Forum: Blogs
Kardinal Keith O'Brien: Tiefer Sturz vor dem Konklave
Getty Images

Vorwürfe, Dementi, Rücktritt: Kardinal Keith O'Brien, einer der führenden katholischen Geistlichen in Großbritannien, ist zurückgetreten. Vier Priester hatten sich über ihn beschwert. Er habe sich "unangemessen" verhalten, heißt es. O'Brien wird damit nicht an der Papstwahl teilnehmen. Konklave: Kardinal Keith O'Brien soll Priester belästigt haben - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 8
stefan_sts 25.02.2013, 13:53
1. Kein angemessener Kommentar

über die katholische Kirche würde jemals die Zensur auch nur annähernd überstehen , daher wäre das ein unnötiger Zeitaufwand .

Beitrag melden
deus-Lo-vult 25.02.2013, 13:55
2. ...

Zitat von sysop
Vorwürfe, Dementi, Rücktritt: Kardinal Keith O'Brien, einer der führenden katholischen Geistlichen in Großbritannien, ist zurückgetreten. Vier Priester hatten sich über ihn beschwert. Er habe sich "unangemessen" verhalten, heißt es. O'Brien wird damit nicht an der Papstwahl teilnehmen.
Im anderen Artikel war er noch der ranghöchste Katholik in Großbritannien.
Einmal Erzbischof, einmal Kardinal.

Qualitätsjournalismus sieht anders aus!

Beitrag melden
vorschau 25.02.2013, 13:56
3. Vor dreißig Jahren..

...sind die Jungs inzwischen hetero geworden oder mahlen Gottes Mühlen wirklich so langsam?

Beitrag melden
mloehrer 25.02.2013, 13:57
4. la terra e un disco

Er wollte dem Seminaristen bestimmt nur ein Kompliment machen als er ihm sagte, er könne sicherlich ein Dirndel ausfüllen. Nun geht das aber nur in Bayern, anderswo ist es eine Beleidigung. Wie soll man diesen klerikalen Karneval eigendlich noch ernst nehmen. Zugegebnen, die Kostüme sind lustig.

Beitrag melden
sr11 25.02.2013, 13:57
5. interessante Ergänzung zur Berichterstattung

http://www.telegraph.co.uk/news/religion/the-pope/8760103/Pope-accused-of-crimes-against-humanity.html

Beitrag melden
fumum-vendidi 25.02.2013, 14:01
6. Keine Überraschung

Es ist immer das Gleiche:

"Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher / sind selber welche".

Beitrag melden
willibert 25.02.2013, 14:03
7. Völlig normal eben...

Ich wurde als Schulkind von unsererm Pfarrer jahrelang mißhandelt, nicht sexuell, sondern mit Gewalt durch schmerzhaftes Verdrehen meiner Haare überm Ohr, bis hin zu schweren Kopfschmerzen. Lange habe ich gebraucht, es meinen sehr gläubigen Eltern zu erzählen. Die haben dann schnell dem Spuk ein Ende gemacht. Ich wurde vom Religion- und Katechismusunterricht befreit und brauchte nicht mehr Meßdiener zu sein. Später habe ich dann erkannt, dass das Mißhandeln von Menschen seit Jahrhunderten nur Normalität in der katholischen Kirche gehört. Schaden habe ich, glaube ich jedenfalls, nicht erlitten. Vielleicht aus deshalb, weil ich, als ich volljährig wurde, ausgetreten bin und seit dem einen großen Bogen um diese totalitäre Sekte gemacht habe.

Beitrag melden
raber 25.02.2013, 14:05
8. Totales Chaos

Die unendliche Geschichte. Immer wieder tauchen Gerüchte, Beschuldigungen und Dementis auf und die Kirche guckt nur zu oder versucht es zu verstecken. Was muss denn geschehen damit diese Situation zumindest drastisch geregelt wird? Der Vatikan ist wirklich schon fast eine Mischung aus Moulin Rouge und Casino mit Gangstergestalten und Sexorgien jeder Art.

Beitrag melden
HeinrichMatten 25.02.2013, 14:08
9. Elche

Zitat von fumum-vendidi
Es ist immer das Gleiche: "Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher / sind selber welche".
Elche gibt es zweierlei:
Mit und ohne Elchgeweih.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!