Forum: Blogs
Hund im Büro: Kaya muss leider draußen bleiben
DPA

"Die tut nichts": Die Mitarbeiterin einer Werbeagentur brachte jahrelang ihre dreibeinige Hündin mit zur Arbeit. Frauchen war überzeugt vom lieben Wesen ihres Tieres, doch ihre Kollegen sahen das ganz anders. Der Fall landete vor Gericht, jetzt erging ein Urteil. Urteil: Hund darf nicht mit ins Büro kommen - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 15
Schacht Holland 04.09.2013, 18:49
1. Nicht in der Wohnung

Zitat von sysop
"Die tut nichts": Die Mitarbeiterin einer Werbeagentur brachte jahrelang ihre dreibeinige Hündin mit zur Arbeit. Frauchen war überzeugt vom lieben Wesen ihres Tieres, doch ihre Kollegen sahen das ganz anders. Der Fall landete vor Gericht, jetzt erging ein Urteil.
Viehzeug hat in einem Büro und einer Wohnung nichts verloren. Menschen, die meinen, ein Tier wäre für sie wichtig, müssten dringend zu einem Psychologen. Tiere gehören in ihr eigenes Revier - nicht in eine menschliche Behausung.

Beitrag melden
henderson2 04.09.2013, 18:53
2. Tiertrainer

Gehts noch ?
Das ist (vermutlich ) ein Job, den die Dame ausübt. Und da gilt in der Regel "No dogs"

Beitrag melden
rolandharry 04.09.2013, 18:55
3. Affentheater

Warum darf man solche (Arbeits-?) Kräfte nicht im hohen Bogen rauswerfen?
Soll sie doch zu Hause beim Hund bleiben, aber bitte nicht auf Kostne der Gemeinschaft der Versicherten.

Beitrag melden
jupiter_jones 04.09.2013, 18:56
4. Tja...

Da sieht man mal mit was sich unsere Gerichtsbarkeit auseinandersetzen muss. Also zumindest zeigt es mir, dass uns noch gut geht im Westen.

Beitrag melden
carolian 04.09.2013, 18:56
5. In dem Laden scheint aber einiges nicht zu stimmen

Wenn eine Mitarbeiterin mit ihrer Töhle jahrelang andere Mitarbeiter terrorisieren kann. Offenbar im Auftrage der Geschäftsleitung, die sie stützt und schützt.

Beitrag melden
_rasenmäher 04.09.2013, 19:04
6. Unfassbar

Sofort Rausschmeissen + den Hund einschläfern Dieser Arbeitgeber hat ja eine Engelsgeduld bewiesen bei dieser Mitarbeiterin...und der Hund ist laut der Beschreibung untherapierbar und gefährlich.

Beitrag melden
michaelkaloff 04.09.2013, 19:09
7. Das ist leider zunehmend ein Problem

und grenzt an soziale Sodomie. Die Halterin stellt die angeblichen Bedürfnisse des Hundes über die ihrer Mitmenschen. Und wenn ein Problem auftritt, sind die Menschen, die durch den Hund verängstigt und bedroht werden, natürlich selbst schuld.... Vor einem Jahr fragte mich ein mir bekannter Hundehalter nach einer bestimmten Ferienwohnung hier an der Nordsee. Als ich ihm mitteilte, dass diese Wohnung, da allergikergeeignet, für ihn nicht in Frage käme, sagte er: "Können sich diese dämlichen Allergiker nicht ein Wohnmibil anschaffen und darin Urlaub machen?". Kommentar überflüssig.

Beitrag melden
sprechweise 04.09.2013, 19:13
8. Claudia van de Wauw

? Ein Scherz mit Frau Wauw(au) ?

Beitrag melden
badduck 04.09.2013, 19:16
9. Ist

das jetzt wirklich passiert oder wollt ihr uns auf den Arm nehmen?
Ein 3 beiniger Mischlingshund legt eine Werbeagentur lahm!? Und die Agentur braucht dann Jahre bis man den Handlungsbedarf erkennt?
Ziemlich lahme Werbeagentur - auch ohne den Hund!

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!