Forum: Blogs
Hochwasser an der Elbe: Unbekannte drohen mit Anschlägen auf Deiche
DPA

Als hätten die Anwohner von Elbe und Saale nicht schon genug Probleme: In einem Drohbrief haben Unbekannte Anschläge auf mehrere Deiche angekündigt. Der Staatsschutz sucht fieberhaft nach den Absendern - die Helfer müssen derweil an vielen Stellen vor den Fluten kapitulieren. Hochwasser: Unbekannte drohen mit Anschlägen auf Deiche - SPIEGEL ONLINE

Seite 18 von 20
nocheinbuerger 09.06.2013, 18:43
170.

Zitat von Andr.e
Mir stellt sich eine ganz andere Frage: Wie degeneriert muss ich eigentlich sein, um einen Anschlag auf einen DEICH anzukündigen. Wohlstandsrotzer, hoffentlich werden sie erwischt.
Einer der vielen antideutschen Nationalmasochisten und Deutschlandabschaffer, die ihrem Selbsthaß lediglich etwas offener Ausdruck verleihen als die Politiker der Grünen.

Beitrag melden
nocheinbuerger 09.06.2013, 18:51
171.

Zitat von Winterkälte
Ich hoffe, Sie wachen auf. Auf Indymedia ist der Artikel nicht zu finden. Der "Screenshot" des Bekennerschreibens ist kein Screenshot sondern eine vermeintliche Aufnahme eines Indymediaartikels. Es gibt Photoshop. Muss man wissen. Und zu allerletzt: in Indymedia kann JEDER, wirklich JEDER Artikel schreiben. Auch identäre und rechte Gruppierungen. Guten Morgen Coldplay.
Der Artikel ist lediglich nicht mehr direkt aufzurufen, erschien aber auf Inymmedia. Paßt auch hervorragend zu der von der Antifa verbreiteten Deutschlandabschafferideologie. Rassismus und Volksverhetzung pur, aber mit der einheimischen deutschen Bevölkerung als Zielscheibe, als Teil des K(r)ampf-gegen-Rechts, der inzwischen weite Teile der Politik, der Justiz und der Medien infiziert hat.

Beitrag melden
giovanniconte 09.06.2013, 18:59
172. Also, das hier...

Zitat von Dirk Ahlbrecht
Von Frau Sieglinde Frieß, ebenfalls eine Grüne und MdB, gibt es folgende Aussage zu Deutschland: "„Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“ Ist diese belegte Aussage von dieser Dame auch "aus dem Zusammenhang gerissen?", thelix? Darüber hinaus können Sie im Zusammenhang mit Duktus und Inhalt schreiben was Sie wollen. Es gibt vom radikalen linken Rand eine bis hin zur Gewalt neigende Inländerfeindlichkeit, die seitens linker deutscher Politiker mindestens in Kauf genommen wird; wenn nicht mehr.
...hat schon fast was bedrohliches:

Deutschfeindlichkeit

Einfach mal reinschauen, da wird einem bang...!

Beitrag melden
schwarzes_lamm 09.06.2013, 18:59
173.

Zitat von westenmax
An alle Teilnehmer des Forums. Die Debatte ist seit Beginn aus dem Ruder. Das "Bekennerschreiben" ist eine Fälschung genau wie dieses in indymedia veröffentlichte Schreiben aus dem Jahr 2002. Zitat: " ..über den ausgewählten Orten ... war es uns möglich, die Lage der Hoch- und Tiefdruckgebiete ... entscheidend zu beeinflussen. Nach einer gewissen, ... ..zeit, trat dann endlich der gewünschte Effekt ein: ja, es handelt sich dabei um das Hochwasser, das z.Zt. die Nachrichtensendungen beherrscht. Hiermit bekennen wir uns dazu, es geplant und herbeigeführt zu haben." Niemand hatte damals das Wetter manipuliert. Und niemand hat gestern die Deiche angestochen. Diese sind von selbst eingefallen. Die Spassvögel hatten nur die entsprechenden aktuellen Nachrichten eingefügt. In Teilen der bundesdeutschen Linken ist es ein Mordsspass mediales Auftreten zu foppen. Beispiele: der ZAP-Skandal mit der "hedonistischen Internationale". Und die vielen Provokationen aus der selbsternannten antideutschen Linken, die ihre Hauptaufgabe darin sieht, eine Karikatur einer paranoiden Linken-Szene darzustellen. Dort ist der Ursprung des Pamphlets zu verorten. Es war nie für die Öffentlichkeit gedacht.
Das Problem ist, dass man angesichts den von Linksextremen skandierten Parolen Satire nicht mehr von der Realität unterscheiden kann;
bei keiner Demo fehlen die altbekannten Sprüche wie: "Deutschland verrecke" , "Deutschland halt's Maul" oder "nie wieder Deutschland".
Allerdings haben die Leute, die diese Parolen vor sich hertragen, kein Problem damit, vom Sozial-Futtertrog zu leben, den der deutschtümelnde, rechtsradikale Stammtisch durch Steuern und Sozialabgaben fleissig füllt.

