Forum: Blogs
Kann mal jemand die Gute-Laune-Babuschka abstellen?

 

Seite 1 von 4
cogito-ergo-sum 23.02.2014, 16:33
1.

Da ich aus Prinzip die Putin-Spiele nicht angeschaut habe, ist mir auch die Gute-Laune-Babuschka entgangen. Die gute Laune vergeht mir ohnehin, wenn ich an den "Experten"-Unfug denke, den uns die TV-Sender zumuten. Da bekommen ehemalige Sportgrößen aus unseren Gebühren finanzierte üppige Zubrote, um dann das ohnehin meist sinnfreie Gebrabbel der jeweiligen Reporter nachzuplappern: Das Schema ist immer das gleiche:
Reporter: Findest du nicht auch, dass das eine ganze tolle Leistung war?
"Experte": Der xy versteht es eben, sich auf die großen Sportveranstaltungen zu fokussieren um dann seine beste Leistung abzurufen.
(Gähn)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 23.02.2014, 17:03
2.

5 Minuten vor Beginn oder Start der Disziplin eingeschaltet. Wenn es losging den Ton aus und ohne dummes Dauergelaber geschaut. Ausnahne Eislaufen, da gehört die Musik dazu.
Man muss sich diese Schwätzer nicht antun!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gernspieler 23.02.2014, 20:14
3.

Die Katharina Witt finde ich ganz sympathisch und kompetent. Die Kritik an ihr kann ich nicht nachvollziehen. Man kann auch in den Krümeln suchen. Beim Biathlon ist es in der Tat so, dass die ehemaligen Sportler Fischer und Wilhelm überflüssig sind, denn sie verbreiten nur Allgemeinplätze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nuci 23.02.2014, 20:23
4.

[quote]Da ich aus Prinzip die Putin-Spiele nicht angeschaut habe, ist mir auch die Gute-Laune-Babuschka [unquote] Oh, wie beim Dschungelcamp: Ich habe gar keinen Fernseher! *auchgähn*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
al2510 23.02.2014, 22:48
5. Aber Daniel Weiss konnte Kati nicht übertreffen

Dass der auch an jedem klassischen Musik Stück meckern musste. Das war echt grausam und von Musik hat er noch immer keine Ahnung. Dagegen war Kati ja ein Engel. Rudi Cerne war eine Wohltat. Herr Weiss sollte mal zur Kenntnis nehmen, dass nicht alle seinen Musikgeschmack haben. Vielleicht war er ja auch deshalb nur ein mittelmäßiger Läufer, weil er mehr redet als zuhört. Mein Kompliment an Frau Witt, dass sie es mit ihm so lange mit ihm ausgehalten hat und dass sie sich so oft von ihm den Mund verbieten hat lassen. Starallüren hat sie nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carita3120 23.02.2014, 23:32
6.

Für den Verfasser zur Info: Babuschka bedeutet auf Russisch Großmütterchen. Die Holzpuppe, die Sie beim Schreiben vermutlich im Sinn hatten, trägt die Bezeichnung Matrjoschka.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxleferrailleur 24.02.2014, 07:14
7.

Dauerlach Babuschka: empfand ich genau so wie es hier steht: die Dame hatte einen Knopf "Lachen", den sie unaufhörlich betätigte. Neudeutsch nennt man ihre Geschwätz "Zeitdiebstahl"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winki 24.02.2014, 07:30
8.

Frau Witt ist schon ok. Immerhin, was sie als Sportlerin geleistet hat ist aller Anerkennung wert. Auch danach, ihr Auftreten hebt sich wohlwollend von vielen anderen ehemaligen Sportlern ab. Sie ist jedenfalls mit ihren Geld, die Ärmste ist sie garantiert nicht, in keine Steueroase verzogen wie Schumacher, Beckenbauer und Co. Auch ansonsten redet sie keinen Stuss we so manche Fußballmillionäre. Sie ist eben die Kati, sieht gut aus und tut Gutes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badbartboy 24.02.2014, 09:23
9.

Alte SED-Schule.
Als die Witt selbst nach Ende der Spiele einen kritischen Kommentar von Antwerpes mit Ihrem hysterischem AllesIstDochGutUndWunderbar-Lachsprechen niederbügelte, konnte auch der Dümmste erkennen, dass sie für ihre Spiele jegliche moralische Werte über Bord wirft. Eine Schande fürs ÖR-Fernsehen und den olympischen Geist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4