Forum: Blogs
Jugendliche im Fitnessstudio: Ich pumpe, also bin ich
Maria Timtschenko

Simon, Samim und Tamim schwitzen fast täglich im Fitnessstudio. Sie wollen "den Körper ausdefinieren", sagen sie, haben einen strengen Ernährungsplan. 900.000 Jugendliche gehen zum Kraftraining. Ist das noch Hobby-Sport - oder ungesunder Körperwahn? Jugendliche im Fitnessstudio: Hobby-Sport oder Körperwahn - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 15
SPONU 09.12.2013, 10:21
1. Man stelle sich vor...

Zitat von sysop
Simon, Samim und Tamim schwitzen fast täglich im Fitnessstudio. Sie wollen "den Körper ausdefinieren", sagen sie, haben einen strengen Ernährungsplan. 900.000 Jugendliche gehen zum Kraftraining. Ist das noch Hobby-Sport - oder ungesunder Körperwahn?
...diese Zeit würde in Ausbildung und Studium investiert. Aber mit Wissen kriegste ja auf der Strasse heutzutage keinen "Respekt".

Beitrag melden
frubi 09.12.2013, 10:23
2. .

Zitat von sysop
Simon, Samim und Tamim schwitzen fast täglich im Fitnessstudio. Sie wollen "den Körper ausdefinieren", sagen sie, haben einen strengen Ernährungsplan. 900.000 Jugendliche gehen zum Kraftraining. Ist das noch Hobby-Sport - oder ungesunder Körperwahn?
Es geht dabei doch zu 100% um die optische Perfektionierung. Gesund ist es am Ende bestimmt nicht weil viele sicherlich wissen wie sie einmal aussehen möchten aber meistens wird der falsche Weg gewählt. Ausdefinieren geht auch ohne Studio.

Beitrag melden
hasimen 09.12.2013, 10:24
3. Blödsinnn ...

Zitat von sysop
Ist das noch Hobby-Sport - oder ungesunder Körperwahn?
Der einzige der bei dem (Sport-) Kult etwas ist, ist der die Kohle für soviel Hirnlosigkeit einstreicht. DEFINIEREN ... können die meisten ja nicht mal schreiben, geschweige denn aussprechen. Wenn das nun der IST-Zustand der Jugend von heute ist, dann bin ich froh meinen Kindern andere Perspektiven geboten zu haben. Definiert Euch mit Geistesleistung, mit Spitzenkraft am Arbeitsplatz ... aber nicht in den Drogenhöhlen der Fitnesszuhälter !

Beitrag melden
critique 09.12.2013, 10:31
4. Zwerge

Nur leider versuchen die meist südländischen Boys ihre mangelnde Körpergröße von 1,60m bis ,170m durch einen überdimensionierten Bizeps auszugleichen. Am Ende sehen die einfach nur albern aus, wenn sie hoch wie breit sind.

Beitrag melden
aus_dem_off 09.12.2013, 10:32
5. Danke für die Info

Habe einen Sohn, mittlerweile 18, der es seit 2 Jahren genau so treibt...ich dachte, er wäre ein eher seltener Fall. In diesem Artikel erkenne ich ihn wieder und bin irgendwie beruhigt, dass er kein Sonderling ist. Aber der Kampf ums Essens, um das tägliche teure Fleisch, den Quarkdrink am Abend und die starren Essensregeln zermürben...und dann noch die Überzeugungsarbeit, keine teuren Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen und ja nicht zu den Anabolika zu schielen. Ich möchte nicht wissen, wieviel Geld schon für die dämlichen Proteinpulvermischungen drauf gegangen sind. (Könnten ja rein theoretisch nicht entsorgte Milchpulverbestände aus der Tschernobyl-Zeit sein, der Nahrungsmittelindutrie ist doch alles zuzutrauen)

Beitrag melden
clochard185 09.12.2013, 10:32
6. Ich bin froh...

in den Siebzigern aufgewachsten zu sein.Wir diskutierten über gesellschaftliche Ideale und muskelbepackte Menschen wurden bei uns mit Türsteher und geistigen Kleingärtnern in Verbindung gebracht. Da man aber jetzt in den Medien meistens mehr die Oberfläche bedient, muss man sich nicht wundern wenn man an die Anfänge menschlicher Entwicklung zurückkehrt (Stichwort Neandertaler).

Beitrag melden
kantundco 09.12.2013, 10:37
7. Bitte mal die Kirche im Dorf lassen...

Die machen wenigstens sportlich etwas. Der Grund ist doch vollkommen egal. Und Muskeln schaden definitiv nicht. Besser als viele weibliche Jugendliche in den USA, die mit 16 schon die erste Brustvergrößerungs-OP hinter sich haben. Und besser als den ganzen Tag mit PS4 auf der Couch abhängen.

Beitrag melden
Vordenker 09.12.2013, 10:40
8.

Zitat von sysop
Simon, Samim und Tamim schwitzen fast täglich im Fitnessstudio. Sie wollen "den Körper ausdefinieren", sagen sie, haben einen strengen Ernährungsplan. 900.000 Jugendliche gehen zum Kraftraining. Ist das noch Hobby-Sport - oder ungesunder Körperwahn?
Besser in der Fitnessbude sein als irgendwo abhängen und rumkoksen oder als junges Mädchen sich am Körper rumschnippeln/aufspritzen zu lassen. Lasst den Jungs ihren Spaß, sie machen es sowieso nicht das ganze Leben lang. Und was die 'Gefährlichkeit' betrifft....es soll in dieser Gesellschaft ja auch schon ein dezenter Waldspaziergang gefährlich sein. Was einem da alles passieren kann...von Ast auf Kopf bis Zeckenbiss usw. Dieser Artikel ist mal wieder symtomathisch für eine überängstliche und in Watte gepackte verweichlichte 'korrekte' Gesellschaft.

Beitrag melden
mrtn_ 09.12.2013, 10:42
9. Unwissenheit "Hallo"...

Was will man da ausdefinieren? Jungs, lernt richtig zu trainieren und packt mal ein paar Kilo Muskeln drauf (ja, das geht auch ohne Doping!), dann lohnt sich auch so etwas wie eine "Definitionsphase". Bei derart schmalen Körpern wie auf den Bildern "fliegen" in einer Diät die letzten Muskeln weg.

Zu den "Pülverchen": Sachen wie Eiweiß oder Kreatin sind eigentlich völlig harmlos. Das Problem ist, dass der ganze Körper- und Ernährungswahn bei vielen in eine Zwangsstörung führt und letztlich damit endet, dass viele trotz der offensichtlichen und häufig auch bekannten Risiken beginnen (illegale) anabole Steroide zu nehmen.

Und an alle die den Untergang des Abendlandes und jeglicher Bildung befürchten: Bereits mit 4-5 Stunden Training pro Woche sind effektive Fortschritte möglich.
Soviel Zeit in einen - richtig ausgeführt extrem gesunden - Sport zu investieren sollte nicht nur erlaubt sein. Man sollte sogar froh sein, wenn sich Jugendliche anstatt für Kippen, Alkohol, Junk Food und Übergewicht für diesen Weg entscheiden!

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!