Forum: Blogs
Hamburg: Rote Flora bleibt Kulturzentrum
DPA

Die Rote Flora darf die Rote Flora bleiben. Der Hamburger Bezirk hat den Bebauungsplan geändert und schützt damit das linksalternative Kulturzentrum. Der Eigentümer wird kaum mehr die Erlaubnis zum Abriss oder Umbau erhalten. Hamburg: Rote Flora bleibt Kulturzentrum - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 9
laberhannes1 18.01.2014, 11:07
1. Das ist nichts weiter als

das schöngefärbte Einknicken der Politik vor der Anarchie. So machte es von Dohnanyi schon mit der Hafenstraße, so macht es sein Nachfolger jetzt. Linke Politik, sozialdemokratisch umbenannt, die das Recht aushebelt und dann behauptet, sie hätte Gutes getan.

Beitrag melden
Foul Breitner 18.01.2014, 11:13
2. Wie

Zitat von sysop
Die Rote Flora darf die Rote Flora bleiben. Der Hamburger Bezirk hat den Bebauungsplan geändert und schützt damit das linksalternative Kulturzentrum. Der Eigentümer wird kaum mehr die Erlaubnis zum Abriss oder Umbau erhalten.
nennt sich diese Kultur ? Ist da jemand sachkundig ?

Beitrag melden
elbdampfer 18.01.2014, 11:14
3. Nicht aufregen

Zitat von laberhannes1
das schöngefärbte Einknicken der Politik vor der Anarchie. So machte es von Dohnanyi schon mit der Hafenstraße, so macht es sein Nachfolger jetzt. Linke Politik, sozialdemokratisch umbenannt, die das Recht aushebelt und dann behauptet, sie hätte Gutes getan.
Prinzipiell gebe ich Ihnen ja Recht.
Aber: Wohnen Sie in Hamburg? Dann meckern Sie jetzt nicht - Sie haben den roten Bürgermeister ja mit gewählt.
Oder wohnen Sie gar nicht dort? Dann kann´s Ihnen auch egal sein.
Die Hamburger bekommen das, was sie gewählt haben. Die einen freut´s, die anderen wählen das nächste Mal vielleicht intelligenter.

Beitrag melden
Wembley 18.01.2014, 11:16
4. Und die Moral von der Geschicht`?

Zitat von sysop
Die Rote Flora darf die Rote Flora bleiben. Der Hamburger Bezirk hat den Bebauungsplan geändert und schützt damit das linksalternative Kulturzentrum. Der Eigentümer wird kaum mehr die Erlaubnis zum Abriss oder Umbau erhalten.
Gewalt setzt sich durch gegen Recht?

Kein Grund zum Jubeln, jedenfalls nicht für den Normalverbraucher. Aber um den gehts ja ohnehin fast nie, es sei denn, er soll zahlen (z.B. jetzt weiter indirekt für die Rote Flora).

Beitrag melden
manbins 18.01.2014, 11:19
5. optional

für diejenigen, die behaupten die Justiz wäre auf dem rechten Auge blind...
Was wäre wenn in einer "braunen" Flora in Dresden dauernd Glatzköpfe herumlaufen würden.

Beitrag melden
wauz 18.01.2014, 11:20
6. Eine Niederlage für den Senat

Nachdem die SPD zuerst versucht hat, mit der Unterdrückung von Grundrechten Politik zu Gunsten privater Interessen gegen das Gemeinwohl durchzusetzen, bleibt ihr jetzt nur der Rückzug ins Gegenteil. Allerdings muss es trotzdem noch weitere Konsequenzen geben. der Innensenator muss zurücktreten und die gesamte Führungspitze der Polizei ausgewechselt werden. Dazu noch braucht das Hamburger Polizeigesetz eine Ergänzung um eine Ermittlungsbehörde, die - unabhängig von der Polizei - Straftaten der Polizei untersucht und zur Strafverfolgung bringt. Die eindeutige Kennzeichnung ALLER in Hamburg eingesetzten Polizeikräfte (auch des Bundes und anderer Länder) muss durchgesetzt werden. Dazu muss das beamtenrecht, das politische Mäßigung auch von Polizeibeamten fordert, auch gegenüber den Funktionären der Polizeigewerkschaften durchgesetzt werden. Der Hamburger Schießbefehl darf sich keinesfalls wiederholen.

Beitrag melden
hanfiey 18.01.2014, 11:20
7. Eigentum verpflichtet

Wegen der Tatsache dort nichts bauen zu dürfen war der Kaufpreis sehr niedrig. Hier hat die Stadt aber 10 Jahre geschlafen und Ihr Rückkaufrecht verpennt. Was dem Eigentümer jetzt angeboten wurde ist mehr als ich bereit wäre zu geben. Ein Nutzungsvertrag mit den Besetzern kam offensichtlich nicht zu Stande, hätte mich auch verwundert. Somit ist das ein Risiko bei dem Eigentümer und der hatte anscheinend auf Politische Umwälzungen gesetzt wie B. Schill und ähnliche Akteure.

Beitrag melden
HankTheVoice 18.01.2014, 11:21
8. Wer hat ihm die Flora für 190.000 Euro verkauft?

Das ist ein Filetstück in absoluter A-Lage! Wer hat Kretschmer dieses Filetstück derart unter Wert verkauft? Die Staatsanwaltschaft sollte ermitteln. Für den Preis gibt es in diesem Viertel noch nicht mal eine 50m² Eigentumswohnung.

Beitrag melden
w650 18.01.2014, 11:21
9. Wirtschaftshannes?

Zitat von laberhannes1
das schöngefärbte Einknicken der Politik vor der Anarchie. So machte es von Dohnanyi schon mit der Hafenstraße, so macht es sein Nachfolger jetzt. Linke Politik, sozialdemokratisch umbenannt, die das Recht aushebelt und dann behauptet, sie hätte Gutes getan.
Im Gegenteil!
Endlich tut die Politik einmal das, wofür Sie die Menschen gewählt haben, einen Treffpunkt für Menschen vor Immobilienhaien schützen.

Auch wenns Ihnen nicht paßt, sowas ist Demokratie, und die ist wichtiger als grenzenloser Freihandelskapitalismus!

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!