Forum: Blogs
Justizskandal in Israel: Toter Häftling soll Mossad-Agent gewesen sein
DPA

In Israel wurde ein Unbekannter in strenger Isolationshaft gehalten, bis er sich mutmaßlich selbst umbrachte. Wer war der mysteriöse Gefangene X? Ein TV-Sender will das Rätsel gelöst haben. Der Mann soll ein australisch-stämmiger Mossad-Agent gewesen sein. Ben Zygier: Mossad-Agent soll Häftling X gewesen sein - SPIEGEL ONLINE

Seite 10 von 17
sponner_hoch2 12.02.2013, 21:15
90.

Zitat von yournightmare
Ist die israelische Politik so aggressiv oder nimmt man sie in Deutschland so aggressiv wahr, weil man nach Ausreden für seine eigene Taten sucht? Geht es nicht eher darum der Welt zu sagen, seht her, seht was die machen, die haben das damals nichts anders verdient. Es ist garantiert nicht die Position der deutschen Regierung, aber ich habe schon den Eindruck, dass die Mehrheit der Deutschen genau das denkt.
So so, ich darf also aus meiner Sicht kritikwürdiges Verhalten nicht kritisieren, weil mehrere Jahrzehnte vor meiner Geburt das Land, dessen Staatsbürgerschaft ich zufällig besitze, wirklich Schlimme Dinge getan hat?

Zitat von
Und Antisemit ist in Deutschland eher ein Tabuwort. Damit musst du richtig vorsichtig sein. Ganze Welt hat Gras verurteilt. Nur hier in Deutschland hat man ihn weiterhin in Schutz genommen, wo er wieder mal seine Ausfälle nach Rechts hatte.
Nur weil man Israel kritisiert ist man nicht rechts.

Beitrag melden
gandhiforever 12.02.2013, 21:17
91. Sollte der Mann seinen australischen Pass behalten haben,

Zitat von sysop
In Israel wurde ein Unbekannter in strenger Isolationshaft gehalten, bis er sich mutmaßlich selbst umbrachte. Wer war der mysteriöse Gefangene X? Ein TV-Sender will das Rätsel gelöst haben. Der Mann soll ein australisch-stämmiger Mossad-Agent gewesen sein.
hat die Regierung in Canberra die Pflicht, Aufklaerung zu verlangen, Netanjahu die Pflicht, aufzuklaeren.

Oder muss Australien erst daran erinnern, dass es kein Bananenstaat ist? Vielleicht erinnert sich Bibi/Bubu/Baba daran, dass auch der Missbrauch von austral. und neuseelaend. Paessen Folgen fuer seine Regierung gehabt hat.

Beitrag melden
bdr_boxter 12.02.2013, 21:17
92. Ich bin bestimmt kein Anhänger

Zitat von dilinger
Mir fällt dazu spontan das Wort Lüge ein. "Nach dem für die FDP bundesweit enttäuschenden Wahlergebnis drohten die erbitterten Diskussionen zwischen den Gegnern und den Befürwortern Möllemanns die Partei zu spalten. Mit Ausnahme einiger Landesverbände distanzierte sich die FDP von dem Flugblatt Möllemanns und bemühte sich herauszustellen, dass es sich bei dem Flugblatt um kein offizielles Werbematerial der Partei gehandelt habe. Auch Details der fragwürdigen Finanzierung des Flugblattes wurden bekannt. Möllemann hatte für den Bundestagswahlkampf am 20. September ein illegales Konto eingerichtet. Darauf gingen zahlreiche anonyme Einzelspenden bis 8.000 Euro ein. Mit einem Betrag von 838.000 Euro wurde daraus das Flugblatt finanziert.[18] Daraufhin nahm der Konflikt eine andere Richtung: Möllemann verlor immer mehr den Rückhalt in der FDP und schließlich drohte ihm sogar ein Parteiausschlussverfahren. Nach der gebrochenen Zusicherung, sein 2002 gewonnenes Bundestagsmandat wieder aufzugeben, kam er einem vom Parteivorstand beschlossenen Ausschluss zuvor und trat im März 2003 aus der FDP aus." "Nach dem Absprung öffnete Möllemann zur Beendigung des freien Falls zwar den Schirm, trennte dann jedoch aus ungeklärten Gründen den offensichtlich vollständig geöffneten und steuerbaren Hauptfallschirm ab. Den Reserveschirm öffnete er nicht, was zum ungebremsten Aufschlag auf einem Feld nahe dem Flugplatz Marl-Loemühle führte. Wie spätere Untersuchungen ergaben, war der mitgeführte Öffnungsautomat, der den Reservefallschirm automatisch ausgelöst hätte, nicht eingeschaltet. Nach dem Tod von Jürgen Möllemann wurden die Ermittlungen im Strafverfahren eingestellt. Er wurde auf dem Zentralfriedhof im westfälischen Münster bestattet."
der FDP und von Herrn Möllemann. Man sollte aber bei seiner Propaganda nicht so stark überziehen, dass auch dem Dümmsten klar wird wer bezahlt. Diese Art von Propagande kann das Gegenteil bewirken und letztendlich den Geldgeber enttäuschen.
Wechseln Sie ab und an ihren Account. Macht Sie vielleicht etwas glaubwürdiger.

