Forum: Blogs
Landtagswahl in Niedersachsen: Grüner tritt wegen Beschneidungsgedicht zurück

Ein niedersächsischer Landtagskandidat der Grünen wettert in einem Gedicht gegen die Beschneidungspraxis von Juden und Muslimen - und wird dafür scharf kritisiert. Jetzt zieht er die Konsequenzen. Er werde im Fall eines Wahlsiegs auf sein Mandat verzichten. Grünen-Landtagskandidat: Rückzug nach Beschneidungsgedicht - SPIEGEL ONLINE

Seite 22 von 23
humble_opinion 31.12.2012, 21:02
210. Was gelernt?

Zitat von Bengurion
Und solange es im Judentum üblich ist, dass eine Beschneidung der Jungen bis zum 8. Tag stattfinden muss, dann ist die Aufgabe unseres Staates, dies zu ermöglichen, weil ansonsten die Konsequenz ein judenfreies Deutschland wäre. Kann ja sein, dass dies vielen recht wäre, mir ist dies NICHT recht.
Zum Ersten:
Mir können alle in unserem Land gestohlen bleiben, die sich zusammenphantasieren, religiös motivierte Verstümmelung sei zu rechtfertigen.


Zum Zweiten:
Vielleicht haben wir Deutschen ja aus dem Holocaust gelernt, nie wieder zu akzeptieren, wenn sich irgendwelche Sektierer (wozu ich die Nazis mit ihrem Herrenmenschen-Stuss auch zähle) an Schwächeren vergreifen und ihnen Leid zufügen.

Beitrag melden
haltetdendieb 31.12.2012, 21:08
211. sind doch nur Männer, in diesem Fall ganz kleine Jungs

Zitat von Thomas-Melber-Stuttgart
Die Bundesregierung verstößt mit dem "Beschneidungsgesetz" gegen internationales Recht, hat doch die Bundesrepublik die UN-Kinderschutzkonvention ratifiziert, welche u.a. auch Körperverletzung aus religiösen Gründen verbietet.
Da interessiert die Regierung nix so wie "UN-Kinderschutzkonvention". Das wird erst ein Fall, falls eine Frau sprich Mädchen betroffen wäre.

Männer und Jungs sind seit 30 Jahren die Ärxxxe in dieser Republik. Wieso sollte es da Frau Merkel anders halten.

Und die Grüninnen, die sind noch viel schlimmer als Merkel und ihr Gesocks! Da werdet Ihr euch noch wundern, was mit Rotzgrün auf Euch zu kommt!

Beitrag melden
wehwehwehdievernunft 31.12.2012, 21:11
212. hurra, wir kapitulieren!

unglaublich, in was für einem Land leben wir eigentlich jetzt?
Der Herr hätte eine Medaille verdient.

Beitrag melden
humble_opinion 31.12.2012, 21:25
213. Eben nicht!

Zitat von kelly1980
Die hygienischen und medizinischen Gründe werden hier bei vielen außer Acht gelassen.
Hätten Sie an den vorher (auch hier im SPON) stattgefundenen Diskussionen teilgenommen wüssten Sie: die hygienisch-medizinischen Argumente wurde längst hundertfach widerlegt. Bitte nachLESEN und nicht nachPLAPPERN. Danke.

Beitrag melden
zoon.politicon 31.12.2012, 21:25
214. Herr Graumann stellt sich über unsere Rechtsordnung

Zitat von sysop
Ein niedersächsischer Landtagskandidat der Grünen wettert in einem Gedicht gegen die Beschneidungspraxis von Juden und Muslimen - und wird dafür scharf kritisiert. Jetzt zieht er die Konsequenzen. Er werde im Fall eines Wahlsiegs auf sein Mandat verzichten.
Der Vorsitzende des Zentralrates der Juden, Herr Graumann, fordert also, die Grünen sollen die Kandidatur des Landtagskandidaten wegen seines Gedichtes gegen die Beschneidungspraxis der Juden zurückziehen:
Dies zeugt für mangelndes Demokratieverständnis und er stellt sich über unsere Rechtsordnung. Er kann doch nicht einfach so politisch aktiven Mitbürgern einen Maulkorb umhängen:
1. Der Landtagskandidat muß doch wohl das Recht haben, gegen ein Beschneidungspraxis Kritik zu äussern, die mit unserem Grundgesetz nicht vereinbar ist: das Recht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit "beschneidet" u.a..
2. Immerhin sind nach einer Umfrage 70 % der Bundesbürger gegen das Beschneidungsgesetz in der jetzigen Fassung.

