Forum: Blogs
Grüne Spitzenkandidaten: Göring-Eckardt nimmt Trittin in Pädophilie-Debatte in Schutz
DPA

Jürgen Trittin soll vor mehr als 30 Jahren die Forderungen pädophiler Aktivisten unterstützt haben. Seine Co-Spitzenkandidatin Göring-Eckardt stellt sich nun vor den Grünen: Trittin habe nicht gewusst, dass er das entsprechende Programm presserechtlich verantwortete. Grüne: Göring-Eckardt nimmt Trittin in Pädophilie-Debatte in Schutz - SPIEGEL ONLINE

Seite 30 von 30
explorer 2 16.09.2013, 17:01
290. Wie es in den Wald pfeift..

Wer sich über Jahre so zynisch, blasiert und herablassend über die Fehler anderer äußert und sich dabei noch an seiner eigenen Rethorik berauscht, muss sich nicht wundern, dass er jetzt die volle Breitseite bekommt. Mit Staatsmann wird das nix mehr !

Beitrag melden
analyse 16.09.2013, 17:10
291. Lange zurück? da prüfe man mal andere

z.B. Anette Schavan,die vor 30 Jahren als junge Doktorandin Gänsefüßchen nicht gesetzt hat und auch von den "GRÜNEN" zum Rücktritt aufgefordert wurde ! Die Liste ließe sich erhellend verlängern !

Beitrag melden
tauschspiegel 16.09.2013, 17:11
292. saubere aufklärung

Zitat von sysop
Jürgen Trittin soll vor mehr als 30 Jahren die Forderungen pädophiler Aktivisten unterstützt haben. Seine Co-Spitzenkandidatin Göring-Eckardt stellt sich nun vor den Grünen: Trittin habe nicht gewusst, dass er das entsprechende Programm presserechtlich verantwortete.
*** unabhängig von der inhaltlichen debatte: an der methode der aufarbeitung solcher vorgänge sollten sich die anderen parteien ein beispiel nehmen. wenn ich manche kommentare hier lese kann ich mich über den tunnelblick einiger erfreut empörter nur wundern.

Beitrag melden
thedoctor46 16.09.2013, 17:15
293.

Zitat von krenz57
geheuchelt , keiner der damals " betroffenen " kinder bzw hat jugendliche hat sich über irgendetwas beschwert , kann man alles nachgogeln , der vorwurf der pädophilen betätigung der grünen ist eine üble schmutzkampagne auf kosten aller beteiligten , aber so waren die schwarzen schon immer
Das scheint so, zumal man jetzt in Bayern nach der gewonnen Landtagswahl ganz naßforsch auftritt:

Jürgen Trittin in Pädophilie-Affäre verstrickt - CSU fordert Rückzug - WEB.DE: Jürgen Trittin in Pädophilie-Affäre verstrickt - CSU fordert Rückzug
In Bayern kann Steuern hinterziehen, Verwandte auf Kosten des Steuerzahlers beschäftigen - "mia san mia"....
Die Schwarzen sehen nach dem Wahldesaster der FDP ihre Felle im Bund schwimmen.
Da wird geholzt und getreten, was das Zeug hält.

Beitrag melden
Seite 30 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!