Forum: Blogs
Kardinal Meisner zu Katholiken: "Eine Familie von euch ersetzt mir drei muslimische"
Erzbistum Köln

Kardinal Meisner hat mit einer Äußerung zum Kinderreichtum muslimischer Familien Empörung ausgelöst. Eine katholische Familie ersetze ihm drei muslimische. Der Zentralrat der Muslime sprach von "Sarrazin-ähnlichen Äußerungen". Kardinal Meisner erntet Kritik mit Äußerung über muslimische Familien - SPIEGEL ONLINE

Seite 2 von 7
Marie 42 29.01.2014, 11:57
10. er geht ja nun in Rente

das wird aber auch Zeit!! Man kann nur hoffen, dass Papst Franziskus sich demnächst anders verhält, als der konservative Papst Johannes Paul II, der Kardinal Meisner gegen den Widerstand des Kölner Klerus ernannt hat. Dieser Kardinal war vom ersten bis zum letzten Tag in seinem Amt eine Zumutung.

Beitrag melden
manuel.im.glueck 29.01.2014, 12:03
11. von allen guten Geistern verlassen...

Ich kann nur noch Verständnis äußern für alle, die uns Christen angesichts solcher Führungspersönlichkeiten für einen verschrobenen Haufen Ewiggestriger halten, unreif, nicht erwachsen werdend und immer noch auf der Suche nach Orientierung bei derlei Über-Vätern. Liebe Mit-ChristInnen und besonders liebe Mit-KatholikInnen, merkt Ihr es langsam: Nicht wir sind draußen und der Herr Meisner und Konsorten bestimmen was Kirche ist - wir sind drinnen und er schließt sich durch solche unsäglichen Aktionen immer wieder aus.

Beitrag melden
sponuser2012 29.01.2014, 12:04
12. Rede immerhin öffentlich

Die Rede von Herrn Meisner ist immerhin öffentlich. Die Reden "vergleichbarer muslimischer Würdenträger" sind es oft nicht. Dadurch ist es garnicht erst möglich Kritik auch an deren Reden äußern zu können, da sie schlicht nicht verfügbar sind. Das die Inhalte speziell auch in diesem Umfeld nicht unbedingt unkritisch sind, bekommen wir leider täglich in den Medien geliefert.

Beitrag melden
QuengelEngel 29.01.2014, 12:06
13. Armer alter Mann...

Armer, alter, armseliger Mann. Wenn er wirklich an den Himmel glaubt, sollte er sich denken können, dass er in einer solch verantwortungsvollen Position mit solchen menschenverachtenden Äußerungen nicht in den Himmel kommt. Jesus ist Liebe - aber nicht für alle Menschen, was?

Beitrag melden
D.Fronath 29.01.2014, 12:08
14.

Dank an Kardinal Meisner dafür, dass er meinen Irrglauben durch konkrete Fakten ersetzt. Bisher dachte ich immer, dass zwei katholische Familien fünf muslimische ersetzen. Aber vielleicht bezog sich das nur auf den Vergleich zwischen römisch-katholischen und sunnitisch-islamischen Familien und Kardinal Meisener hat einfach den größeren Überblick. "Ersetzen" bezieht sich natürlich auf den ökologischen Footprint pro Kopf. Wie kann man den armen Mann nur so falsch verstehen wollen...

siehe auch: http://www.kirchenaustritt.de/

Beitrag melden
frl_klara 29.01.2014, 12:10
15. Lustig,

solche Kommentare sollte man im Zusammenhang bewerten. Der gute Mann ist Vertreter der katholischen Kirche, nicht irgendwelcher staatlicher Organe. Zudem hat er sich über ein internes Medium an seine Schäfchen gewandt. Das Herr Meisner polarisiert, sollte hinlänglich bekannt sein. Er ist auch unter Katholiken nicht unumstritten.

Beitrag melden
chagall1985 29.01.2014, 12:12
16. Das Bedürfnis um

Zitat von sysop
Kardinal Meisner hat mit einer Äußerung zum Kinderreichtum muslimischer Familien Empörung ausgelöst. Eine katholische Familie ersetze ihm drei muslimische. Der Zentralrat der Muslime sprach von "Sarrazin-ähnlichen Äußerungen".
Verzeihung zu bitten, dass man mit diesem Mann die gleiche Nationalität teilt kann ich vollstens nachvollziehen.

Auch wenn es bescheuert ist.

Denn wie sagte Volker Pispers nochmal so treffend:

Das ich mit Kardinal Meisner in einem Land leben muss das ist Pech und nicht Schicksal!

Beitrag melden
gersco 29.01.2014, 12:15
17. Noch ist Deutschland ein christlich geprägtes Land...

...und da kommt es eben von Zeit zu Zeit mal vor, daß sich katholische "Würdenträger" in die eine oder andere Richtung äußern. Da hier Meinungsfreiheit und -vielfalt herrschen sollte, muß eine demokratische Gesellschaft eben auch solche, zumal persönlichen Töne aushalten. In muslimischen Ländern haben die ansässigen "Würdenträger" für christliche Menschen noch ganz andere Sprüche und Ansichten auf Lager, da muß man mit so einem Thema wie Religionsfreiheit gar nicht erst antreten. Von daher: Der Mann ist über 80, schon immer erzkonservativ und er wird sich wohl auch nicht mehr ändern (und selbst wenn, nicht zugeben). Who cares?

Beitrag melden
sitiwati 29.01.2014, 12:16
18. man darf

Zitat von sysop
Kardinal Meisner hat mit einer Äußerung zum Kinderreichtum muslimischer Familien Empörung ausgelöst. Eine katholische Familie ersetze ihm drei muslimische. Der Zentralrat der Muslime sprach von "Sarrazin-ähnlichen Äußerungen".
nihct vergessen, ann der Mann geboren wurde und in welcher Zeit er aufgewachsen ist-normalerweise lebt ich noch in den ersten Jahtzehnten des letzten Jahrhunderts, da gabs in D keine Moslems und die RKK war fest im Glauben, da wurde noch von der Kanzel gegen Mischehen gedonnert, Männlein und Weiblein waren in der Kirche getrennt-mit einem Wort die RKK Welt war noch in Ordnung, dass jetzt Leute wie er Probleme haben, ist nicht verwunderlich-da nützt auch ein jugendlciher Papst, der an den Teufel glaubt nix !

Beitrag melden
mimija 29.01.2014, 12:17
19. Gott sei Dank,

dass Meißner bald seinen Hut nimmt!
Ich bin selbst bekennender Christ, aber gerade als solcher sollte man Toleranz zeigen. Die Intoleranz dieses "Hirten" ist unerträglich!

Beitrag melden
Seite 2 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!