Forum: Blogs
Limburger Bischof: Staatsanwaltschaft beantragt Strafbefehl gegen Tebartz-van Elst
DPA

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst einen Strafbefehl wegen falscher eidesstattlicher Erklärung in zwei Fällen beantragt. Es geht um Aussagen des Geistlichen über einen Flug nach Indien. Staatsanwaltschaft beantragt Strafbefehl gegen Tebartz-van Elst - SPIEGEL ONLINE

Seite 32 von 37
Red Herring 10.10.2013, 15:52
310.

Zitat von Joern-Michael
Dann ist es eine , kein Meineid. Die Eidesstattliche Versicherung gewinnt auch erst dann Bedeutung, wenn sie in ein gerichtliches Verfahren eingebracht und "gezogen" ......
Vielleicht wollen Sie ja nur die juristischen Unterschiede erklären - wenn ja, danke dafür. Aber diese eidesstattliche Versicherung wurde offenbar tatsächlich "gezogen", nämlich im Rechtsstreit mit dem Spiegel, und deshalb greift nun die Staatsanwaltschaft ein.

Im Gegensatz zu Ihnen finden das offensichtlich viele hier bemerkenswert. Auch ich kenne keine Person des öffentlichen Lebens, die "mit falschen eidesstattlichen Versicherungen nur so um sich werfen" kann - also notorisch lügt -, ohne massiv ihrem Ansehen zu schaden oder ihre Eignung für Ämter und Posten infrage zu stellen. Aber Sie ticken wohl in mancher Hinsicht etwas anders, denn gleichzeitig wählen Sie für die Berichterstattung der Medien Formulierungen, die fast schon üble Nachrede darstellen. Dabei können Nachrichtenmagazine sich keineswegs die fortwährende Verbreitung schlecht getarnter Unwahrheiten leisten.

Was wollen Sie mit all dem wohl erreichen?

Beitrag melden
Volker von Alzey 10.10.2013, 16:33
311. Richtig! Die Handwerker z.B.

Zitat von DrRo51
Motto des Limburger Bischofs: Wenn jeder an sich denkt, ist auch an alle gedacht.
Sehr gut, schließlich wurden die 31 Mio ja nicht in die Luft geblasen oder aufsteigen lassen wie die Drohnen, sondern es wurden Handwerker bezahlt. Und hochwertige Sanierungen von Fachwerkhäusern sind nicht für den Mindestlohn von 8,50 EUR/Std zu haben.
Da kann ein deutscher Handwerker oder ein polnischer Restaurator viel Geld verdienen.

Beitrag melden
Volker von Alzey 10.10.2013, 16:42
312. Wieder diese unsinnige Vorverurteilugn wie bei Wulff

Zitat von Red Herring
Vielleicht wollen Sie ja nur die juristischen Unterschiede erklären - wenn ja, danke dafür. Aber diese eidesstattliche Versicherung wurde offenbar tatsächlich "gezogen", nämlich im Rechtsstreit mit dem Spiegel, und deshalb greift nun die Staatsanwaltschaft ein. Im Gegensatz zu Ihnen ......
Lesen Sie doch einfach einmal den Text. Die Staatsanwaltschaft hat einen Strafbefehl beantragt. So und wie geht es weiter? Warten Sie doch einmal ab, wie das Gericht nach Prüfung des Sachverhaltes entscheidet.

Es ist höchst bedenklich, wie immer wieder in der heutigen Zeit Vorverurteilungen erfolgen. Hat denn keiner etwas aus dem Fall Wulff gelernt?
Bischof Tebartz van der Elst wird durch seine Anwälte schon eine Darstellung vor Gericht abgeben und dann muss entschieden werden durch das Gericht.
Ein Spiel dauert 90 Min. oder länger. Der Schlusspfiff kommt vom Schiedsrichter. Erst dann wissen wir, welche Mannschaft gewonnen oder verloren hat oder das Spiel unentschieden endet.

Die Menschen sind wirklich nicht lernfähig!

Beitrag melden
urdemokrat 10.10.2013, 16:49
313. Hoffentlich

reichen die vorhandenen Mittel noch, um eine eventuelle Geldstrafe zu begleichen.

