Forum: Blogs
Jugendliche im Fitnessstudio: Ich pumpe, also bin ich
Maria Timtschenko

Simon, Samim und Tamim schwitzen fast täglich im Fitnessstudio. Sie wollen "den Körper ausdefinieren", sagen sie, haben einen strengen Ernährungsplan. 900.000 Jugendliche gehen zum Kraftraining. Ist das noch Hobby-Sport - oder ungesunder Körperwahn? Jugendliche im Fitnessstudio: Hobby-Sport oder Körperwahn - SPIEGEL ONLINE

Seite 10 von 15
unmoeglich 09.12.2013, 13:07
90. Übertreiben

ist in dem Alter doch normal weil die Geduld fehlt und man meint keine Zeit zu haben, auf den Erfolg zu warten. Besser sie übertreiben mit Sport als mit Saufen oder schlimmeren. Die Kommentare hier sind hanebüchen und der eine oder andere sicher dem schlechten Gewissen wegen eines bewegungsarmen Lebens geschuldet. Besonders scheint dieses Gewissen whl die zu plagen, die sportliche Aktivität mit leerer Birne gleich setzen. - Naja nicht mein Problem

Beitrag melden
HerrKeule 09.12.2013, 13:12
91.

Zitat von SPONU
...diese Zeit würde in Ausbildung und Studium investiert. Aber mit Wissen kriegste ja auf der Strasse heutzutage keinen "Respekt".
So ein Schwachsinn...jeder investiert so viel Zeit für Ausbildung und Studium wie es einem passt. Und das machen die jungen Leute seit Generationen. Sei es aufgrund von Alkohol, Drogen oder anderen Sportarten

Zitat von clochard185
in den Siebzigern aufgewachsten zu sein.Wir diskutierten über gesellschaftliche Ideale und muskelbepackte Menschen wurden bei uns mit Türsteher und geistigen Kleingärtnern in Verbindung gebracht. Da man aber jetzt in den Medien meistens mehr die Oberfläche bedient, muss man sich nicht wundern wenn man an die Anfänge menschlicher Entwicklung zurückkehrt (Stichwort Neandertaler).
Und noch so ein Blödsinn...was hat uns dieser Gelaber gebracht? Nichts! Stattdessen eine Horde an Idioten die irgendwas von Toleranz quatschen und jede Meinung akzeptieren solange sie die Gleiche ist wie bei den Laberköpfen. Na dankeschön

Beitrag melden
archie4strings 09.12.2013, 13:17
92.

Ob es die Jungs übertreiben oder nicht bleibt abzuwarten.

Fakt ist aber auch: Sie treiben Sport, sie ernähren sich gesund und sie sehen dabei mal eben 18x so gut aus wie das dicke deutsche Durchschnittspummelchen von denen es viel zu viele gibt. Sobald die dann jemanden sehen der auf sein Äußeres achtet oder sogar Muskeln aufbaut wird dann das Argument rausgeholt, dass die damit ihr fehlendes Hirn kompensieren müssen. Absoluter Schwachsinn!

Ich denke der "Durchschnittsdeutsche" könnte schon mal ein klein bisschen mehr Eitelkeit vertragen, ein bisschen Bauch und Jack Wolfskin Jacken weg. Klar ist es letzten Endes irgendwo etwas "oberflächliches", aber wen Interessierts?! Es sieht schön aus und bereitet einem selber und auch genügend anderen Menschen eine Freude. Aber das ist den meisten der sich hier beschwerenden, die sicher am liebsten mit ihrem Ipad auf dem Sofa liegen, zu anstrengend.
Man kann die gewünschten Resultate (Fett ab- und Muskeln zunehmen) übrigens auch ohne Ergänzungsmittel erreichen. Hab ich selber auch schon geschafft und ich mache da auch weiter mit! Ist nebenbei auch ziemlich gesund!
Nebenbei gehört zu so etwas auch viel Disziplin, also werden diese ach so dummen Jugendlichen sicher auch mal wertvolle Mitglieder der Geselschaft und werden sich sicherlich im Job behaupten!

Beitrag melden
tadamtadam 09.12.2013, 13:20
93. also...

.... vor über 2000 jahren sagte man mal "mens sana in corpore sano". ich finds grausig, dass viele leute immer gleich mit dem klischee kommen, dass leute, die regelmäßig trainieren dumm sind und irgendwelche komplexe wegpumpen müssen. regelmäßiger sport ist vor allem auch für die psyche gesund und kann entscheidend dazu beitragen, erfolgreich in schule und studium zu sein. aber hauptsache, man pflegt seine vorurteile.

Beitrag melden
spon-facebook-10000140154 09.12.2013, 13:24
94. Ich bin 61 Jahre alt......

