Forum: Blogs
Jugendliche im Fitnessstudio: Ich pumpe, also bin ich
Maria Timtschenko

Simon, Samim und Tamim schwitzen fast täglich im Fitnessstudio. Sie wollen "den Körper ausdefinieren", sagen sie, haben einen strengen Ernährungsplan. 900.000 Jugendliche gehen zum Kraftraining. Ist das noch Hobby-Sport - oder ungesunder Körperwahn? Jugendliche im Fitnessstudio: Hobby-Sport oder Körperwahn - SPIEGEL ONLINE

Seite 5 von 15
lightyagami 09.12.2013, 11:19
40. der große Teil der Gesellschaft

treibt doch keinen Sport und lebt ungesund. Training kann eine Form der Meditation sein, wenn man Jung ist versteht man das nicht aber sobald man einen Ausgleich zum stressigen benötigt ist es genau das richtige. Ausserdem habe ich keinen Respekt vor Menschen die die harte Arbeit anderer nicht anerkennen, besonders nicht von Übergewichten Personen die nur aus Faulheit und unkontrolliertem Konsumverhalten so aussehen wie sie nun mal aussehen

Beitrag melden
Namibdesert 09.12.2013, 11:19
41. Scheinbar...

können es die jungen Leute heute wie zu meiner Zeit keinem Recht machen. Mir scheint, die ach so tolerante Generation der 70er und 80er hat sich ihre Toleranz weg gekifft. Bleibt mal geschmeidig und freut Euch, wenn die jungen Leute Spaß an Sport und Fitness haben. Schließlich müssen sie noch lang genug hart für unsere Rente arbeiten!

Beitrag melden
ongduc 09.12.2013, 11:21
42. Lass' sie doch

Lass' sie doch so aussehen, wie sie es gerne wollen. Solange die nicht magersüchtig werden, ist das heutztage normal. Jedem seine kleine Neurose. Und regelmäßiger Sport ist gesund, auch das, was hier als 'Pumpen' bezeichnet wird.

Beitrag melden
max__1985 09.12.2013, 11:22
43. Lieber Sport als TV oder PS4

Ich bin zwar selber schon 28 aber gehe auch schon seit 4 Jahren zur Discountkette. Zum Dipl. Ing. für Fahrzeugbau hat es dann auch noch gereicht. Warum sollte Bildung auch nicht mit Fitness in Einklang zu bringen sein? Ich denke die Vorurteile sind nun wirklich überholt.

Es ist doch eigtl. nur postiv zu sehen. Abends eine Stunde ins Fitnessstudio zu gehen ist wesentlich besser als auf der Couch zu hocken und TV-Trash zu konsumieren oder vor der Konsole/PC zu hocken.
Mit einer ausgewogenen und bewussten Ernährung sollten sich die meisten Deutschen auch mal beschäftigen!
Und "ein Strich in der Landschaft" sind die hier gezeigten Jungs nun auch nicht, sie befinden sich wohl ziemlich beim Idealgewicht (BMI). Und man muss nicht gleich das Ziel haben nen "Schrank" zu werden nur wenn man Gewichte drückt.
Ich selber habe auch nur nen BMI von 22,3 werde aber trotzdem oft auf meinen trainierten Körperbau angesprochen.
Sich sinnlos aufzublasen ist heutzutage auch nicht mehr gewollt.

Beitrag melden
technikaffin 09.12.2013, 11:22
44. Fitti

..ist immer noch besser als nix machen. Aber leider übertreiben es viele der Testosterongesteuerten in dem Alter. Ernährungsplan hin oder her wer mit 18 aussieht wie Arnie und dann 5 Jahre später die Lust verliert hat nix gekonnt außer viel Zeit verschwendet und einige Hautrisse aufgrund zu schnell schrumpfender Muckis. Dann doch lieber joggen gehn und ein bissel Freizeitfussball das macht wenigstens noch Spaß!

Beitrag melden
Lichtgestalt1503 09.12.2013, 11:25
45. Drogenhöhlen der Fitnesszuhälter!!!

