Forum: Blogs
Kein Besuch in Sotschi: EU-Kommissarin schließt sich Gaucks Olympia-Boykott an
DPA

Mit seiner Absage an die Olympischen Winterspiele in Russland sorgte Bundespräsident Gauck für Aufregung. Nun schließt sich EU-Justizkommissarin Viviane Reding an: Sie werde da "sicherlich nicht" hinfahren, "solange Minderheiten so behandelt werden wie unter der derzeitigen russischen Gesetzgebung", twitterte Reding. EU-Kommissarin Reding schließt sich Gaucks Olympia-Boykott an - SPIEGEL ONLINE

Seite 2 von 23
kabian 10.12.2013, 07:24
10. :-)

Zitat von
Gaucks Sprecherin hatte die Meldung des SPIEGEL am Sonntag bestätigt, betonte jedoch, die Absage sei nicht als Boykott zu verstehen. An den Spekulationen über die Gründe für diese Entscheidung wollte sie sich nicht beteiligen.
Ist das jetzt Selbstsatire?

Beitrag melden
tanmenu 10.12.2013, 07:25
11. Passt

Zitat von sysop
Mit seiner Absage an die Olympischen Winterspiele in Russland sorgte Bundespräsident Gauck für Aufregung. Nun schließt sich EU-Justizkommissarin Viviane Reding an: Sie werde da "sicherlich nicht" hinfahren, "solange Minderheiten so behandelt werden wie unter der derzeitigen russischen Gesetzgebung", twitterte Reding.
Das passt schön rein in die EU Expansionspolitik. Über die Ukraine oder Olympia immer schön den Druck gegen Rußland aufbauen. Die EU ist ja auch das friedliebendste Gebilde, das je existiert hat. Mal abwarten wann Putin den Gegendruck aufbaut. Dann ist natürlich Putin dran Schuld, wenn wir uns unseren Hintern abfrieren. Das alles von Leuten, wo man als Bürger nie die Chance hatte sie zu wählen.

Beitrag melden
möhrli 10.12.2013, 07:26
12. Hilfe

Sehr gut. Mögen sich noch mehr Staats- und Regierungschefs und europäische Spitzenpolitiker/innen dem Beispiel Gaucks und Redings anschließen und nicht nach Sotschi fahren. Dann sitzt Putin mit Lukaschenko, Karimow und Kim Il Sun auf der Tribüne: die Schurken alle beieinander, aber keine Demokraten. Nur politsche Schmuddelkinder auf der Tribüne in Sotschi.
Die wirkliche Aufgabe bleibt unerledigt: die Anwendung und Ausweitung des Magnitsky Acts auf die gesamte Europäische Union. Merkel weigert sich, das ist feige und schäbig. Denn damit könnte der Demokratie in Russland tatsächlich geholfen werden, nicht nur mit symbolischen Gesten wie Olympia-Absage durch Europas politisches Spitzenpersonal. Doch es gibt Hoffnung. Hollands, Englands und das EU-Parlament beraten die Anwendung des Magnitsky Acts. Vielleicht nimmt Europa seine Werte endlich ernst und sanktioniert den kriminellen Teil Russlands.

Beitrag melden
Blaumilchvor 10.12.2013, 07:27
13. Sehr gut

Unsere Repräsentanten zeigen einmal Rückrat!Hut ab!

Beitrag melden
msw04 10.12.2013, 07:27
14. na dann...

... bin ich mal auf die Gästeliste bei der WM in Katar gespannt...

Beitrag melden
heinerkarin 10.12.2013, 07:31
15. Boykott

Zitat von sysop
Mit seiner Absage an die Olympischen Winterspiele in Russland sorgte Bundespräsident Gauck für Aufregung. Nun schließt sich EU-Justizkommissarin Viviane Reding an: Sie werde da "sicherlich nicht" hinfahren, "solange Minderheiten so behandelt werden wie unter der derzeitigen russischen Gesetzgebung", twitterte Reding.
Wir könnten doch die Spiele komplett boykottieren, das hatten wir doch schon einmal. Es fehlt lediglich der Befehl aus Washington.

Beitrag melden
spon-facebook-1716514793 10.12.2013, 07:32
16. Sport von Politik trennen

Man sollte mal Aufhören den Sport ständig für irgendwelche politischen Meinungen zu Missbrauchen.
Das Russland, was Demokratie angeht Defizite hat war auch schon vor der Vergabe der Spiele bekannt. Wenn das so stört dann darf man Russland die Spiele nicht geben. Ach und warum machen wir eigentlich Geschäfte mit den bösen Russen? Merkwürdiger Weise sagt Gauck und Reding dazu nichts. Da wird nicht nach einem Boykott aufgerufen.
So viel Scheinheiligkeit kotzt mich echt an.

Beitrag melden
baghira1 10.12.2013, 07:32
17.

Zitat von sysop
Mit seiner Absage an die Olympischen Winterspiele in Russland sorgte Bundespräsident Gauck für Aufregung. Nun schließt sich EU-Justizkommissarin Viviane Reding an: Sie werde da "sicherlich nicht" hinfahren, "solange Minderheiten so behandelt werden wie unter der derzeitigen russischen Gesetzgebung", twitterte Reding.
Da sich Russland der Politik von der Sowjetunion annähert, erinnere ich mal an die Olympischen Spiele von 1980 in Moskau, die von der westlichen Welt boykottiert wurden. Weshalb sollte die westliche Welt nicht auch dieses Mal die Spiele boykottieren?
Ich zumindest werde die "Spiele" boykottieren.

Beitrag melden
doppelpost123 10.12.2013, 07:32
18.

Zitat von sysop
Mit seiner Absage an die Olympischen Winterspiele in Russland sorgte Bundespräsident Gauck für Aufregung. Nun schließt sich EU-Justizkommissarin Viviane Reding an: Sie werde da "sicherlich nicht" hinfahren, "solange Minderheiten so behandelt werden wie unter der derzeitigen russischen Gesetzgebung", twitterte Reding.
Finde ich gut! Aber wehe einer von denen taucht dann bei in Katar auf - dann wirds lächerlich!

Beitrag melden
Hirnblaehung 10.12.2013, 07:33
19.

Genau bleib lieber in Europa und unterstütze die ungerechtigkeiten hier .... .

Beitrag melden
Seite 2 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!