Forum: Blogs
Jahrestreffen der Waffenlobby NRA: Aufmarsch der Gestrigen
DPA

Beim Jahrestreffen der US-Waffenlobby in Houston feiern Prominente wie Sarah Palin und Rick Santorum die gescheiterte Verschärfung des Waffenrechts mit befremdlichen Auftritten. Dabei haben die Hardliner ihre Mehrheitsfähigkeit längst verloren. NRA-Jahrestreffen: Waffennarren feiern sich - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 34
Bollwanger 04.05.2013, 11:06
1. Wie schön,

dass Ihr vom Spiegel wisst, dass Waffenbesitz „gestrig“ ist und Ihr auf der Höhe der Zeit seid!

Beitrag melden
Gort 04.05.2013, 11:09
2. Wie schön...

... endlich mal ein sachlicher, ausgewogener SPON-Artikel, der nicht schon in der Überschrift vor Ressentiment und Meinungsmache trieft.

Beitrag melden
der_namenslose 04.05.2013, 11:12
3.

Journalismus? Fehlanzeige... Der Artikel strotzt vor Vorurteilen und bis zur Verfälschung gehender Ungenauigkeiten. Das ist des Spiegels unwürdig

Beitrag melden
freekmason 04.05.2013, 11:14
4.

Zitat von Bollwanger
dass Ihr vom Spiegel wisst, dass Waffenbesitz „gestrig“ ist und Ihr auf der Höhe der Zeit seid!
ja und gott sei dank haben die damals kein recht auf frauenbesitz in die verfassung geschrieben, sonst müsste spon das auch noch erklären. ;)

Beitrag melden
forumgehts? 04.05.2013, 11:14
5. Könnte

Zitat von sysop
Beim Jahrestreffen der US-Waffenlobby in Houston feiern Prominente wie Sarah Palin und Rick Santorum die gescheiterte Verschärfung des Waffenrechts mit befremdlichen Auftritten. Dabei haben die Hardliner ihre Mehrheitsfähigkeit längst verloren.
man da nicht einen Kompromiss finden: Jeder Amerikaner darf jede gewünschte Waffe in jeder gewünschten Menge besitzen. Er darf damit aber nur Amerikaner umbringen

Beitrag melden
nichzufassen 04.05.2013, 11:14
6. bock geschossen

wenn s nicht so traurig wäre, wär s ja lustig: obamas schuss gegen die waffennarren ist fast im wahrsten sinne des wortes nach hinten losgegangen: durch seine waffenverbotspläne hat er den verkauf von grad den waffen, die er verbieten wollte, angekurbelt. schätze, diese waffen kriegt man nicht mehr mit gesetzen aus der welt, nur noch mit standrecht (aber wer will Das schon), ähnlich wie in china die opiumsucht ausgerottet wurde

Beitrag melden
Timsen90 04.05.2013, 11:18
7. Schwach

Ist das Journalismus? Ich bin auch für härtere Kontrollen beim Waffenverkauf in den USA, aber dieser Artikel ist sowas von unwürdig. Eine Schande für den Spiegel.

Beitrag melden
UnitedEurope 04.05.2013, 11:20
8. Titellos

Ich würde mir ja fast mal wünschen, dass auf einem NRA-Kongress jemand Amok läuft. Dann könnte man mal sehen, ob die verquere Logik "Mehr Waffen=Mehr Sicherheit" wirklich greift, oder sich am Ende einfach nur alle über den Haufen ballern ...

Beitrag melden
UnitedEurope 04.05.2013, 11:21
9. Titellos

Zitat von Bollwanger
dass Ihr vom Spiegel wisst, dass Waffenbesitz „gestrig“ ist und Ihr auf der Höhe der Zeit seid!
Sie haben es endlich erfasst, das privater Waffenbesitz ins Mittelalter gehört :)

Beitrag melden
Seite 1 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!