Zitat von hasimen
Der einzige der bei dem (Sport-) Kult etwas ist, ist der die Kohle für soviel Hirnlosigkeit einstreicht. DEFINIEREN ... können die meisten ja nicht mal schreiben, geschweige denn aussprechen. Wenn das nun der IST-Zustand der Jugend von heute ist, dann bin ich froh meinen Kindern andere Perspektiven geboten zu haben. Definiert Euch mit Geistesleistung, mit Spitzenkraft am Arbeitsplatz ... aber nicht in den Drogenhöhlen der Fitnesszuhälter !
Dieser Post zeugt lediglich davon, dass sie noch nie in einem Fitnessclub waren und auch nur sehr vage Vorstellungen davon haben wie es da so zugehen könnte.

Beitrag melden
ilmephax 09.12.2013, 11:27
46. Epic Fail

Zitat von hasimen
Der einzige der bei dem (Sport-) Kult etwas ist, ist der die Kohle für soviel Hirnlosigkeit einstreicht. DEFINIEREN ... können die meisten ja nicht mal schreiben, geschweige denn aussprechen. Wenn das nun der IST-Zustand der Jugend von heute ist, dann bin ich froh meinen Kindern andere Perspektiven geboten zu haben. Definiert Euch mit Geistesleistung, mit Spitzenkraft am Arbeitsplatz ... aber nicht in den Drogenhöhlen der Fitnesszuhälter !
Dort lernt man wenigsten Disziplin, was heute völlig auf der Strecke bleibt! Ich gehe regelmäßig ins Fitti und stehe an der Uni vor 100+ Studenten. Haben meine Eltern mir jetzt schlechtere Perspektiven geboten?

Beitrag melden
meineidbauer 09.12.2013, 11:32
47.

Zitat von kantundco
Die machen wenigstens sportlich etwas. Der Grund ist doch vollkommen egal. Und Muskeln schaden definitiv nicht. Besser als viele weibliche Jugendliche in den USA, die mit 16 schon die erste Brustvergrößerungs-OP hinter sich haben. Und besser als den ganzen Tag mit PS4 auf der Couch abhängen.
Über die Sportlichkeit dieses Unterfangens lässt sich von Fall zu Fall streiten, prinzipiell haben Sie aber recht. Ich kenne Jugendliche, die können trotz 1 X Muckibude pro Tag keine 1000m laufen, ohne dass ihnen der Atem ausgeht, vor lauter "Kraft" wahrscheinlich. Gesund ist das nicht und "Definition" ist nicht alles. Anstatt den Ausgleich zu suchen, verfällt man von einem Extrem ins andere: Extreme Trainingspensi und -Gewichte, extreme Ernährung. Geraucht wird aber trotzdem und auch der Alk kommt nicht zu kurz. Ich warte schon immer darauf, dass die Burschen auch anfangen, ihre Marke zu setzen, wenn sie am Gerät waren.

Beitrag melden
veremont 09.12.2013, 11:33
48. Genau so ist es

Zitat von lala123456
Ich gehe stark davon aus, das die negativen Kommentare über diese Jugendlichen von frustrierten Menschen stammen, die selber gewichts Probleme haben und sich so ihre eigene Welt schön reden. Ich finde es toll das sich die Jugendlichen ihre Zeit damit verbringen Sport zu machen und nicht 24 Stunden vor dem Computer sitzen. Nur weil man ins Fitnesscenter geht bedeuten das nicht gleich das man sich mit dem ganzen Mist vollpummt.
Da kann ich Ihnen nur zustimmen.
Ich gehe auch regelmäßig ins Studio und kann nur sagen, dass man auch hart trainieren kann ohne Einbußen in Bildung und Beruf hinnehmen zu müssen.

Außerdem sieht ein trainierter Körper eben 1000x besser aus als ein Schlabbersack. ;)

Beitrag melden
mischamai 09.12.2013, 11:35
49. Respekt

mein Respekt liegt eher auf der Seite von Bildung,dicke Arme mit die letztlich mi Tattoos bepflastert werden braucht kein Mensch.

Beitrag melden
Seite 5 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!