Forum: Blogs
Limburger Bischof: Staatsanwaltschaft beantragt Strafbefehl gegen Tebartz-van Elst
DPA

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst einen Strafbefehl wegen falscher eidesstattlicher Erklärung in zwei Fällen beantragt. Es geht um Aussagen des Geistlichen über einen Flug nach Indien. Staatsanwaltschaft beantragt Strafbefehl gegen Tebartz-van Elst - SPIEGEL ONLINE

Seite 18 von 37
brotherandrew 10.10.2013, 12:22
170. Wie kommen Sie darauf, dass ...

Zitat von andreasoberholz
Das Problem sehe ich darin das die Kirche sich nicht mehr auf ihre Kernaufgabe konzentriert. Den Menschen seelischen Beistand im Glauben zu geben.
... das die Kernaufgabe der Kirche ist?

Beitrag melden
karlgmuscha 10.10.2013, 12:23
171. Geschmackvoll und beeindruckend!

Und visionär. Limburg bekommt eine Touristenattraktion.

Beitrag melden
Red Herring 10.10.2013, 12:24
172. Versenkung

Zitat von Hesekiel
Es ist schon faszinierend, wie die (hier katholische, aber in anderen Fällen auch jede andere) Kirche es tatsächlich fast völlig von allein zu schaffen scheint, in der Versenkung zu verschwinden. Böswillig unterstellte Medienkomplotte oder Agitation gegen Kirchen sind völlig unnötig, solange diese Einrichtungen ihre Schäfchen in bester Manier und beständig selbst verscheuchen.
Leider verschwindet gar nichts in der Versenkung. 300 Jahre nach der endgültigen intellektuellen Überwindung der Religion blüht und gedeiht sie und feiert fröhliche Urständ - in Deutschland immer noch mit Staates Segen auf Kosten der Steuerzahler. Je bescheuerter sie ist desto besser läuft es, der Irrationalismus ist wieder weltweit auf dem Vormarsch. Komplementär dazu wird die wissenschaftliche Welterkenntnis durch Dummheit, Desinteresse und die zahlreichen "Skeptiker" unterhöhlt. Ihr Licht, das der Neuzeit und Moderne geleuchtet hat, wird in unserer traurigen Postmoderne längst durch neue Unvernunft verdunkelt.

Die Menschheit ist echter Erkenntnis nicht gewachsen, der Schock der Aufklärung hat sie nicht erweckt, sondern ihre beschämende Feigheit und den allgegenwärtigen Kleingeist entlarvt. Und die regieren unsere Welt, nicht etwa die Vernunft. Der Blick z.B. nach Amerika offenbart eine Freakshow, vom Islam ganz zu Schweigen. Evangelikale, Kreationisten - aus welchen Löchern kriechen die denn? Man muss sich nur mal klar machen: Es gibt immer noch Religion! Unter Menschen, die eine Schulbildung besitzen! Das ist eigentlich unmöglich und doch eine Tatsache, dabei ist Religion nicht mal das einzige Problem.

Mehr muss man darüber eigentlich nicht wissen.

Beitrag melden
boehme.ge 10.10.2013, 12:24
173. optional

Mhh, wie paradox. Würde meinen den Hinweis darauf, hat die Staatsanwaltschaft aus Reihen der Kirchengemeinde erhalten. So kann eine Lappalie, das Zünglein an der Waage werden.Muhahahaha

Beitrag melden
spitzbube 10.10.2013, 12:24
174. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Liebe Leute, lassen wir doch mal die Kirche im Dorf: warum sollte der Würdenträger einer Organistation, welche über Jahrhunderte ihren weltlichen Machtanspruch auf einer Lüge fundiert hat, nicht vor Gericht ein wenig flunkern dürfen?!

Beitrag melden
wi_hartmann@t-online.de 10.10.2013, 12:25
175. Der Bischof und die Baukosten

[
Die Hatz auf den Bischof Tebartz -van Elst ist mir unverständlich.
In der Geschichte der römischen Kirche sind monumentale Bauten, so auch der Limburger Dom, doch die Regel. Dagegen nimmt sich die
neue Residenz des Bischofs doch , im Vergleich zu der Residenz des Fürstbischofs von Münster, eher bescheiden aus.
Bescheidenheit in äußerer Darstellung und Machtanspruch war noch
nie ein Thema der römischen Weltkirche.

Beitrag melden
mottasvizzera 10.10.2013, 12:25
176. Das finde ich auch ...

