Forum: Blogs
Hund im Büro: Kaya muss leider draußen bleiben
DPA

"Die tut nichts": Die Mitarbeiterin einer Werbeagentur brachte jahrelang ihre dreibeinige Hündin mit zur Arbeit. Frauchen war überzeugt vom lieben Wesen ihres Tieres, doch ihre Kollegen sahen das ganz anders. Der Fall landete vor Gericht, jetzt erging ein Urteil. Urteil: Hund darf nicht mit ins Büro kommen - SPIEGEL ONLINE

Seite 8 von 15
deathmetalfoehn 04.09.2013, 23:00
70. optional

Ich befürworte jedes Gerichtsurteil, das Hundehalter vom Typ "Mein-Hund-steht-über-allem-und-jedem-und-ich-beanspruche-volle-Menschenrechte-und-Bürgerrechte-für-ihn" in ihre Schranken weist.

PS: Die Besitzerin des Wauwaus heißt wirklich "Claudia van de Wauw"? Cool...

Beitrag melden
danido 04.09.2013, 23:08
71.

Zitat von chlorid
Dann würde ich Ihnen antworten: Wenn Sie meinen Hund töte, dann werde ich Ihren Kaffee mit etwas Chemie beglücken. Ich kann zwar keine Selbstverteidigung, aber damit kenne ich mich ziemlich gut aus. Die Entscheidung, ob Sie dieses Risiko eingehen möchten, liegt ganz bei Ihnen.
Was soll er denn sonst tun wenn er angegriffen wird vom Hund? Sich totbeißen lassen, damit Sie ihn nicht zum Kaffee einladen?

Beitrag melden
axel h. 04.09.2013, 23:08
72.

Zitat von tomboygö
"Viehzeug, Vieh, Töhle" - was man hier im Forum lesen kann, ist ein Armutszeugnis für die Gesellschaft. Wie gehen solche Menschen erst mit anderen Menschen um....
Wo steht denn eigentlich geschrieben, dass jeder Hunde zu mögen hat?

Und wieso sollte man daraus den mutmaßlichen Umgang mit anderen Menschen ableiten können?

Beitrag melden
DadaSiggi 04.09.2013, 23:09
73. Schlimm

Ich war selber über 17 Jahre in internationalen Werbeagenturen (D'dorf) tätig. Es war (ist) völlig noramal, das Hunde mit dabei waren.
Aber es war leider nie normal, das es Agentur Kindergärten gab.
Endlich mal ein vernünftiges Urteil. Aber Kindergärten wird es wohl trotzdem nie geben.
Schade.

Beitrag melden
frank_w._abagnale 04.09.2013, 23:09
74. PR-Aktion

Für mich ist das eine PR-Aktion der Werbeagentur.
Frau van der Wauw.... Natürlich.
Dreibeiniger Hund.... Ja, ja.
Alles Show.

Beitrag melden
fatherted98 04.09.2013, 23:16
75. Mich wundert...

...sowas gar nicht. Meine Kollegin versucht seit Jahren ihren Koeter mit ins Buero zu bringen...immer und immer wieder werde ich damit genervt. Ich habe der Frau schon hundert mal gesagt das ich allergisch gegen Hundehaare reagiere und ich nicht bereit bin den Hund im Buero zu tolerieren...sie brachte ihn trotzdem wochenlang mit...musste ihn dann in ein leeres Buero sperren und gab mir an der Tierquaellerei dann die Schuld. Die Dame hat selbst schon hochgradig asthmatische Anfaelle...kommen natuerlich nicht vom Hund. Gluecklicherweise ist die GF auf meiner Seite und duldet das Tier nur voruebergehend im Leerbuero..welches das Tier nun schon mehere Male vollgepist hat. Die Dame gibt selbst zu, dass es bei ihr zu Hause unheimlich dreckig ist, stinkt und der Hund schon mehrmals die Wohnung verkotet und vollurniert hat...aber er ist ja ein soooo Lieber.

Beitrag melden
galder_wetterwachs 04.09.2013, 23:19
76. Schade,

Zitat von Schacht Holland
Viehzeug hat in einem Büro und einer Wohnung nichts verloren. Menschen, die meinen, ein Tier wäre für sie wichtig, müssten dringend zu einem Psychologen. Tiere gehören in ihr eigenes Revier - nicht in eine menschliche Behausung.
daß Sie so gar keine Ahnung haben. Nur Leute, die meinen, ein Tier wäre für sie nicht wichtig, müssen dringend zu einem Psychologen! Diese Leute haben bewiesenermaßen echte psychische Probleme, gerade bei sozialen Kontakten.

Beitrag melden
galder_wetterwachs 04.09.2013, 23:21
77. Wo

Zitat von rolandharry
Warum darf man solche (Arbeits-?) Kräfte nicht im hohen Bogen rauswerfen? Soll sie doch zu Hause beim Hund bleiben, aber bitte nicht auf Kostne der Gemeinschaft der Versicherten.
ist da der Zusammenhang? Sie posten doch nur um des Postens Willen - bleiben Sie sachlich. Danke.

Beitrag melden
galder_wetterwachs 04.09.2013, 23:22
78. Lesen

Zitat von _rasenmäher
Sofort Rausschmeissen + den Hund einschläfern Dieser Arbeitgeber hat ja eine Engelsgeduld bewiesen bei dieser Mitarbeiterin...und der Hund ist laut der Beschreibung untherapierbar und gefährlich.
gefährdet die Dummheit. Also: richtig lesen!

Beitrag melden
findetnemo 04.09.2013, 23:31
79.

Zitat von chlorid
Dann würde ich Ihnen antworten: Wenn Sie meinen Hund töte, dann werde ich Ihren Kaffee mit etwas Chemie beglücken. Ich kann zwar keine Selbstverteidigung, aber damit kenne ich mich ziemlich gut aus. Die Entscheidung, ob Sie dieses Risiko eingehen möchten, liegt ganz bei Ihnen.
Yep, so kenne ich Hundehalter. Drohen bei der Ankündigung der Selbstverteidigung ("Wenn Ihr Hund angreift...", schrieb der Forist) mit Mord. Kein weiterer Kommentar nötig, oder?

Beitrag melden
Seite 8 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!