürger jetzt jemanden wünschen, der eine Uniform anhat und mit harter Hand das Land führt. Also so wie der Typ vorher, der vor noch 30 Monden von Westerwelle, van Rompuy und Obama herzlichst umarmt und umgarnt wurde.
Und was war das neulich mit der "Wahl"? Da hat doch "überraschend die liberale Partei" in den ersten freiheitlichen Wahlen seit xx gewonnen...(?), so wirklich "liberal" wird das wohl nicht werden in Libyen. So wirklich "stolz" sollten auch die deutschen Politiker bei den Kosten und Blutzoll nicht auf ihre Taten sein.

Beitrag melden
TheK79 22.09.2012, 08:37
7. Danke den Menschen in Bengasi...

...dass sie der Welt gezeigt haben, was sie von Extremisten halten. Nicht nur haben sie sich selbst mit deutlichen Worten und Taten von diesen Idioten distanziert, sondern haben sie auch westlichen Idioten die verbale Munition genommen.

Beitrag melden
Centurio X 22.09.2012, 08:39
8. Gut so!

Statt wegen eines Schundfilms gewalttätig zu demonstrieren, zu randalieren und zu morden, geht die Menge gegen ihre freiheitsberaubenden Peiniger vor. Dies gibt Anlaß zur Hoffnung!

Beitrag melden
kabian 22.09.2012, 08:42
9. Sehhhhhr merkwürdig

Riecht irgendwie danach, das "die Guten" wieder ihre Finger im Spiel haben.
Die Menschen gehen auf die Strasse um den US-Botschafter zu rächen? Ist das eine neue Methode der Vergeltung a la Afgahnistan und Irak-Einmarsch?

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!