Zitat von altesmädchen
Hier wird mit zweierlei Maß gemessen, Politiker dürfen ungestraft Geld verschwenden siehe Flughafen Berlin, Nürburgring, Elbphilharmonie und wahrscheinlich auch noch die Europäische Zentralbank, die bestimmt auch 5mal so teuer wird wie geplant, keiner redet darüber! Es gibt kein Abgeordnetenhaftungsgesetz, der Politker zu Schadenersatz heranzieht, warum der arme Bischof, der auch nichts anderes getan hat als z.B. Frankfurt, wo auch Protzbauten erreichtet werden wie z.B. das Stadthaus am Römer, das völlig unnötig ist.
Arbeiten unter Regie des Denkmalschutzes sind nun einmal teurer. Das gleiche gilt für die historischen Städte im Osten des Landes, die mit dem Soli wieder auf Vordermann gebracht wurden. Jetzt hat auch der Westen mal etwas Schmuckes bekommen und jetzt diese Aufregung.
Ich finde, bei den Flugplätzen wird weit mehr gefrevelt: unnötige Landverschwendung, zu gross gebaut, architektonisch ein Graus, Lärm für die Bewohner.... und nur möglich dank einem Spritpreis, den es gar nicht geben dürfte...

Beitrag melden
hors-ansgar 10.10.2013, 12:25
177. @c.heinemann

Zitat von c.heinemann
ich verstehe nicht was die medien allen voran der SPON hier anmasst, eine person die von den obersten der kirche auserwaehlt wurde dieses amt auszufuehren auf eine derart perfide meinungsmache zu mobben, keiner der anwesenden foristen hier hat die wahl des bischofs unterstuetzt,ein bischof ist kein politiker. Und wer regt sich heute wegen Flughafen BER oder stuttgart 21,denn das wurde von gewaehlten maennern und frauen in die wege geleitet!
Dann mögen ihn bitte auch die bezahlen, die ihn auserwählt haben. Solange der Mann vom Steuerzahler alimentiert wird, darf dieser sich auch über dessen Verfehlungen aufregen.

Beitrag melden
DianaKruska 10.10.2013, 12:25
178. Fairer Journalismus bitte!

Zunächst einmal muss man festhalten, dass ein Bischof nur einen Rücktrittsersuch an den Papst überbringen lassen kann. Letztendlich entscheidet der Papst, ob ein Bischof im Amt bleibt.
Zum Anderen wurde der Bau von mehreren Parteien, auch der Stadt, genehmigt. Die Kirchensteuer finanziert die Katholische Kirche. Damit werden verschiedenste Projekte finanziert.

Die Berichterstattung ist zum Teil unseriös. Der SPIEGEL prozessiert gegen den Bischof und erwartet, dass dieser sich zu (weiteren) Themen äußert. Zu laufenden Verfahren wird grundsätzlich keine Auskunft gegeben.
Hier fehlt jegliche Objektivität seitens der Berichterstatter.

Des Weiteren wird ein unglaublicher, medialer Druck aufgebaut, dass das Vorgehen und die Planungen der "Katholischen Kirche" schadet. Der Rücktritt wird hier forciert.

Unabhängig von den Vorgängen, sollten die Redakteure vielleicht einmal den Pressekodex tatsächlich lesen. Hier wird von "Menschenwürde", "Schutz der Persönlichkeit" und "Grenzen der Recherche" gesprochen. Nicht ALLES wird von der "Pressefreiheit" legitimiert.
Hier wird mit Folgen und Konsequenzen Stimmung gemacht. In Deutschland entscheidet immer noch die Judikative. "Schutz der Ehre" wird gänzlich unbeachtet.

Diese Art des Journalismus ist unseriös! UNABHÄNGIG von den Tatsachen und wie man diese persönlich bewerten mag!

Beitrag melden
markus_wienken 10.10.2013, 12:25
179. .

Zitat von altesmädchen
Hier wird mit zweierlei Maß gemessen, Politiker dürfen ungestraft Geld verschwenden siehe Flughafen Berlin, Nürburgring, Elbphilharmonie und wahrscheinlich auch noch die Europäische Zentralbank, die bestimmt auch 5mal so teuer wird wie geplant, keiner redet darüber!
Dass darüber niemand redet stimmt nicht. Man muss schon weit entfernt von Deutschland leben um die Berichterstattung nicht mitzubekommen.

Zitat von altesmädchen
Es gibt kein Abgeordnetenhaftungsgesetz, der Politker zu Schadenersatz heranzieht,
Bedauerlicherweise

Zitat von altesmädchen
warum der arme Bischof, der auch nichts anderes getan hat als z.B. Frankfurt, wo auch Protzbauten erreichtet werden wie z.B. das Stadthaus am Römer, das völlig unnötig ist.
Soweit mir bekannt wird der Bischoff juristisch nicht für die Bautätigkeit belangt.
Wo genau sehen Sie nun die Ungleichbehandlung?

Beitrag melden
Seite 18 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!