Forum: Blogs
Linke-Überwachung: Seid doch dankbar!

Sogar in der FDP ist man empört, dass der Verfassungsschutz die Linkspartei beobachtet. Warum bloß? Statt Skandal zu rufen, sollten die Abgeordneten sich lieber über so viel Aufmerksamkeit freuen. S.P.O.N. - Der Schwarze Kanal: Seid doch dankbar! - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Seite 16 von 37
Whitejack 31.01.2012, 11:40
150.

Falls der werte Herr Fleischhauer ebenfalls das ausreichende Maß an Aufmerksamkeit vermisst, kann er sich ja selbst als Beobachtungsobjekt für den Verfassungsschutz anbieten.

Nein, doch eher unangenehm? Komisch...

Beitrag melden
Bondurant 31.01.2012, 11:56
151. Großspurige

Zitat von schensu
Was ne dicke Hose! Wenn ich Sie erinenrn darf: Es ging um die Entstehung geistiger Unzurechnungsfähigkeit unbotmäßiger Gesellschaftsmitglieder. Was Sie daraus machen ist Ihre Sache. Ich bleibe lediglich bei den Fakten.
Bemerkungen ersetzen Genauigkeit nicht: es ging um die Diskreditierung und Hospitalisierung von Regimegegnern als geisteskrank. Eine beliebte Praxis "sozialistischer" Herrschaft.

Übrigens kein Wunder, wenn man seine Weltanschauung, den Marxismus, nicht als Ansicht, sondern als Wissenschaft begreift, die objektive Erkenntnis liefert. Da liegt es nahe, Uneinsichtige als geistesgestört anzusehen.

Beitrag melden
chefkoch1 31.01.2012, 11:57
152. ...

Zitat von sysop
Die Linke ist heute im Kern eine Klientelpartei für Hartz-IV-Bezieher und solche, die es werden wollen.
Aus diesem Satz spricht die volle Verachtung für Menschen, die bei uns keine Lobby haben.

Menschlich das Letzte, Herr Fleischauer.....

Beitrag melden
BkyThatcher 31.01.2012, 12:05
153. Die Reklamation

Ich kann verstehen, dass sie im Schwarzen Kanal LINKEN-Bashing betreiben. Aber doch bitte nicht so. Wenn es sich mit dem Verfassungsschutz wirklich so verhält, wie sich satirisch erklärt oder wie es im Bewusstsein von Rechtspopulisten widerspiegelt wird, dann muss man ernsthaft die Frage stellen, wozu dieser Dienst
denn da ist. Er kennt keine Protokolle und auch keine klaren Prozeduren, was die Überwachung von "Verfassungsfeinden" betrifft, wie Herr Frisch als ehemals oberster Verfassungsschützer in der Sendung von Herrn Jauch indirekt zugegeben hat und ist somit eher eine Institution,
derer sich einige Politiker gern bedienen, um ihren politischen Gegner zu bekämpfen. Oder um es mit der Popband "Wir sind Helden" sinngemäß zu formulieren: Als ich das Produkt zu Hause ausprobiert hatte, da wusste ich schon, da ist was kaputt - das ist die Reklamation. Darüber hinaus könnten einige Mitleser den Eindruck gewinnen,
dass der Verfassungsschutz durch die Linksfraktion im Bundestag unterwandert ist, weil sie ihn geschickt dazu benutzen, um als Opfer in die Öffentlichkeit zu kommen. Auch schlechte Nachrichten dienen dem Werbeeffekt, das müssten sie doch wissen.
Wenn sich der Sachverhalt allerdings derart darstellt, dann sehe ich ihre Anmerkungen in einem ganz anderen Licht und das mit dem Schwarzen Kanal entpuppt sich am Ende als eine
Camouflage.

