Forum: Blogs
Kultur: "Unbedingt Asyl für Edward Snowden"

51 Prominente aus Kultur, Politik und Gesellschaft unterstützen den Whistleblower.

Seite 2 von 6
gerd47 05.11.2013, 18:50
10. Was soll das?

Wir das jetzt eine Volksabstimmung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 05.11.2013, 18:54
11. Schauspieler ! sachliche Begründung: 0

gibts da so eine Art Gruppenzwang ? Haben die,die Rolle Snowdens nicht zuende gedacht ?Es ist ein Machtkampf im Gang (wie seit eh und je) Die neue Technologie spielt dabei eine erhebliche Rolle und kann inzwischen militärisch eingesetzt werden,durch Lahmlegen wichtiger Industriezweige,Kraftwerke etc. Wem hat Snowden wohl genutzt ? Siegen,die von ihm unterstützten eines Tages (oft sind Etappen entscheidend) werden sich die Schauspieler eine neue Rolle ausdenken müssen:schweigen,nicht reden,sonst besteht Lebensgefahr ! Es bleibt aber die Erinnerung an selige Zeiten,als man noch frank,fröhlich unf frei gegen die USA polemisieren konnte !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hiwhatsup 05.11.2013, 18:54
12. Ich bin Ingenieur und auch ich will Asyl für Snowden!

Zitat von micro miller
die ein Asyl fuer Snowden fordern. Mehrheitlich sind die Bürger unseres Landes keine Udos etc. und ein guter Schauspieler ist sicher emotional in der ersten Reihe, nur sind Emotionen ein schlechter Berater.
Dafür gibt es auch logische Gründe: wer ständig vor der Großmacht Amerika kriecht - der wird auch weiterhin schlecht behandelt werden.

Die Amerikaner haben eine rote Line überschritten - das wissen sie selbst. Wenn Deutschland trotzdem kriecht, dann bekommen die Amerikaner das Gefühl, alles mit uns machen zu können.

Es ist wie auf dem Schulhof: wer sich prügeln lässt - ohne Konsequenzen für die Angreifer, der lädt dazu ein, noch viel häufiger und viel heftiger verprügelt zu werden! Unabhängig davon ob man jetzt später Schauspieler oder Ingenieur werden möchte ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neanderspezi 05.11.2013, 18:59
13. Aus Feigheit vor der großen Macht zeigt Deutschland serviles Benehmen

Es gibt den Mut des Einzelnen im privaten Umfeld, wobei der Mutige sich durchaus der Gefahr bewusst sein mag, die er durch sein Agieren sich einhandelt. Es gibt den Mut von Gruppen, die sich schützend vor bedrohte Gruppen stellen und Angreifer so gut sie es vermögen abzuwehren versuchen. Es gibt den Mut von Gesellschaften, die sich dem Machtmissbrauch häufig durch große Opfer in den Weg stellen. Wenn vielen Menschen, vielleicht auch der Bevölkerung eines Landes, durch eine besonders mutige und dringend notwendige Aufklärung von einem oder von wenigen Entschlossenen die Augen geöffnet werden über einen infamen gesellschaftsschädigenden Eingriff von dominant sich gebärdender Seite in den eigenen unbedingt schützenswerten privaten Bereich und darüber hinaus, so haben sie die Pflicht, den Informanten mit allen zur Verfügung stehenden Kräften zu schützen. Ducken sie sich feige weg bei dessen Bedrohung durch diese sich dominierend aufführende Gesellschaft, so wird ihnen dies wie ein unauslöschlicher Makel anhaften und letztendlich von den übrigen Gesellschaften als Zeichen gesehen, sie als gleichermaßen minderwertig einzuschätzen wie sie es für sich selbst notwendigerweise erkannt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat 05.11.2013, 19:05
14. Verdienst

Zitat von sysop
51 Prominente aus Kultur, Politik und Gesellschaft unterstützen den Whistleblower. ....
Zweifellos hat sich Herr Snowden des Geheimnisverrates in den USA schuldig gemacht. Denn nicht alles, was die NSA gemacht hat und macht, ist illegal sondern normale Geheimdienstarbeit.

Sein Verdienst ist dagegen, dass er die Schwachstellen der bisherigen Artificial Intelligence Systeme aufgezeigt hat, deren Basis das massenweise unsortierte Sammeln von zum größten Teil überflüssigen Daten ist. Hierdurch fühlt sich der Bürger zu Recht gestört. Denn nicht jeder NSA-Mitarbeiter kann das Recht haben Daten einzusehen, die ihn nichts angehen. Und, so manche Investition in Systeme wird jetzt auf den Prüfstand kommen.