Zitat von sysop
Simon, Samim und Tamim schwitzen fast täglich im Fitnessstudio. Sie wollen "den Körper ausdefinieren", sagen sie, haben einen strengen Ernährungsplan. 900.000 Jugendliche gehen zum Kraftraining.
und gehe seit über 30 Jahren regelmäßig ins Fitness-Studio um zu trainieren. Leider schaffe ich es nicht mehrfach pro Woche zu gehen, denn ich habe auch noch eine Familie und einen anstrengenden Beruf. Früher bin ich auch viele Jahre 2x die Woche gegangen. Zwischendurch habe ich auch einmal längere Pausen gemacht, habe aber wieder mit dem Training angefangen weil ich mich körperlich fit halten wollte. Nach meinen Beobachtungen sind in den Studios heute sehr viele jungen Leute mit Migrationshintergrund. Manche sind ohne Job und wisen nicht was sie den ganzen Tag tun sollen. Kraftsport als Hobby ist o.K. aber man sollte insbesondere die berufliche Ausbildung nicht vernachlässigen.

Beitrag melden
stratos66 09.12.2013, 13:24
95. Anabolika

Ohne einen Hinweis auf den geschätzten Umsatz des Anabolika-Schwarzmarkt geht dieser Artikel an der besorgniserregenden Entwicklung vorbei. --- Wann gibt es die erste Anabolika-Razzia in einer Muckibude. Welche Strafen stehen auf einen Anabolika-Verkauf an Jugendliche? Wahrscheinlich sind Bewährungsstrafen möglich und zu erwarten.

Beitrag melden
hiwhatsup 09.12.2013, 13:29
96. Mens sana in corpore sano

Zitat von SPONU
Man stelle sich vor... ...diese Zeit würde in Ausbildung und Studium investiert. Aber mit Wissen kriegste ja auf der Strasse heutzutage keinen "Respekt".
Man stelle sich vor, es gibt Jugendliche, die investieren Zeit und Geld eben nicht in Videospiele, Burger und Pommes.
Es gibt sie:
Jugendliche, die sich gesund ernähren etwas für ihre Fitness tun.

Nun wird wieder herumgemotzt.
Kann man JUGENDLICHE auch einmal LOBEN ?
Deutschland - das Land der Lästermäuler.
P.S. ein gesunder, fitter Körper macht Hausaufgaben schneller, schreibt bessere Noten!

Beitrag melden
perello 09.12.2013, 13:38
97. ...

Als Leistungsschwimmer kann ich über den Schwachsinn nur lachen. Da sind Leute mit dicken Muskelbergen, die zwar 20 mal hintereinander schnell die Wasserkiste hochheben können, aber bei der Lieferung in den 4. Stock versagen.

Mit Sport hat das doch nichts zu tun. Es geht um den "schönen" Schein, um Äußerlichkeiten, nicht um Athletik, um Beweglichkeit, um körperliche Fähigkeiten, Koordination und Technik. In meinen Augen ist das vollkommen sinnlose Zeitverschwendung für Leute mit SMS (Short Man's Syndrome). Bleibt nur zu hoffen, dass der Schwachsinn nicht auch noch Schulfach wird...

Beitrag melden
Red Herring 09.12.2013, 13:38
98. Juice

Zitat von sysop
Simon, Samim und Tamim schwitzen fast täglich im Fitnessstudio. Sie wollen "den Körper ausdefinieren", sagen sie, haben einen strengen Ernährungsplan. 900.000 Jugendliche gehen zum Kraftraining. Ist das noch Hobby-Sport - oder ungesunder Körperwahn?
Wichtig: Beim Ernährungsplan den "Juice" nicht vergessen!

Und auch wichtig: Parallel zur Muckibude in den Dojo und irgendwas mit Mixed Martial Arts trainieren. Dann wird man schon mit 16 zu einem testosterongesteuerten Supermacho, der beim kleinsten Seitenblick ausflippt (nennt sich "Ehre") und der Menschen dazu bringt, die Straßenseite wechseln. Das ist die neue, aus patriarchalischen failed states importierte Jugendkultur, selbst deutsche Jungs sind inzwischen schon so drauf.

Ab 18 darf man dann auch entsprechend Auto fahren.

Beitrag melden
d.hauskrett 09.12.2013, 13:46
99.

Lächerlich, wer hierüber schimpft.
Bei den Griechen hatte die körperliche Fitness noch den gleichen Stellenwert, wie die geistliche Ertüchtigung.
Ich für meinen Teil habe als normal-sportlicher Student für einem kugelrunden Professor keine besondere Anerkennung übrig.
Das hat eben auch etwas mit Disziplin zu tun, aber die fehlt den 1970ern, die hier negativ kommentieren, ja bekanntlich.

Beitrag melden
Seite 10 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!