Gott zum Gruß

Beitrag melden
sponner_hoch2 12.02.2013, 21:19
93.

Zitat von alanharper
Es ist doch immer wieder amüsant,wie die große Gemeinde der Israelhasser auf neue skandalöse Nachrichten aus dem Reich des Bösen wartet.Ja,Verbrechen werden natürlich wie immer nur von Israel begangen. Was sonst so auf der Welt passiert ,völlig unwichtig. Ich frage mich ob bei einem ähnlichen Vorfall z.B.in China,Russland...die Empörung auch so grenzenlos wäre?
Komisch, die gleiche ARgumentation lesen ich in anderen Threads auch immer wieder. Nur halt mit vertauschten Namen der Länder. Aber so kann man Vorwürfe natürlich auch relativieren, indem man "Warten auch Skandale" unterstellt und auf andere Länder zeigt.

Nebenbei, der Großteil der Kommentare hier ist von Israel eben deshalb so enttäuscht, weil man sich von diesem Statt besseres erwartet / erhofft hat. Spricht also nicht gerade für Hass.

Ist das gleiche wie auch im kleineren Kreis: Wenn Mafiosi X Schutzgeld Erpresst ist das schlimm, aber irgendwie regt man sic da nicht extrem drüber auf. Von einem Kriminellen kann man ja leider nichts anders erwarten. Wenn aber ein Polizist Schutzgeld erpresst, regt man sich natürlich mehr auf, denn das ist dann etwas anderrs. Und bei einem ganzen Polizeirevier, nachher noch vertuscht von der Polizeiführung, wäre die Aufregung nochmal größer.

Beitrag melden
ernstjüngerfan 12.02.2013, 21:20
94. Kurzer Prozeß

Zitat von alfredoneuman
Können Sie das auch belegen? Eichmann war übrigens kein Agent oder Spion, er war ein Kriegsverbrecher, übrigens die einzige Person die in Israel je hingerichtet worden ist.
Richtig, er war die einzige in Israel hingerichtete Person. Weitere Hinrichtungen sind über den Mossad ins Ausland verlegt worden. Da war kein juristischer Prozeß nach international geltendem Recht erforderlich.

Beitrag melden
outsider-realist 12.02.2013, 21:24
95.

Zitat von tom-wa@web.de
... Ist gefährlich. Eine rechtsstaatliche Abschiebehaft und einen Unfall mit mehrjähriger Isolationshaft zu vergleichen, die sogar die Mossadwächter nicht mittragen und die Presse einschalten, und diese auch noch zu rechtfertigen, zeigt ihre totalitäre Grundhaltung. Sie gehören isoliert. Ich habe große Sympathie und Solidarität mit einem anderen Israel, nicht mit ihrem.
Wer bagatellisiert ist gefährlich (rechtstaatlich, Unfall?). Da wissen sie mehr als die Staatsanwaltschaft. Die ganzen Verstrickungen hierzulande in der NSU Mordserie ist wohl auch rechtstaatlich erklärt.

