Forum: Blogs
Jugendliche im Fitnessstudio: Ich pumpe, also bin ich
Maria Timtschenko

Simon, Samim und Tamim schwitzen fast täglich im Fitnessstudio. Sie wollen "den Körper ausdefinieren", sagen sie, haben einen strengen Ernährungsplan. 900.000 Jugendliche gehen zum Kraftraining. Ist das noch Hobby-Sport - oder ungesunder Körperwahn? Jugendliche im Fitnessstudio: Hobby-Sport oder Körperwahn - SPIEGEL ONLINE

Seite 7 von 15
vonQuallenstein 09.12.2013, 11:57
60. Jedem sein Ideal...

Zitat von max__1985
Ich bin zwar selber schon 28 aber gehe auch schon seit 4 Jahren zur Discountkette. Zum Dipl. Ing. für Fahrzeugbau hat es dann auch noch gereicht. Warum sollte Bildung auch nicht mit Fitness in Einklang zu bringen sein? Ich denke die Vorurteile sind nun wirklich überholt. Es ist doch eigtl. nur postiv zu sehen. Abends eine Stunde ins Fitnessstudio zu gehen ist wesentlich besser als auf der Couch zu hocken und TV-Trash zu konsumieren oder vor der Konsole/PC zu hocken. Mit einer ausgewogenen und bewussten Ernährung sollten sich die meisten Deutschen auch mal beschäftigen! Und "ein Strich in der Landschaft" sind die hier gezeigten Jungs nun auch nicht, sie befinden sich wohl ziemlich beim Idealgewicht (BMI). Und man muss nicht gleich das Ziel haben nen "Schrank" zu werden nur wenn man Gewichte drückt. Ich selber habe auch nur nen BMI von 22,3 werde aber trotzdem oft auf meinen trainierten Körperbau angesprochen. Sich sinnlos aufzublasen ist heutzutage auch nicht mehr gewollt.


Mit einem BMI von 22,3 mögen Sie sehr athletisch wirken und auch eine tolle Kraftausdauer haben, wirklich ergebnisorientiert "Pumpen" tun Sie jedoch mit Sicherheit nicht. Unabhängig davon wie Sie nun aussehen oder wie sportlich Sie nun tatsächlich sind wage ich zu behaupten, dass Ihr Körper nicht das Ziel der gezeigten Jungs ist. Nichtdestotrotz schön dass Sie dem Klischee des tumben Fitnessstudiogängers Ihren Werdegang entgegenhalten.

Persönlich möchte ich das nun auch noch tun: Jahrgang '89, 1er Abitur am Gymnasium, Studium noch im Gange. Ich trainiere seit 9 Jahren und mein BMI 27.8, wobei der im Sommer wieder 27 betragen sollte und wird :D Allerdings habe ich noch nie ein Studio betreten, sondern trainiere im "Heimstudio", boxe, jogge und habe kürzlich Calisthenics für mich entdeckt und werde das wohl auch weiter verfolgen.
Der Zeitaufwand für mein Training mit anschließender Körperpflege beträgt ca. 6 Stunden an 3 Tagen. Da guckt manch Schwabbelbauch mehr Fußball die Woche!

P.S.: Die Jungs in der Bilderserie sehen für ihr Alter tatsächlich ordentlich trainiert aus. Andere Kommentare die Gegenteiliges behaupten haben keine Ahnung oder sind wirklich dumme tumbe Steroidfresser. Ach und ein paar Rassisten sind anscheinend auch hier im Forum aktiv:)

Beitrag melden
dr.jennings 09.12.2013, 12:07
61. Ungesunder Geisteswahn

Zitat von lizard_of_oz
Eindeutig ungesunder Körperwahn, da es nur ums Aussehen geht.
Ist das schon die Definition von "ungesundem Körperwahn"?

D. h. wenn man kein schlaffer Fettsack sein möchte (zugegebenermaßen die Kern-Motivation für das für mich anstrengende und wenig spassige Training - die positiven gesundheitliche Effekte nehme ich dankbar mit), dann hängt man einem "ungesunden Körperwahn" nach?

Also, mein Arzt suggeriert mit etwas anderes.

Beitrag melden
tuffgong 09.12.2013, 12:08
62. Das Problem bei McFit und Co...

sind die fehlenden kompetenten Trainer dort. Das Personal dort ist nur zum fröhlichen Tag-und tschüß-sagen da, von Trainingslehre haben die keine Ahnung. Bei mir im McFit-Studio sind viele Jugendliche, die ohne Anleitung einfach drauflos trainieren, ihre dünnen Ärmchen mit absurd schweren Hanteln malträtieren und sich dabei mit dem handy filmen. Kann mir nicht vorstellen, dass das besonders förderlich für die körperliche Entwicklung der Heranwachsenden ist, aber das ist McFit auch egal. Hauptsache, man ist zahlender Kunde.