Beitrag melden
stiip 09.06.2013, 19:00
174.

Zitat von spon-facebook-1425926487
Außer natürlich wenn es gegen politisch Andersdenkende wie Nazis geht. Oder Repräsentanten des Staates, Polizisten z.B. Gerne auch mal einflussreiche Persönlichkeiten wie Buback, Ponto oder Schleyer. Und wenn ihnen gerade nichts besseres einfällt, terrorisieren sie eben mal eine ganze Stadt, wie am 1. Mai in Berlin. Oder Hamburg. Und da wird sich dann auch nicht die Mühe gemacht zu fragen, wie viele Jahre die alleinerziehende Mutter mit 5 Kindern für den kleinen Fiesta gespart hat, den sie dann "so zum Spass" niederbrennen, wohlwissend, dass die Kfz-Versicherung bei Vandalismus nicht bezahlen wird.
Sie sind nicht ganz up to date. Die meisten der Brandanschläge auf parkende Fahrzeuge in Berlin wurden von einem frustrierten Arbeitslosen verübt. Mit Politik hatte der eher wenig zu tun. Das ist offensichtlich auch bei Trittbrettfahrern in jüngerer Zeit so.

Aber Hauptsache ein Feindbild pflegen. Schon mal drüber nachgedacht, warum es einer alleinerziehenden Mutter in diesem Land so schlecht gehen muss?

Beitrag melden
der_fedor 09.06.2013, 19:20
175. HOAX schreibt man Ente

Das doch garantiert nur ein schlechter Scherz!

Beitrag melden
spitzbube 09.06.2013, 19:30
176.

Zitat von westenmax
... Das "Bekennerschreiben" ist eine Fälschung...
Sicher. Und eine geschmacklose noch dazu.

Aber EINS ist denn doch gelungen: es wurde ein doller Sturm im Wasserglas, äh Pardon, im SPON-Forum entfesselt...

Beitrag melden
Wildes Herz 09.06.2013, 19:32
177.

Zitat von schon,aber
In vielen Ihrer Posts hören Sie sich an wie der Oberrechtsberater der Grünen. Ich traue Ihnen durchaus zu, dass Sie den Foristen bei Herrn Trittin verpfeifen würden, falls der überhaupt reagiert.
Das wäre mir (um ganz ehrlich zu sein) der Mühe nicht wert; gleichwohl wäre das absolut nichts Unehrenhaftes - jemanden darauf aufmerksam zu machen, dass irgendwo im Internet jemand mutmaßlich Lügen über ihn verbreitet und damit mutmaßlich zu dessen Nachteil ganz handfeste Straftaten (üble Nachrede, Verleumdung) begeht.

Denken Sie einfach mal, wie es wäre, wenn jemand über SIE irgendwas in die Welt setzt und irgendwelche nicht beweisbaren Behauptungen in einem der größten deutschen Internetforen verbreitet, und Sie damit bei tausenden von Menschen verunglimpft.

Beitrag melden
HAL3000 09.06.2013, 19:36
178. Genau

Zitat von Wildes Herz
... Es ist kaum zu glauben: Rechtsextreme ziehen jahrelang GANZ REAL mordend durch die Republik, um Menschen brutal zu töten, nur weil sie nicht-deutscher Herkunft sind - und wir unterhalten uns hier allen Ernstes über rein fiktive "Deichsprengungen" von "Linksextremen", die es niemals gegeben hat... DAS nenne ich wirkungsvolle PROPAGANDA - von rechtsaußen.
Ho ho, wenn die Argumente ausgehen, dann holt man schnell die Idioten der NSU hervor, die "mordend durch Deutschland gezogen sind". Das zieht immer, was? Von wievielen nachgewiesenen Opfern sprechen wir hier?
Und wieviele Opfer hat die "Gegenseite" im gleichen Zeitraum auf ihrem Konto angesammelt, um mal Berlin und Bremen zu nennen?

Nein nein, bleiben sie bitte beim Thema, es geht um ein offensichtlich linksgerichtetes Bekennerschreiben und dessen Wahrheitsgehalt. Nicht ihre um ihre Rechts- Paranoia.

Beitrag melden
Wildes Herz 09.06.2013, 19:37
179.

Zitat von nocheinbuerger
Der Artikel ist lediglich nicht mehr direkt aufzurufen, erschien aber auf Inymmedia.
Auf Indymedia erscheint JEDER Beitrag, der hochgeladen wird, zunächst einmal - im sog. "Open Posting". Indymedia selbst veröffentlicht da gar nichts, sondern immer nur derjenige, der den Artikel hochlädt. Und das kann JEDER sein. Das können Sie sein. Das kann ich sein. Und das kann sogar der Osterhase sein (sofern er über einen Internetzugang verfügt) ;-)

Beitrag melden
Seite 18 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!