Forum: Blogs
Grüne Spitzenkandidaten: Göring-Eckardt nimmt Trittin in Pädophilie-Debatte in Schutz
DPA

Jürgen Trittin soll vor mehr als 30 Jahren die Forderungen pädophiler Aktivisten unterstützt haben. Seine Co-Spitzenkandidatin Göring-Eckardt stellt sich nun vor den Grünen: Trittin habe nicht gewusst, dass er das entsprechende Programm presserechtlich verantwortete. Grüne: Göring-Eckardt nimmt Trittin in Pädophilie-Debatte in Schutz - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 30
pacificwanderer 16.09.2013, 12:51
1. Es ist doch wurst

ob er es presserechtlich oder in seinem Gewissen zu verantworten hatte. Die Gruenen waren auf Stimmenfang (wie jetzt) und ihnen war (und ist) dabei alles recht was nuetzt.

Beitrag melden
OskarVernon 16.09.2013, 12:54
2.

Bei aller gegenseitigen Abneigung:

Zitat von sysop
Parteichef Cem Özdemir sagte, die Veröffentlichung zeige, dass die Grünen mit der Bitte an Walter den richtigen Schritt getan hätten. "Wir wollten ja jemanden, der absolut unabhängig ist." Özdemir: "Er macht es so, dass er keine Rücksicht nimmt, auch nicht auf einen Wahltag. Das ist richtig so", sagte er.
Respekt, Herr Özdemir! :-)

Beitrag melden
bartsimpsen 16.09.2013, 12:54
3. CSU fordert Rücktritt von Trittin

Ein Frommer Wunsch
Bevor J. Trittin zurücktritt, dreht sich die Erde eher in die entgegengesetzte Richtung.
Noch erschreckender ist die Stellungnahme des Deutschen Kinderschutzbundes. Denn dort wird weder Ross und Reiter genannt, als würde es die GRÜNE-Partei nicht geben. Deutscher Kinderschutzbund - Aktuelles -
Unglaublich!

Beitrag melden
meging 16.09.2013, 12:54
4.

Zitat von sysop
Jürgen Trittin soll vor mehr als 30 Jahren die Forderungen pädophiler Aktivisten unterstützt haben. Seine Co-Spitzenkandidatin Göring-Eckardt stellt sich nun vor den Grünen: Trittin habe nicht gewusst, dass er das entsprechende Programm presserechtlich verantwortete.
Man sollte halt mal einen Blick in das werfen, was man abnickt. Wie beim ESM halt ;)

Beitrag melden
unmoeglich 16.09.2013, 12:56
6. Gibt es sonst kein Thema

das es als Leitartikel wert wäre? Wenn man das alles aus dem Ausland liest kommt man sich wie im Kindergarten vor. Es ist ja nun keineswegs so, dass einer dieser Spitzen-Grünen Kinder mussbrauchen würde. Diese kleinkarierte Dreckwühlerei erinnert mich an D in den 60er Jahren.

Beitrag melden
sim123 16.09.2013, 12:57
7. Abbo auf Gutmenschentum

Warum jagen die Grünen Anderdenkende bis in deren Zeit im Kindergarten, nehmen für sich aber in Anspruch "war nicht so gemeint". Was Frau Göring-Eckard darstelt "hat er nicht gewusst" - hatten wir das nicht schon mal vor einigen Jahrzehnten?
Warum haben die nicht den Mumm, zu ihren Verfehlungen zu stehen? In Hessen trat eine junge FDP Politikerin deswegen zurück. Nachahmenswert, Herr Trittin!

Beitrag melden
cs01 16.09.2013, 12:57
8.

Das halte ich für eine schwache Ausrede. Soll er doch die Wahrheit sagen. In der damaligen Zeit stand das recht auf sexuelle Selbstbestimmung, das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit eben über dem Schutz von Kindern. Man hat damals eine eher verklemmte Sexualmoral aufbrechen und die freie Liebe propagieren wollen. Dass dabei der Schutz der Kinder vor sexuellen Übergriffen zu kurz kommt, hat man schlichtweg übersehen. So war die Zeit und Trittin nicht gedankenloser als andere auch.

Beitrag melden
ringo65 16.09.2013, 12:57
9. Herr Trittin ...

... bitte folgen Sie diesem Beispiel, danke!
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fdp-dagmar-doering-gibt-wegen-paedophilie-vergangenheit-auf-a-915895.html

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!