Forum: Blogs
Lammerts anonymer Plagiatsjäger: "Ich bin Wechselwähler"
DPA

Politiker mit Doktortitel können aufatmen, jedenfalls vorerst: Plagiatsjäger "Robert Schmidt" kündigt im SPIEGEL an, er werde nach der Dissertation von Bundestagspräsident Lammert in diesem Jahr keinen Fall mehr untersuchen. Politische Motive bestreitet er. Plagiatsverdacht gegen Lammert: Robert Schmidt plant Auszeit - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 17
sp-forum-kommentare 04.08.2013, 08:28
1. mob

Letztens las ich einen strohdummen Kommentar eines Lesers, der verlangte, dass sich "Robert Schmidt" outen muesse.
"Robert Schmidt" waere schoen bloede, wenn er sich dem Internetmob aussetzen wuerde.
Mit Sicherheit gaebe es dann Leute, die ihm mit aller Gewalt eins auswischen wuerden - natuerlich ohne Hemmungen.
Es ist gut so, dass diese geschenkten Doktortitel (bzw. die sogenannten Dissertationen) untersucht werden.
Und wenn man schon dabei ist, sollte man auch die in 3 Monaten abgeschlossenen Medizinerdoktorarbeiten ansehen; die oft vor dem Examen in einer Art Praktikum erstelllt werden und nach dem Examen als Arbeit anerkannt werden. Ist "Kluengel" das richtige Wort dafuer?

Beitrag melden
dongerdo 04.08.2013, 08:31
2.

Zitat von sysop
Politiker mit Doktortitel können aufatmen, jedenfalls vorerst: Plagiatsjäger "Robert Schmidt" kündigt im SPIEGEL an, er werde nach der Dissertation von Bundestagspräsident Lammert in diesem Jahr keinen Fall mehr untersuchen. Politische Motive bestreitet er.
Wen interessieren politische Motive?! Selbst WENN er aus Boshaftigkeit heraus rein politisch motiviert handeln würde spielt dies bei der Frage nach nach einem Plagiat keine Rolle - die Arbeit steht für sich selbst und spricht für sich selbst. Und offensichtlich tat die Arbeit dieses für Lammert.
Ich habe nie verstanden warum hier immer wieder die Motivation als quasi Entscheidend hervorgehoben wird (auch bei Snowden, Assange, VroniPlag, etc) - Fakten sprechen für sich selbst....

Beitrag melden
frankmerkel 04.08.2013, 08:34
3. die Motive

von sogn. Plagiatsjägern sind mir ziemlich schnuppe.
Interessant ist doch nur ob Plagiatsvorwürfe zutreffend sind. Bei Lammerst scheint mir offensichtlich das er zumindest G Lukacs nicht gelesen hat und ihn nur aus der Sekundärliteratur kennt. Wahrscheinlich wäre er auch mit dem Verstehen derselben Intellektuell überfordert gewesen.

Beitrag melden
mikahi 04.08.2013, 08:34
4.

Dass Schavan und Lammert CDU - Politiker sind, ist natürlich ZUFALL ...

Beitrag melden
UnitedEurope 04.08.2013, 08:55
5. Titellos

Selbst wenn er gezielt in einer bestimmten Partei suchen würde, wären die Dissertationen trotzdem noch mangelhaft.

Dennnoch ist es erwähnenswert, das es bisher vor allem CDU/CSU/FDP-Politiker erwischt hat.

Beitrag melden
Nabob 04.08.2013, 08:59
6. Er soll mal ruhig weitermachen dieses Jahr,

Zitat von sysop
Politiker mit Doktortitel können aufatmen, jedenfalls vorerst: Plagiatsjäger "Robert Schmidt" kündigt im SPIEGEL an, er werde nach der Dissertation von Bundestagspräsident Lammert in diesem Jahr keinen Fall mehr untersuchen. Politische Motive bestreitet er.
mal sehen, wer noch übrig bleibt.

Inzwischen scheint es ja als völlig salontauglich zu gelten, wenn man seine Dissertation fehlerhaft und unwissenschaftlich erstellte.

Unter welchen Umständen solche offenkundig gefakten Arbeiten denn dennoch die Prüfungsgremien der Universitäten passieren, wird tabuisiert, wäre aber gerade besonders wissenswert, um zu erfahren, ob in jenen Fällen mit Geld etc. geschmiert worden ist, was ja zumindest im Falle zu Guttenberg mal diskutiert wurde, weil die jur. Fakultät plötzlich juristische Literatur in ihren Bibliotheken führte, die sie sich nicht leisten konnte.

Da man aber hinter dieses gut geschützten Kulissen kaum blicken können wird, muß man eben bei den jeweiligen Dissertationen beginnen.

Völlig bedeutungslos ist und kindhaft anmutet es sich mit dem Aspekt zu beschäftigen, inwieweit jemand, der "Wissenschaftsbetrug" entdeckte, mehr und kritischer betrachtet wird, als jener, der den "Beschiss" zu vertreten hat.
Diesen Weg dürfte die Journaille nicht mitgehen.

Beitrag melden
henkel-franklin 04.08.2013, 09:05
7. Ja Ja, wer's Glaubt

Zitat von sysop
Politiker mit Doktortitel können aufatmen, jedenfalls vorerst: Plagiatsjäger "Robert Schmidt" kündigt im SPIEGEL an, er werde nach der Dissertation von Bundestagspräsident Lammert in diesem Jahr keinen Fall mehr untersuchen. Politische Motive bestreitet er.
Seltsamerweise wurden solche Kampagnen nur gegen Schwarze und Gelbe Politiker los getreten. Zwar gibt es bei den Grünen und Roten Viele die Ihre Ausbildung abgebrochen haben, aber einige " Doktortitel" Bei der SPD wurden nach Verleiung sogar von der Rektorenkonferenz offiziell gerügt, siehe den Fall eines SPD Politikers in MV, von dem Niemand auch nur ein Wort verliert! Deshalb wird man den Rot-Grünen Medien diese Aussage des "Plagiats Jäger" nicht abnehmen, genauso wenig wie ein Abo für Wunschdenken, statt für ausnahmslose Information. Für Propaganda werden uns schon Zwangsabgaben abgepresst!

Beitrag melden
rainerheinrich 04.08.2013, 09:06
8. Namensnennung ist Voraussetzung

Ohne Namensnennung besteht kein Diskussionsbedarf.

Beitrag melden
prophet46 04.08.2013, 09:15
9. Innere Logik

Zitat von sysop
Politiker mit Doktortitel können aufatmen, jedenfalls vorerst: Plagiatsjäger "Robert Schmidt" kündigt im SPIEGEL an, er werde nach der Dissertation von Bundestagspräsident Lammert in diesem Jahr keinen Fall mehr untersuchen. Politische Motive bestreitet er.
Das sich dieser Herr vor der Öffentlichkeit versteckt, spricht nicht für ihn. Vermutlich handelt es sich um einen unausgelasteten Hartz-IV-Wissenschaftler, dessen Treiben von einer Parteikasse unterstützt wird. Zu auffällig ist die Auswahl seiner Plagiatskandidaten (nahezu immer Schwarz/Gelb). Und auch der Zeitpunkt spricht dafür: Mit Lammerts will er wohl schnell noch vor der Wahl eine schwarze Bombe platzen lassen.

Solange er nicht das Gegenteil beweist, bleibe ich einfach bei dieser Annahme. Auch Plagiatsjäger haben ihre innere Logik. Die Reinheit der Wissenschaft ist es vorrangig jedenfalls nicht.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!