Forum: Blogs
Hochbegabter 17-Jähriger: Wunderkind träumt vom Kanzleramt
Ulrike Schuster

Nikolaus Hildebrand, 17, hat einen IQ von 148 und ehrgeizige Karrierepläne: Nach dem Abitur und dem Bachelor-Studium peilt das Wunderkind die Eliteuni Harvard an - oder auch das Bundeskanzleramt. Für eine seiner wenigen Niederlagen will er sich eines Tages revanchieren. Nikolaus Hildebrand hat einen IQ von 148 - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 40
Alfalfa 17.05.2013, 08:56
1. Ist ja schön für ihn...

...dass er so schlau und erfolgreich ist. Nur: Sich mit 17 damit und mit politischen Ambitionen in die Medien zu begeben, ist doch etwas gewagt. Es schreit geradezu danach, dass sich 15 Jahre später alle Welt über etwaige Misserfolge delektiert. Wenn der kluge Nikolaus neben einem astronomischen IQ über Selbstironie verfügen sollte, dann verrät dieser Artikel davon nichts. Er wird sie womöglich noch gebrauchen können.

Beitrag melden
stefan.hemmer 17.05.2013, 08:58
2. Das hat uns gerade noch gefehlt

So ein selbstbezogener, karrieregeiler Superschlauer als Bundeskanzler. Ich kann's gar nicht mehr erwarten.

Beitrag melden
spargel_tarzan 17.05.2013, 09:02
3. die worte, die ihm im artikel...

Zitat von sysop
Nikolaus Hildebrand, 17, hat einen IQ von 148 und ehrgeizige Karrierepläne: Nach dem Abitur und dem Bachelor-Studium peilt das Wunderkind die Eliteuni Harvard an - oder auch das Bundeskanzleramt. Für eine seiner wenigen Niederlagen will er sich eines Tages revanchieren.
in den mund gelegt wurden, lassen ihn für mich unangenehm erscheinen.
trotz hohem IQ klingt vieles nach unreife aber er ist ja auch erst 17.

Beitrag melden
coyote38 17.05.2013, 09:03
4. Vorschlag

Ich würde empfehlen, dass das "Wunderkind" nach dem Bachelor zunächst einmal wenigstens den "Master" macht. Ansonsten braucht sich das Wunderkind nämlich gar nicht erst vorzustellen ...

Beitrag melden
jcmal 17.05.2013, 09:05
5. Alles Gute Kleiner

Ich war in Harvard, danach bist du nichts besonderes. Der kampf ist genauso schwer wie sonnst auch. Ich bin jetzt 25 und habe ein wenig Forschung hinter mirundauch meine Firma. Poitik ist kein ambitioniertes Zielmit der Zeit wirst du merken das da nicht die faehigsten sitzen und das man sich da schneller ls in der Wirtschaft durchsetzt. Streng dich an aber glaube nicht du bist etwas besonderes, dann wirt du in der Realtaet schnell verlieren. Weiter hart arbeiten ist der trick.

Beitrag melden
stephanie.nockel 17.05.2013, 09:05
6. Unverschämtheit

Im Hörsaal ist Nikolaus nur alle zwei Wochen. "Vorlesungen sind entweder zu schnell oder zu langsam", sagt er. Er lernt lieber zu Hause - aus Büchern und "ein bisschen vom Skript".

Aha, wieso durfte der Herr zuhause lernen während andere, denen dies durchaus auch sehr viel eher liegt, beim Bachelor nach zweimaliger Abwesenheit den Kurs nicht bestanden haben?
auch andere Menschen lernen besser zuhause, allein, visuell, vielleicht auch eher mal um 23 Uhr anstatt um 10 Uhr vormittags!

Nebenbei bemerkt ist mir jemand, der sich zwanghaft abheben will und das auch zugibt und sich mit 17 schon versucht "erwachsen" zu kleiden,mehr als unsympathisch!

Beitrag melden
Otoshi 17.05.2013, 09:07
7.

Zitat von stefan.hemmer
So ein selbstbezogener, karrieregeiler Superschlauer als Bundeskanzler. Ich kann's gar nicht mehr erwarten.
Klar. Sie wollen einen Kanzler wie Helmut Kohl, der sich vom Rest Europas über den Tisch hat ziehen lassen.

Beitrag melden
pflegeroboter 17.05.2013, 09:11
8. Da ist gar nichts zurzeit

Zitat von sysop
Nikolaus Hildebrand, 17, hat einen IQ von 148 und ehrgeizige Karrierepläne: Nach dem Abitur und dem Bachelor-Studium peilt das Wunderkind die Eliteuni Harvard an - oder auch das Bundeskanzleramt. Für eine seiner wenigen Niederlagen will er sich eines Tages revanchieren.
Eine drei in Wirtschaftspolitik, ein Bachelor-Studium und keine Lebenserfahrung qualifizieren zu gar nichts. Melde dich wieder Bübchen, wenn Du 45 bist.

Beitrag melden
danido 17.05.2013, 09:11
9.

Zitat von sysop
Nikolaus Hildebrand, 17, hat einen IQ von 148 und ehrgeizige Karrierepläne: Nach dem Abitur und dem Bachelor-Studium peilt das Wunderkind die Eliteuni Harvard an - oder auch das Bundeskanzleramt. Für eine seiner wenigen Niederlagen will er sich eines Tages revanchieren.
Ewiger Aussenseiter mit sozialer Bindungsschwäche und IQ 148, bin ich der Einzige der dabei an Autismus denkt?

Beitrag melden
Seite 1 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!