Beitrag melden
tatsache2011 10.10.2013, 16:52
314. Eindeutig

Zitat von Volker von Alzey
Lesen Sie doch einfach einmal den Text. Die Staatsanwaltschaft hat einen Strafbefehl beantragt. So und wie geht es weiter? Warten Sie doch einmal ab, wie das Gericht nach Prüfung des Sachverhaltes entscheidet. Es ist höchst bedenklich, wie immer wieder in der heutigen Zeit Vorverurteilungen erfolgen. Hat denn keiner etwas aus dem Fall Wulff gelernt? Bischof Tebartz van der Elst wird durch seine Anwälte schon eine Darstellung vor Gericht abgeben und dann muss entschieden werden durch das Gericht. ... Die Menschen sind wirklich nicht lernfähig!
Die Menschen sind wirklich lernfähig und dürfen sich eine eigene Meinung bilden!
Schauen Sie sich die falsche eidesstattliche Erklärung mit Unterschrift des Bischofs an.
siehe Bischof von Limburg: Ein Drama in fünf Akten - SPIEGEL ONLINE

Beitrag melden
rumbohh 10.10.2013, 17:01
315. Schade

Zitat von WernerS
die kirche kann froh sein, dass man sie 1803 "beklaut" hat, sonst hätte man sie 1918 nicht vergessen. oder wollen sie etwa behaupten, oder gar eidesstattlich versichern, dass die kirche den hoch und heilig versprochenen und von den gläubigen schäfchen bezahlten einzug ins himmelreich auch tatsächlich bewerkstelligt hat?
Ich erwarte eigentlich sinnvolle, auch polemische, aber keine dämlichen Antworten.

Beitrag melden
niska 10.10.2013, 17:06
316.

Zitat von Volker von Alzey
Sehr gut, schließlich wurden die 31 Mio ja nicht in die Luft geblasen oder aufsteigen lassen wie die Drohnen, sondern es wurden Handwerker bezahlt. Und hochwertige Sanierungen von Fachwerkhäusern sind nicht für den Mindestlohn von 8,50 EUR/Std zu haben. Da kann ein deutscher Handwerker oder ein polnischer Restaurator viel Geld verdienen.
Wieviel ist denn da nun Fachwerk und wieviel Neubau?
Bei einer Badewanne für 15.000 € verdient anteilig nicht der Handwerker, der sie verbaut, am meisten.
Mit 31 Mio. hätte die Kirche sicher viele gute Bauten für die Menschen machen können. Zehn Kindergärten oder so.
Aber ein für die Gläubigen unzugänglicher Palast ist unnötig.

Beitrag melden
spitzbube 10.10.2013, 17:22
317. Gehe hin und tue Desgleichen!

Zitat von Volker von Alzey
Lesen Sie doch einfach einmal den Text. Die Staatsanwaltschaft hat einen Strafbefehl beantragt. So und wie geht es weiter? Warten Sie doch einmal ab, wie das Gericht nach Prüfung des Sachverhaltes entscheidet. Es ist höchst bedenklich, wie immer wieder in der heutigen Zeit Vorverurteilungen erfolgen. Hat denn keiner etwas aus dem Fall Wulff gelernt? Bischof Tebartz van der Elst wird durch seine Anwälte schon eine Darstellung vor Gericht abgeben und dann muss entschieden werden durch das Gericht. Ein Spiel dauert 90 Min. oder länger. Der Schlusspfiff kommt vom Schiedsrichter. Erst dann wissen wir, welche Mannschaft gewonnen oder verloren hat oder das Spiel unentschieden endet. Die Menschen sind wirklich nicht lernfähig!
Man lese nicht nur den Text, sondern klicke auch den darin enthaltenen Link an - dann dürfte selbst Ihnen ein Kerzenleuchter aufgehen!

Beitrag melden
weathergod 10.10.2013, 17:24
318.

Zitat von Red Herring
Der Gläubigen eigene Wahrheiten hingegen sind zwar gänzlich unbelegt, aber völlig absolut. Bauchgefühle mit axiomatischem Anspruch.
In der Tat ist es gerade die entscheidene Eigenschaft eines Axioms gaenzlich unbelegt zu sein. Das gilt im Glauben genauso wie in der Mathematik.

Beitrag melden
günter1934 10.10.2013, 17:32
319. Hauptbuch

Zitat aus dem Artikel:
Sollte Tebartz-van Elst einen Strafbefehl akzeptieren, der 90 oder weniger Tagessätze umfasst, gilt der Bischof laut Staatsanwaltschaft im polizeilichen Führungszeugnis weiter als nicht vorbestraft.

Auf Erden gilt er dann nicht als vorbestraft.
Aber im Hauptbuch vom Petrus da oben gibt es einen Eintrag, - Verstoss gegen das 8. Gebot, du sollst nicht falsch aussagen gegen deinen Nächsten.
Und das wird mit mindestens 4 Millionen Jahren Fegefeuer bestraft! :-)

Beitrag melden
Seite 32 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!