Beitrag melden
kwifte 31.01.2012, 12:07
154. Wäre doch zu schön,

würden wirklich alle derzeitigen und zukünftigen HartzIV-Empfänger die LINKE wählen. Zusammen mit deren Stammwählern ergäbe das doch einen erklecklichen Stimmenanteil von mindestens 20-25%, bundesweit wohlbemerkt! Da würde der Herr Fleischhauer aber schön dumm aus der Wäsche schauen, wenn eine seiner steilen Hypothesen mal von der Wirklichkeit eingeholt würden.
Aber es besteht kein Grund zur Panik, Herrschaften. Hartzis sind nun mal auch nicht klüger als andere Wähler.

Beitrag melden
Bondurant 31.01.2012, 12:14
155. Und

Zitat von chefkoch1
...für Menschen, die bei uns keine Lobby haben.
über die deshalb nie geredet wird.

Oder wie?

Beitrag melden
ducasse 31.01.2012, 12:19
156. Merci, Monsieur!

Mit seiner Klapperkasten-Dialektik hat Fleischhauer schon etwas Richtiges erfasst: Solange es politische Geheimdienste wie den VS, parlamentarische Sprechautomaten wie Herrn Dobrindt und ihn selbst als Kolumnisten gibt, kann die Linke nur froh über solche Gegner sein - wer bei Sinnen ist, wird sich mit Grausen von diesem Niveau abwenden und sich etwas gründlicher fragen, warum sogar aufrechte Kapitalisten nicht mehr so recht an den Kapitalismus glauben.
Ducasse

Beitrag melden
lopezprimeiro 31.01.2012, 12:20
157.

Zitat von chefkoch1
Aus diesem Satz spricht die volle Verachtung für Menschen, die bei uns keine Lobby haben. Menschlich das Letzte, Herr Fleischauer.....
genau das.
absolut traurig und erschreckend JF.

Beitrag melden
c.werner 31.01.2012, 12:24
158.

Zitat von chefkoch1
Aus diesem Satz spricht die volle Verachtung für Menschen, die bei uns keine Lobby haben. Menschlich das Letzte, Herr Fleischauer.....
Ärgern Sie sich nicht.
JF hat erst sehr spät zu einem eigenem Standpunkt gefunden.
Erst Linker, dann nicht mehr...
Um sich bei seinen neuen Freunden beliebt zu machen, ist es notwendig, deren Sprache zu sprechen.Es ist die typische herrablassende Art, mit der die vermeintlichen Eliten über sozial schwache Menschen reden.
Das hat er ganz schnell gelernt.
Dafür darf JF bei Empfängen der Eliten auch mal das Sektglas des einen oder anderen Banker halten.

Beitrag melden
RioTokio 31.01.2012, 12:28
159. xxx

Zitat von garfield
... Und Sie glauben, damals hätte man diese Umtriebe weniger entschuldigt als heute? Ein Öttinger, der einen Filbinger zum Widerstandskämpfer umdeuten will, hat mit Recht Entsetzen und Kopfschütteln hervorgerufen. Und das ist noch nicht sehr lange her. Brennend aktuell hingegen sind die .....
Herr Oettinger hat sich zur Vergangenheit des 50er Jahre Mitgliedes der CDU nicht korrekt informiert. Jetzt weiß er sicher Bescheid.
Die belasteten Personen sind lange tot.

Ich halte es nicht für schädlich wenn ein paar Leute nachlesen was LINKE Politiker so schreiben. Wer dort zu strafbaren Handlungen aufruft, etwa dem Diebstahl von privatem Eigentum, muss selbstverständlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden.
Wer keine strafbaren Dinge schreibt hat nichts zu befürchten.
Noch einmal - in unserem Rechtsstaat kann jeder der Verfassungsbrüche erkennt das Bundesverfassungsgericht anrufen.
Im Gegensatz zur sozialistischen DDR sind wir ein Rechtsstaat.
Wenn Sie meinen, dass die Arbeit des Verfassungsschutzes nicht verfassungskonform ist, bitte, erstatten Sie Anzeige, statt wilde Unterstellungen gegen ein Ihnen missliebiges Bundesorgan zu äußern.

Beitrag melden
Seite 16 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!