Forum: Blogs
Lebensmittelkonzern Rügenwalder Mühle: "Mensch, Papa, noch 'ne Wurst?"
Tristan Vankann / Fotoetage

Der 180 Jahre alte Wurstproduzent Rügenwalder Mühle verkauft seit einiger Zeit auch Mortadella aus Eiweiß und Hack aus Soja. Und ist damit erstaunlich erfolgreich. Ein SPIEGEL-Gespräch von Susanne Amann und Ann-Kathrin Nezik

Seite 3 von 9
zml 28.08.2016, 11:36
20.

@schlipsmuffel
sau dummes Argument es geht nicht um Geschmack sondern Tod oder nicht (Rügenwalder Mühle ist daher nicht okay)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cugel 28.08.2016, 11:44
21. Ganz einfach

Zitat von schlipsmuffel
Vorgänge kann man sich eigentlich nur kaputtlachen: Da behaupten die Vegetarier und Veganer allen Ernstes, daß Fleisch und Fleischprodukte pöhse un bäh sind, ihnen eigentlich schlecht wird nur von dem Gedanken, "so etwas" zu essen, und dann prügeln sie sich um Ersatzprodukte, die aber genauso schmecken sollen, wie das "igitt". Ungefähr wie: "ich hasse Motorräder, deswegen fahre ich Fahrrad, habe aber einen Hilfsmotor eingebaut, damit ich nicht treten muss"!
Ist doch schön, wenn Sie was zu lachen haben.
Im Grunde ist es aber gar nicht kompliziert: viele Vegetarier mögen den Geschmack von Fleisch und Wurst; meistens, weil sie damit aufgewachsen sind. Nun wollen sie aber nicht mehr, dass dafür Tiere gequält werden und sterben müssen, also der Griff zu den Ersatzprodukten und alle sind zufrieden. Eigentlich ganz einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grorm 28.08.2016, 11:50
22.

Zitat von Sharoun
Es geht um das hiermit verbundene Leid von Kreaturen, nicht um die Frage des konkreten Geschmacks [...]
Und Pflanzen sind keine Kreaturen (= Lebewesen) und haben keinerlei Empfinden, das man jedoch an der Mimose sehr gut beobachten kann? https://www.youtube.com/watch?v=w_1VNTlctCo

Aber so ein niedliches Schweinderl sieht halt so viel süsser aus als eine blöde Sojabohne ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outsider-realist 28.08.2016, 11:54
23.

Zitat von lunasteff
RÜgenwalderMühke wird mitunter SYMPATISCHER! Schluss mit dem ganzen Tierleid, was durch die Massentierhaltung, den Transport und die Schlachtung verursacht wird!! (Nur kurze Info: Z.B. sind Schweine genauso intelligent wie Hunde!) An alle, die das Massentier trotzdem fressen wollen - weil's so schön billig ist: IHR ESST DEN GANZEN STRESS der Tiere, ALL DIE MEDIKAMENTE während der Mast und die GANZE EMPFUNDENE QUÄLEREI und das LEID mit!!!! Das habt ihr nachher alles in euch!
Ich bin seit Jahren Vegetarier und meide diese Produkte von Rügenwalder. Diese werden auch nicht aus Überzeugung hergestellt sondern es liegt die Erkenntnis vor, das man damit viel Geld verdienen kann. Verwendet wird natürlich das Ei aus Massenbodenhaltung, also weiterhin ist alles mit Tierleid verbunden.
Ferner drängt Rügenwalder durch ihre Marktmacht die kleinen Hersteller aus den Marktregalen, die ihre Produkte seit Jahren nachhaltig und aus Überzeugung herstellen. Qualität hat natürlich seinen Preis.
Außerdem bin ich als Vegetarier nicht auf Fleischersatzprodukte angewiesen. Ab und an wenn es zum Grillen geht....warum nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rechtschreibprüfer_der 28.08.2016, 11:59
24.

Zitat von Sharoun
Es geht um das hiermit verbundene Leid von Kreaturen, nicht um die Frage des konkreten Geschmacks. Nach ca. 1/2 Sec war mir das klar, Sie dürfen gerne noch etwas grübeln über diesen unglaublichen "Vorgang".
Nö, in den überwiegenden Fällen gehts um freiwillige Selbstkasteiung der moralischen Überlegenheit willen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outsider-realist 28.08.2016, 12:00
25.

Zitat von schlipsmuffel
Vorgänge kann man sich eigentlich nur kaputtlachen: Da behaupten die Vegetarier und Veganer allen Ernstes, daß Fleisch und Fleischprodukte pöhse un bäh sind, ihnen eigentlich schlecht wird nur von dem Gedanken, "so etwas" zu essen, und dann prügeln sie sich um Ersatzprodukte, die aber genauso schmecken sollen, wie das "igitt". Ungefähr wie: "ich hasse Motorräder, deswegen fahre ich Fahrrad, habe aber einen Hilfsmotor eingebaut, damit ich nicht treten muss"!
Blöder und sinnloser Vergleich. Erstens prügelt sich hier niemand sondern sind alle ziemlich locker und gelassen und zweitens geht es den Vegetariern um den Verzicht von Fleisch und nicht um den Geschmack von Gewürzen. Da macht ihr Motorradvergleich keinen Sinn, oder befindet sich in den Fleischersatzprodukten etwa Fleisch (Hilfsmotor)? Wieso muss immer gleich so diskreditierend gepoltert werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outsider-realist 28.08.2016, 12:02
26.

Zitat von zzipfel
und Gewürze gibts ja auch noch ... dann schmeckt das schon und hilft gegen Mangelernährung. Aber Hunde würde ich nie essen - weil Köter einfach zu eklig sind, besonders in der Stadt! Man kann allerdings sicherlich aus überzähligen Kötern brauchbares Hundefutter machen - wenn die nach Beißattacken oder hinkoten auf Gehwege oder Kinderspielplätze entsprechend auffällig geworden sind und entsorgt werden müssen: Das umweltfreundliche Verfahren wird auch Köter-"Recycling" genannt.
Viel Spaß heute beim Giftköder auslegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outsider-realist 28.08.2016, 12:03
27.

Zitat von Grorm
Warum fällt mir bei manchen Foristen hier immer wieder mal der Film "Soylent Green" ein?
Eher " Einer flog übers Kuckuksnest".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker 51 28.08.2016, 12:04
28. Was soll ...

eigentlich dieser Quatsch mit der fleischlosen Wurst? Man bastelt doch keine Salatblätter aus Hack.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker 51 28.08.2016, 12:14
29. Tittchen wachsen

Zitat von mittekwilli
Macht nur weiter mit der Wurscht, bis uns allen Tittchen wachsen.
Das kommt eher vom zügellosen Bierkonsum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9