Forum: Blogs
Hochbegabter 17-Jähriger: Wunderkind träumt vom Kanzleramt
Ulrike Schuster

Nikolaus Hildebrand, 17, hat einen IQ von 148 und ehrgeizige Karrierepläne: Nach dem Abitur und dem Bachelor-Studium peilt das Wunderkind die Eliteuni Harvard an - oder auch das Bundeskanzleramt. Für eine seiner wenigen Niederlagen will er sich eines Tages revanchieren. Nikolaus Hildebrand hat einen IQ von 148 - SPIEGEL ONLINE

Seite 31 von 40
doytom 17.05.2013, 18:18
300. Bei einem IQ von 148 wird wohl kein vernunftbegabter Mensch...

Zitat von sysop
Nikolaus Hildebrand, 17, hat einen IQ von 148 und ehrgeizige Karrierepläne: Nach dem Abitur und dem Bachelor-Studium peilt das Wunderkind die Eliteuni Harvard an - oder auch das Bundeskanzleramt. Für eine seiner wenigen Niederlagen will er sich eines Tages revanchieren.
Bei einem IQ von 148 wird wohl kein vernunftbegabter Mensch das Bundeskanzleramt als Lebensziel anpeilen wollen, es sei denn, er will das Amt des Bundeskanzlers unwiderruflich und permanent schädigen und damit in die Geschichte eingehen. Bei den `Vorgängertypen` Kohl sowie Merkel kann sich jeder vernunftbegabte Mensch ausmalen, dass dieser Job nichts mit Intelligenz zu tun hat (Zitat Kohl `wichtig ist was hinten rauskommt`) sondern eher mit Seilschaften und Machenschaften. Nein, vernunftbegabte Menschen mit einem nachweislich hohem IQ lassen lieber für sich arbeiten (Aktien, Spekulationen, Vermögensanhäufungen...) anstatt selber `Schwielen an den Händen`zu bekommen!

Beitrag melden
tally1902 17.05.2013, 18:19
301.

"Gefeiert hat er deswegen nicht. Rauchen, trinken, sich in Clubs schmuggeln, chillen - wie viele andere in seinem Alter? Interessiert Nikolaus alles nicht. Er wolle sich lieber auf seine Stärken und den Spaß an der Wissenschaft konzentrieren."

Ich habe zwar nur einen IQ von 137 und war in Schule und Studium eher durchschnittlich, dafür habe ich das alles gemacht! Und noch das ein oder andere mehr. Und alles gerne.

Aber die Welt braucht auch Nerds und Geeks, die in den Laboren hausen, insofern: Mach weiter so, Bub! Aber der Bundeskanzler, naja, weltfremde Personen in derartigen Positionen gibt's schon mehr als genug.

Beitrag melden
Merluna 17.05.2013, 18:23
302.

Ein Mensch der nur auf Karriere bedacht ist und bisher nie "gelebt" hat will Bundeskanzler werden. Noch unsympathischer und unrealistischer gehts wohl nicht. Keine Ahnung vom wirklichen Leben haben, aber für ein ganzes Land die Verantwortung tragen wolle... tztztz

Beitrag melden
m a x l i 17.05.2013, 19:20
303. Ungeeignet

Hoch intelligent und will in die Politik gehen? Offenbar ist er nicht intelligent genug, um zu sehen dass er somit auf keinen Fall die nötigen Voraussetzungen mitbringt. Ich glaube, der Junge ist ganz normal und durchschnittlich wie Du und ich.

Beitrag melden
pfurzipfl 17.05.2013, 20:03
304.

Andere in einem öffentlichen Forum mit sozialer Inkompetenz in Verbindung zu bringen, zeugt von sozialer Inkompetenz.

Beitrag melden
loree 17.05.2013, 20:08
305. Pff

Wieder so ein Opfer der karrieregeilen Konsumgesellschaft. Da ist mir jeder Hartz 4 Empfänger wesentlich lieber

Beitrag melden
adal_ 17.05.2013, 20:08
306.

Zitat von Ingmar E.
Das Problem ist, wenn man sich aufgrund dieser Normabweichung als was besseres empfindet, obwohl es ja gar nicht seine eigene Leistung ist eine HB zu haben.
Woher kennen Sie eigentlich seine Empfindung, "was besseres" zu sein? Ihre Unterstellung gibt Ihre eigene - negative - Empfindung wider und nicht seine.
Zitat von Ingmar E.
Diese Vorsicht zeigt er aber gar nicht. Man muss einfach aufpassen, dass man nicht diesen Eindruck vermittelt.
Warum "muss man das? Ich würde einem vom Glück begünstigten Menschen eher raten, sich nicht ständig den Kopf anderer Leute zu zerbrechen, besonders nicht derer, die von Neid und Mißgunst getrieben werden.

Beitrag melden
adal_ 17.05.2013, 20:10
307.

Zitat von Ingmar E.
Das Problem ist, wenn man sich aufgrund dieser Normabweichung als was besseres empfindet, obwohl es ja gar nicht seine eigene Leistung ist eine HB zu haben.
Woher kennen Sie eigentlich seine Empfindung, "was besseres" zu sein? Ihre Unterstellung gibt Ihre eigene - negative - Empfindung wider und nicht seine.
Zitat von Ingmar E.
Diese Vorsicht zeigt er aber gar nicht. Man muss einfach aufpassen, dass man nicht diesen Eindruck vermittelt.
Warum "muss" man das? Ich würde einem vom Glück begünstigten Menschen eher raten, sich nicht ständig den Kopf anderer Leute zu zerbrechen, besonders nicht derer, die von Neid und Mißgunst getrieben werden.

Beitrag melden
L!nk 17.05.2013, 20:14
308. optional

Intelligenz schützt vor Dummheit nicht.

Beitrag melden
adal_ 17.05.2013, 20:16
309.

Zitat von Ingmar E.
Das Problem ist, wenn man sich aufgrund dieser Normabweichung als was besseres empfindet, obwohl es ja gar nicht seine eigene Leistung ist eine HB zu haben.
Woher kennen Sie eigentlich seine Empfindung, "was besseres" zu sein? Ihre Unterstellung gibt Ihre eigene - negative - Empfindung wider und nicht seine.
Zitat von Ingmar E.
Diese Vorsicht zeigt er aber gar nicht. Man muss einfach aufpassen, dass man nicht diesen Eindruck vermittelt.
Warum "muss" man das? Ich würde einem vom Glück begünstigten Menschen eher raten, sich nicht ständig den Kopf anderer Leute zu zerbrechen, besonders nicht derer, die von Neid und Mißgunst getrieben werden.

Beitrag melden
Seite 31 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!