Beitrag melden
Wunderläufer 09.12.2013, 12:11
63. Unsinn

Zitat von critique
Nur leider versuchen die meist südländischen Boys ihre mangelnde Körpergröße von 1,60m bis ,170m durch einen überdimensionierten Bizeps auszugleichen. Am Ende sehen die einfach nur albern aus, wenn sie hoch wie breit sind.
Mit Verlaub, das ist absoluter Blödsinn: ich gehe seit 17 Jahren regelmäßig ins Fitnessstudio; in jedem Studio findet man auch immer eine ganz kleine Gruppe von Mucki-Fans; dieses Phänomen an südländischen Typen festzumachen zeugt von Vorurteilen oder Nichtwissen

Beitrag melden
max__1985 09.12.2013, 12:23
64.

Zitat von vonQuallenstein
Mit einem BMI von 22,3 mögen Sie sehr athletisch wirken und auch eine tolle Kraftausdauer haben, wirklich ergebnisorientiert "Pumpen" tun Sie jedoch mit Sicherheit nicht. Unabhängig davon wie Sie nun aussehen oder wie sportlich Sie nun tatsächlich sind wage ich zu behaupten, dass Ihr Körper nicht das Ziel der gezeigten Jungs ist. Nichtdestotrotz schön dass Sie dem.....
Ja mein Ziel ist es eher mich fit zu halten gesund zu ernähren und nicht zu "pumpen". Ich finde persönlich das es auch nicht "gut" aussieht sich aufzuplustern. Aber ich habe sehr großen Respekt vor der Dizsziplin sich sowas anzutrainieren. Ich selber habe mich von 70 kg auf 78 kg hoch gearbeitet (bei 187 cm), das dauerte 4 Jahre. Wenn ich mal im Urlaub bin (4 Wochen) gehen die Kilos leider auch zu schnell wieder flöten.

BMI 27... uff das ist ordentlich!

Beitrag melden
frubi 09.12.2013, 12:24
65. .

Zitat von clochard185
in den Siebzigern aufgewachsten zu sein.Wir diskutierten über gesellschaftliche Ideale und muskelbepackte Menschen wurden bei uns mit Türsteher und geistigen Kleingärtnern in Verbindung gebracht. Da man aber jetzt in den Medien meistens mehr die Oberfläche bedient, muss man sich nicht wundern wenn man an die Anfänge menschlicher Entwicklung zurückkehrt (Stichwort Neandertaler).
Ich bin Jahrgang 1986. Finden Sie mal in meiner Generation Frauen, denen das Äußere eines Mannes nicht so wichtig ist. Viel Glück.

Beitrag melden
mm71 09.12.2013, 12:26
66.

Zitat von occially
Schön ist ja, dass der Artikel versucht zu suggerieren, dass nur Gymnasiasten ins Fitnessstudio gehen. Es gibt da jedoch noch eine andere Realtität: einfach mal um 11 h unter der Woche (und nicht während der Schulferien) eine Exkursion in ein Fitnessstudio unternehmen...
Wo, ausser in einem Gymnasium, treffen Sie denn um 11h in der Woche Gymnasiasten?

Beitrag melden
mm71 09.12.2013, 12:30
67.

Zitat von veremont
Läufer sehen aber nicht "gut" (im Sinne von Muskulös) aus, die sind nur schlank (das was man ja NICHT möchte).
Stimmt für die berühmten "Windhunde". Aber einfach mal nach dem Laufen eine Serie Liegestütze und Crunches dazu, evtl. noch etwas mit der Hantel und zack haben Sie nach einem Jahr eine Top-Figur. Dank Ausdauersport auch ohne teurer Spezialnahrung sogar mit Sixpack.

Die Mischung macht's, hatten Sie aber ja auch so gesagt.
PS. Laufen ist nicht gleich Joggen.

Beitrag melden
hasimen 09.12.2013, 12:30
68. Stimmt !

Zitat von Lichtgestalt1503
... und auch nur sehr vage Vorstellungen davon haben wie es da so zugehen könnte.
das Stimmt ... und ich bedauere es nicht, denn mir ist der causale Zusammenhang nicht ganz klar der just in Bezug auf diese Art von Egosimus einen Anspruch auf den Vergleich mit Breitensport, geschweige denn Disziplin und Anstand und Umgang miteinander herleitet.
Die Vorstellung sämtliche ( sorry ) Arschgeweihe der sozialen Unterschicht mir antun zu müssen schreckt schon gewaltig ab, von anderen Tatoos ganz abgesehen - was aber kein zwingendes Kriterium ist.
Ich selber habe über 20 Jahre Manschaftsleistungssport betrieben und stand auch in einer Olympiaauswahl ... ohne Fitnessstudio - zum Glück !

Beitrag melden
schutzpatron 09.12.2013, 12:32
69. Vielleicht kurzfristig möglich!

Zitat von frubi
Ich bin Jahrgang 1986. Finden Sie mal in meiner Generation Frauen, denen das Äußere eines Mannes nicht so wichtig ist. Viel Glück.
Aber im Endeffekt ist es später mehr eine Frage des Kontostandes.

Beitrag melden
Seite 7 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!