Forum: Blogs
Künftiger FDP-Generalsekretär Döring: Röslers Kumpel soll es richten

Das Vakuum in der Führungsriege der FDP währte nicht lange: Nur wenige Stunden nach dem Rücktritt von Generalsekretär Lindner präsentierte Philipp Rösler den bisherigen Schatzmeister Döring als Nachfolger. Er soll die Partei, die in Umfragen bei drei Prozent dümpelt, zu neuer Stärke führen. Künftiger FDP-Generalsekretär Döring: Röslers Kumpel soll es richten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Seite 3 von 4
nudelsuppe 14.12.2011, 23:13
20.

Zitat von sysop
Das Vakuum in der Führungsriege der FDP währte nicht lange: Nur wenige Stunden nach dem Rücktritt von Generalsekretär Lindner präsentierte Philipp Rösler den bisherigen Schatzmeister Döring als Nachfolger. Er soll die Partei, die in Umfragen bei drei Prozent dümpelt, zu neuer Stärke führen.
Mal schauen, ob das klappt. Pflicht für neues Personal bei der FDP ist, das die Kandidaten nicht älter als der Chef selber sind. Oh,Gott. Bundespräsident darf man erst ab 40 werden. Das hat schon seinen Grund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nudelsuppe 14.12.2011, 23:16
21.

Zitat von Dr. Sorglos
Rösler und Döring sind derartig armselige Figuren, dass man sich fragt, was die geritten hat, dass sich diese Truppe zutraut, ein Land mit 80 Millionen Menschen politisch mitzugestalten. Mehr als 2% dürfte für diesen drittklassigen Politdarsteller nicht drin sein.
Doch, wenn man als Rettungsschirmverweigerer in die deutsche Geschichte eingeht. Will meinen, den ESM ablehen, aus der Koalition fliegen und damit Geschichte schreiben. Dann kommen auch die Wähler wieder. Aber mit diesem Personal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nudelsuppe 14.12.2011, 23:17
22.

Zitat von ollux
Das Tandem Rösler/Döring wird also grandios scheitern und so den fast schon apokalyptisch zu nennenden Niedergang der FDP nur noch beschleunigen.
Vorsicht, tot gesagte leben länger;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nudelsuppe 14.12.2011, 23:19
23.

Zitat von l.augenstein
Wann macht Rösler eigentlich seinen Job als Wirtschaftsminister? Vor lauter Löcher stopfen in seiner Schwindsuchtspartei kommt der doch gar nicht mehr zum Arbeiten - auch wenn das für die deutsche Wirtschaft so wohl besser ist!
Sie haben es auf den Punkt gebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nudelsuppe 14.12.2011, 23:26
24.

Zitat von darksystem
Und der Typ jetzt an seiner Seite macht auch keinen besseren Eindruck. Der sieht aus wie das kleine, gemobte, dicke Schulkind und der Rösler-Streber als sein einziger Freund.
Sie sind aber gemein.

Zitat von darksystem
Die FDP sinkt während die Piraten mit dicken Wind in ihren Segeln an ihnen vorbei ziehen.
Bei den Piraten bezweifle ich aber die Regierungsfähigkeit. Wenn ich schon bedingungsloses Grundeinkommen höre. Da gehe ich dann auch nicht mehr arbeiten. Wer macht das den eigentlich noch? Nur Leute, die nicht nach Hause zu ihrer Familie wollen, oder? Einkommenssteuern zahlt dann keiner mehr. Und womit wird dann das bedingungsloses Grundeinkommen bezahlt? Mit der Finanztransaktionssteuer? Die kommt in hundert Jahren nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nudelsuppe 14.12.2011, 23:29
25.

Zitat von diddldaddl
Es geht einfach nicht, dass sich in der aktuellen politischen Situation mit den bekannten Weichenstellungen die eine Regierungspartei immer nur mit sich selbst beschäftigt statt mit dem Wohl des Landes. Vielleicht wäre Frau Merkel gut beraten, wenn Sie sich auf Neuwahlen einließe. Damit würde sie alle überraschen, die Opposition inclusive.
Um das Wohl des Landes kümmert sich doch die Kanzlerin. Die braucht die FDP eigentlich nicht. Nur für die Abstimmungen im Bundestag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nudelsuppe 14.12.2011, 23:30
26.

Zitat von blitzunddonner
zwei klassische ausprägungen der pubertät sehen wir also auf dem bild. einmal ohne, einmal mit babyspeck. gruselig.
Sie sind aber gemein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hemul 15.12.2011, 03:00
27. Wenn Kinder eine Partei führen...

... dann kommt da so etwas dabei raus. Wieviele selbstzerstörerische Momente benötigt die FDP noch um endlich in der ihr zustehenden Bedeutungslosigkeit zu versinken? Ein Guido Westerwelle hat damit begonnen, ein Herr Rössler spielt nun wahrscheinlich den Totengräber? Kinder eben, die sich wie im Sandkasten um Förmchen streiten. Große Klappen, nichts dahinter. Und der nette Herr Brüderle hält bereits die Totenwache.

Nein, dies ist nicht mehr die FDP einer Herrn Genscher, Scheel, Baum und wen die alte Garde noch aufzubieten hatte... Der gelbe Wagen hat sich im Laufe der Zeit schwarz gefärbt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter h. 15.12.2011, 04:49
28. Zum totlachen

Das nächste Babyface und Milchgesicht passt genau zu der Kasperltruppe.
Döring ist der Hammer der den Sargnagel reinschlägt. Wenn ich diesen Mops nur schon sehe muss ich lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinschwabe 15.12.2011, 06:52
29. Babyspeck und Rotbäckchen...

Zitat von sysop
Das Vakuum in der Führungsriege der FDP währte nicht lange: Nur wenige Stunden nach dem Rücktritt von Generalsekretär Lindner präsentierte Philipp Rösler den bisherigen Schatzmeister Döring als Nachfolger. Er soll die Partei, die in Umfragen bei drei Prozent dümpelt, zu neuer Stärke führen.
..und der soll es richten? Zusammen mit dem Bambi die Fakepartei zusammen raufen? Man darf gespannt sein!

Ich denke, dass Herr Rössler den Ruf noch nicht gehört hat. M.E. nach wird die FDP bis spätestens Mai/Juni 2012 in dieser Form nicht mehr auf der politischen Bühne sein.
Womit hat sich denn Herr Döring bisher profiliert? Das er seit Mai der Kassenwart einer unbedeuteten Partei ist? Wow!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4