Und noch mal explizit für sie...mir ging es nicht ums relativieren, aber das verstehen sie wohl eh nicht.

Da ich hier im Forum kein Urteil über den Fall in Israel gefällt habe, sollten sie sich mit Beurteilungen meiner Person zurückhalten und nicht so einen Schmarrn schreiben. Das ist nichts weiter als ein Schuss in den Ofen ihrerseits. Wie ich über den Fall in Israel denke, wissen sie nicht (und liegen offenbar mit ihrer Einschätzung auch völlig daneben).

Beitrag melden
alfredoneuman 12.02.2013, 21:26
96.

Zitat von okokberlin
ps: nicht zu vergessen israels zensurbehörde. da ist null unterschied zu z.bsp. china.
Aha! Und wie begründen Sie das - mit Bauchgefühl?

Beitrag melden
thinkrice 12.02.2013, 21:26
97.

Zitat von alanharper
Was sonst so auf der Welt passiert ,völlig unwichtig. Ich frage mich ob bei einem ähnlichen Vorfall z.B.in China,Russland...die Empörung auch so grenzenlos wäre?
Nein! Einfacher Grund: China, Russland etc. stilisieren sich nicht als die letzte Bastion von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten im Mittleren Osten. Man wird nun einmal an seinen Taten gemessen und nicht an den wohlklingenden Worten!

Beitrag melden
edii 12.02.2013, 21:33
98. Rechtsstaat

das ist doch richtige rechtsstaat,was wolltet ihr noch? sollten wir in vielleicht öffentlich hinrichten.

Beitrag melden
outsider-realist 12.02.2013, 21:37
99.

Zitat von sponner_hoch2
Sie relativerien aber. Es ist eine Sache, wenn die Sicherheitsorgane sich nicht an die Regeln halten und eine Person unmenschlich behandeln (und es ist schon eine schliemme Sache). Aber es ist noch mal eine ganz andere (viel schlimmerere) Sache, wenn die Regeln sagen, dass eine Person unmenschlich behandelt werden darf bzw. sogar soll, wenn die Regeln sagen dass diese Behandlung keinerlei (rechtsstaatlicher) Kontrolle unterworfen ist, wenn die Regeln sagen dass dem Opfer dieser Behandlung jeder Möglichkeit der Bschwerde/Verteidigung/rechtlichen Gehörs versagt werden, wenn die Regeln sagen dass über diese Regeln und ihre Anwendung nicht berichtet werden darf, wenn die Regeln sagen dass dieses Berichtsverbot vorab durch Zensur umzusetzen ist, wenn die Regeln sagen, dass auch über die Zensur nichts gesagt werden darf. Das ist etwas ganz anderes. Hier hat man zu RAF-Zeiten heftigst über die (meiner Meinung nach falschen) Isolationshaft der Terroristen gestritten. Man wußte aber davon, man durfte darüber streiten, es wurde durch ein offenen gesetzliches Verfahren durch Richter entschieden. Die RAFler hatten die Möglichkeit, bis vor das BVerfG zu ziehen, die Isolation war streng eingegrenzt und es ging um ein reguläres Tarfverfahren. Was will ich damit sagen: Es wurde (zurecht) heftigst schon darüber gestritten - was in Israel geschieht ist aber noch mal eine ganz andere Hausnummer.
Sie brauchen gar nicht bis in die RAF Zeiten zurückzugehen. Auch heute ist die Isolationshaft in Deutschland noch immer erlaubt und nicht gesetzlich geregelt (und sie wird auch praktiziert). Es gibt Fälle wo Gefangene jahrelang (!) isoliert werden. Wer schreit hier auf?
Ich befürworte und verteidige den Fall in Israel nicht, merke aber, das manche in ihren Kritiken vergessen (oder nicht wissen), das es hierzulande ebenfalls bedenkliche Zustände gibt. Da klingt manche Kritik in ihrer Wortwahl heuchlerisch, auch wenn sie im Kern durchaus berechtigt sein kann.

Beitrag melden
Seite 10 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!