Das Ganze erinnert mit daran, wie Herr Zollinger als deutscher katholischer Oberhirte die Justizministerin aufforderte, sich "innerhalb von 24 Stunden zu entschuldigen", weil sie - wenn ich mich recht entsinne - darauf hingewiesen hatte, daß bei Mißbrauchsfällen in der katholischen Kirche die Staatsanwaltschaft eingeschaltet werden müsse.

Die Parallele: in beiden Fällen stellen sich geistliche Führer über unsere Rechtsordnung.

Beitrag melden
kb26919 31.12.2012, 21:53
215. Da sind die Linken in Holland schon weiter

Die haben nähmlich vor alle Intoleranten in speziellenContainer zwecks " Umerziehung" zu sperren,offenbar könnten sich die Grünen für solche Maßnahmen erwärmen....

Beitrag melden
jean pierre aussant 31.12.2012, 22:34
216. Die Ethik der Schizophrenen

Es ist kein Problem für die Mitglieder des Ethikrates, wenn Eltern ihr ungeborenes Kind umbringen(Abtreibung).Wenn aber im Rahmen einer religiösen Praxis des jüdischen Volkes, eine Beschneidung praktiziert wird, empört man sich plötzlich enorm.
Im Klartext bedeutet das: „Dein Kind darfst du ermorden, du darfst es aber nicht beschneiden“
Wir haben hier ein wunderbares Beispiel der Ethik der Schizophrenen, Produkt der Entchristianisierung unserer Gesellschaften.

Beitrag melden
pek 31.12.2012, 22:59
217. Ich ...

Zitat von Bengurion
Woher wissen Sie, ob Kinder diesen Glauben nicht wollen? Woher wissen Sie, dass Kinder den Glauben ihrer Eltern, der ihnen wichtig ist, nicht teilen wollen? Wollen Sie es den Kindern unmöglich machen, den Glauben ihrer Eltern zu teilen? Erstaunlich, in welcher Weise sie vom Staat erwarten, dass er sich in die Erziehung von Kindern durch ihre Eltern einmischen. Letztlich wird das, was Sie da von einem Staat erwarten, nur in einem totalitären Staat möglich sein und selbst da, das lehrt die Geschichte, scheitert dieses Ansinnen.
Ich erwarte von einem demokratischen, laizistischen Staat das er Verstümmelungen aus religiösen Gründen ächtet.
Und da können sie reden wieviel sie wollen: Hätte ich zu sagen dann würden Juden wie Moslime streng bestraft werden, so sie das in meinem Land druchführen. Egal ob "fachmännisch" oder nicht!

Beitrag melden
pek 01.01.2013, 23:04
218. Ich ...

Zitat von wschwarz
iist keine Verstümmelung, die Funktion des Gliedes bleibt voll erhalten. (beider weilichen Genitalverstümmelung ist es nicht so).
Ich bin wirklich gespannt auf ihre Rechtfertigung warum einem wehrlosen Geschöpf etwas von seinem Körper (der so von Gott gegeben wurde ..) abgeschnitten wird.
Ich muss wirklich an mich halten ...

Beitrag melden
niasi 01.01.2013, 00:01
219. Aus hygienisch- medizinischer Sicht

In USA und vielen nicht muslimischen Länder lassen sich eine hohe Zahl der Männer nach ärztlicher Beratung und sogar nach ärztlicher Indikation die Beschneidung durchführen .
Die Hasskommentare einer bestimmten Gesinnung ob "Fortschrittlich oder Konservativ" getarnt ist nicht gerechtfertigt .

Beitrag melden
Seite 22 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!