Forum: Blogs
Interview mit PKV-Chef: "Viele Menschen wollen gar keine Krankenversicherung"
DPA

Die Beiträge der privaten Krankenversicherungen steigen, immer mehr Kunden können sie gar nicht mehr bezahlen: Reinhold Schulte, der oberste Lobbyist der Branche, verteidigt im Interview dennoch das System. "Wir sind gesünder als die Gesetzlichen." Interview PKV-Chef Schulte: "Viele wollen keine Krankenversicherung" - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 28
rodelaax 23.01.2013, 15:29
1. Klar wollen die keine Krankenversicherung

Wenn das Geld dann nicht mehr reicht soll dann die Allgemeinheit die Kosten übernehmen.

Beitrag melden
happyrocker 23.01.2013, 15:37
2.

Ja so kommts, wenn gesellschaftliche Aufgaben (hier: die Versorgung von Kranken) in die Hände der "sozialen" Marktwirtschaft gelegt werden. Da steigen die Beiträge dann gerne mal über jedes vertretbare Maß hinaus. Wer jung und gesund ist profitiert von der privaten KV. Ist man dann alt und häufiger mal krank, kann man die Beiträge womöglich nicht mehr zahlen und liegt der gesetzlichen Krankenkasse - für die man zu Zeiten des guten Verdienstes nie eingezahlt hat - oder dem Sozialamt, also den Steuerzahlern auf der Tasche. Da kann die Lösung doch nur heißen: Eine Krankenversicherung für alle, dann werden Beiträge und Leistungen gerechter geteilt!

Beitrag melden
jejo 23.01.2013, 15:37
3. Groteske

Und ich befürchte, dass er das dennoch alles ernst meint.

Beitrag melden
Hank the voice 23.01.2013, 15:37
4. Fällt SPON auf Krankenversicherungs-Lobbyisten rein?

Zwei Artikel an einem Tag zum Thema weg mit der GKV hin zur Bürgerversicherung oder besser doch zur privaten KV?

Beitrag melden
augen-auf 23.01.2013, 15:38
5. Rechner aus

Ich lasse es lieber bleiben, mir die Erhöhung der Beiträge in den letzten zehn Jahre auszurechnen, davon wird mir nur schlecht! Und wenn man diese z.T. unverschämten Steigerungen moniert, bekommt man zur Antwort: "Tja, wenn Sie sich die PKV nicht leisten können ..."

Beitrag melden
Europa! 23.01.2013, 15:38
6. Verstehe ich nicht

Zitat von sysop
Die Beiträge der privaten Krankenversicherungen steigen, immer mehr Kunden können sie gar nicht mehr bezahlen: Reinhold Schulte, der oberste Lobbyist der Branche, verteidigt im Interview dennoch das System. "Wir sind gesünder als die Gesetzlichen."
Wieso MÜSSEN manche Leute bei der PKV so viel zahlen? Wenn mir der Beitrag zu hoch wird, lasse ich mir einfach einen anderen Tarif geben. Da kann man den Beitrag schnell um ein paar hundert Euro im Monat verringern.

Beitrag melden
gegen_den_strom 23.01.2013, 15:39
7. Chefzyniker bitte zurücktreten!

Zitat von sysop
Die Beiträge der privaten Krankenversicherungen steigen, immer mehr Kunden können sie gar nicht mehr bezahlen: Reinhold Schulte, der oberste Lobbyist der Branche, verteidigt im Interview dennoch das System. "Wir sind gesünder als die Gesetzlichen."
Die Menschen wollen nicht krank werden oder sein. Eine Krankenversicherung wollen sie durchaus!
Und am besten eine Bürgerversicherung! EINE! Für alle!
Ohne Konkurrenz- und "der-Markt-wirds-schon-richten"-Gefasel. Der Markt richtet gar nichts und Daseinsvorsorge ist ein gesellschaftliches Projekt, das kann man nicht profitabel betreiben. Sobald für irgendwen Profit abfällt, ist das System der KV beziehungsweise Gesundheitssystem selbst krank.

Beitrag melden
gast100100 23.01.2013, 15:39
8.

Zitat von rodelaax
Wenn das Geld dann nicht mehr reicht soll dann die Allgemeinheit die Kosten übernehmen.
Das passiert bei jedem GKV-versicherten, der nicht berufstätig oder Rentner ist: Da zahlt die Allgemeinheit für nicht den arbeitenden Ehepartner und den nichtarbeitenden Nachwuchs.

Beitrag melden
boblinger 23.01.2013, 15:40
9. optional

Schulte: "Viele Menschen wollen gar keine Krankenversicherung"

Boblinger: "Viele Private Krankenkassen wollen von bestimmten Menschengruppen gar keinen."

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!