Rechnet man das hysterische Gehabe um den Geheimnisverrat in den USA und um die angebliche Ausspähung von Frau Merkel in der BRD ab, bleibt unter dem Strich eine Leistung, die auch der Geheimdienstgemeinde gut tut. In dieser Hinsicht hat Herr Snowdon allen einen Gefallen getan und sollte in allen Ländern mit einem Berufsethos und Selbstachtung willkommen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptisch-liberal 05.11.2013, 19:05
15. Na und

Was soll uns das sagen? Sind Prominente (im konkreten Fall mehrheitlich Kulturschaffende) eine moralisch, ethische Instanz, die uns den richtigen Weg weisen könnten? Vielleicht als Ersatz für die in vergangene Jahrhunderten Richtung gebende Priesterkaste?

Warum versucht der Spiegel, uns hier unterschwellig zu beeinflussen. Traut er unsrer Mündigkeit nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richard-erb 05.11.2013, 19:10
16. Geisler, Gysi, Lindenberg. Die reinste Muppet Show

Na ja, kann ja sein, dass Gysi für Überwachung ein Spezialist ist. Bei der Vergangenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erda 05.11.2013, 19:12
17. Die üblichen Verdächtigen

Zitat von sysop
51 Prominente aus Kultur, Politik und Gesellschaft unterstützen den Whistleblower.
Nun ja, wir kennen ja unsere Deutsche Geschichte:
Wiederbewaffnung
Nato-Doppelbeschluß
Snwoden
Es sind immer die üblichen Verdächtigen die sich an solchen Aktionen beteiligen und Wladimir Putin und der KGB beglückwünschen sich gegenseitig zu ihrem Coup, Snowden für ein Jahr Asyl gewährt zu haben. Vielleicht bekommt er ja die vollen 5 Jahre, die in Aussicht gestellt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blueshift774 05.11.2013, 19:14
18. Roland H. Otto, 63, Sen. Consultant

Deutschland verhält sich heute gegenüber den USA, wie die Ex-DDR zur ehemaligen Sowjetunion.
So handelt kein souveräner, europäischer Staat. Ich fordere Asyl für Ed Snowden, William Binney,
Thomas Drake und Kirk Wiebe in Deutschland und würde Snowden zum Top-Berater für den Aufbau des
neuen Verfassungsschutzes machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alphabeta 05.11.2013, 19:18
19. Snowden-ein

Die ganze Affaire erinnerte mich von Anfang an an eine alte Weissagung aus dem tibetischen Buddhismus: Es naht eine Zeit heran,in der alles Leben auf der Erde in Gefahr ist. Es werden sich große barbarische Mächte erhoben haben. Eine in der westlichen Hemisphäre und eine im Zentrum der Eurasischen Landmassen. Diese Mächte werden dann all ihren Reichtum zur Vorbereitung ihrer gegenseitigen Vernichtung ausgegeben haben mit der Entwicklung von Waffen, die unsere ganze Welt in Schutt und Asche zerlegen können. in dieser Zeit, wenn die gesamte Zukunft des empfindungsfähigen Lebens am seidenen Fade hängt,beginnt das Königreich Shambhala sich zu erheben. Es hat keinen Ort und keine Banner. Es existiert in den Herzen und im Geiste der Shambhala-Krieger/innen. Dann kommt der Zeitpunkt, der großen moralischen und physischen Mut von diesen erfordert, denn sie müssen mitten ins Herz der barbarischen Mächte vordringen, in die Höhlen und Bunker, wo ihre Waffen lagern, um diese unschädlich zu machen. Um sie für alle Fälle unschädlich zu machen, müssen sie in die Korridore der Macht vordringen, wo die Entscheidungen gefällt werden. Sie haben den Mut dazu, weil sie wissen, daß diese Waffen MANOMAYA sind, vom Menschen geschaffen. Und erschaffen vom Menschengeist, können sie auch von diesem wieder abgeschafft werden. Sie wissen, daß die lebensbedrohliche Gefahr auf der Erde weder durch außerirdische Mächte, noch durch satanische Verschwörungen oder ein unabänderlich böses Geschick über uns gekommen ist, sondern durch unser aller Lebensstil und unser aller Art von Beziehungen. Und sie wissen, daß es nicht um eine Schlacht von Guten gegen Böse geht, sondern daß die Grenze zwischen Gut und Böse quer durch jedes einzelne menschliche Herz verläuft. Ihre Waffen sind deshalb MITLEID und EINSICHT. Wenn Du offen für den Schmerz der Welt bist, dann bewegst Du Dich, dann agierst Du. Aber das Mitleid allein genügt nicht-es kann Dich ausbrennen. Deshalb brauchst Du auch die andere Waffe, die Einsicht. Du brauchst den Einblick in innersten Zusammenhänge aller Phänomene. Mit dieser Einsicht in unsere tiefsten Beweggründe weißt Du, daß aus reinstem Herzen begangene Unternehmungen Auswirkungen auf das gesamte Netz des Lebens haben, jenseits von allem, was Du jetzt erkennen und Dir vorstellen kannst. mit diesen beiden Gaben können wir uns aufmachen, die Welt zu heilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6