Forum: Blogs
Linke-Überwachung: Seid doch dankbar!

Sogar in der FDP ist man empört, dass der Verfassungsschutz die Linkspartei beobachtet. Warum bloß? Statt Skandal zu rufen, sollten die Abgeordneten sich lieber über so viel Aufmerksamkeit freuen. S.P.O.N. - Der Schwarze Kanal: Seid doch dankbar! - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Seite 2 von 37
artnouveau 30.01.2012, 13:28
10. Fleischhauer ist Links

Zitat von sysop
Sogar in der FDP ist man empört, dass der Verfassungsschutz die Linkspartei beobachtet. Warum bloß? Statt Skandal zu rufen, sollten die Abgeordneten sich lieber über so viel Aufmerksamkeit freuen.
Herr Fleischhauer, Sie waren doch selbst bei den Linken. Seltsam das gerade Sie über die Linke herziehen. Scheint so als ist da noch eine Rechnung offen.

Beitrag melden
PRhodan 30.01.2012, 13:29
11. Neidisch?

Die FDP ist doch bloß neidisch, dass ihnen niemand - nicht mal die einäugigen Schlapphüte - die gebotene Aufmerksamkeit schenkt.

Beitrag melden
artnouveau 30.01.2012, 13:31
12. CDU und FDP, das alte Eisen

Zitat von testthewest
"Die Linke ist heute im Kern eine Klientelpartei für Hartz-IV-Bezieher und solche die es werden wollen." Für solche Sätze muss man Fleischhauer einfach lieben! Man fragt sich wirklich warum die Linke sich aufregt, wenn mal Leute ihre Pamplete lesen? Ärgert es sie, dass man Leute dafür bezahlen .....

Von Politik haben Sie ja mal garkeine Ahnung. Neidisch da die CDU und FDP "ausgedinet" hat? ;-)

Beitrag melden
Berlinjoey 30.01.2012, 13:32
13. Danke!

Zitat von sysop
Sogar in der FDP ist man empört, dass der Verfassungsschutz die Linkspartei beobachtet. Warum bloß? Statt Skandal zu rufen, sollten die Abgeordneten sich lieber über so viel Aufmerksamkeit freuen.
"Die Linke ist heute im Kern eine Klientelpartei für Hartz-IV-Bezieher und solche die es werden wollen."
Herrlich, besser kann man es nicht ausdrücken.
Ich möchte noch hinzufügen, daß die Linke nach dem Willen des Geliebten Führers (O.L.) auf dem Weg zu einer Erbmonarchie ist, ganz nach dem nordkoreanischem Vorbild.

Beitrag melden
killer_t 30.01.2012, 13:34
14.

Zitat von roberttheory
Unabhängig von der Sache der Überwachung an sich werden hier von Fleischhauer wie bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Interessen von mindestens 11,9 Prozent der Bevölkerung mit Füßen getreten. Inzwischen dürften die von Schlagwörtern wie "Kommunisten"geprügelten Linken die 3 bis 4fache Wählerschaft der FDP vorweisen können. Dass diese Leute, Wähler wie Politiker, weder von Fleischhauer noch vom Bundestag ernstgenommen werden ist der eigentliche Anschlag auf die Demokratie.
Ganz meine Meinung. Kolumnen sollen polemisch sein, aber wie Fleischhauer hier wieder ohne Sinn und Verstand völlig am Thema vorbeischwadroniert, dabei noch schnell eine ganze Gesellschaftsgruppe ('Hartzer', wie das so schön neudeutsch heißt) komplett undifferenziert zu verdummtem Wahlvolk einer laut ihm nicht ernst zu nehmenden, nach Aufmerksamkeit (auch wenn es nur die des VS ist) heischenden Partei (ein den anderen Parteien sicher ganz fremdes Anliegen) macht und in keiner Weise die durchaus zu Recht von Politikern aller Richtungen kritisierten Richtlinien geheimdienstlicher Überwachung zumindest oberflächlich analysiert, lässt nur einen Schluss zu - Fleischhauer macht sich genau wie ein in dieser Form agierender VS leider zunehmend überflüssig. Aber immerhin gewinnt die Klientelpartei Linke dadurch ja bald einen weiteren Wähler.

Beitrag melden
kalle blomquist 30.01.2012, 13:46
15. Das hat gesessen

Zitat von testthewest
"Die Linke ist heute im Kern eine Klientelpartei für Hartz-IV-Bezieher und solche die es werden wollen." Für solche Sätze muss man Fleischhauer einfach lieben!
Sicher, Fleischhauer trifft mal wieder ins Schwarze, ich meine: ins Rote. Ob ihn viele für seine milde Verspottung der linken Spießer deshalb aber lieben werden?

Ich vermute eher, dass es auch hier im Forum gleich losgeht mit dem üblichen Sound: Üble Menschenverachtung, Rechtfertigung von Bespitzelung wie in Diktaturen, Sind-wir-nicht-überhaupt-längst-eine Diktatur etc.
Na, los Freunde, worauf wartet Ihr noch? Oder geht's mit dem Tippen nicht so flott?
Übrigens: Wer wirkliche Bespitzelung live erleben will, muss schon Länder wie Kuba besuchen, das die "Linke" ja bekanntlich so toll findet. Da gibt es noch the real thing, richtig mit Zusammengeschlagenwerden und Kerker, wenn man nicht will wie der "liebe Genosse Fidel".

Beitrag melden
wiwi 30.01.2012, 13:49
16. Sed, sed-pds, pds, die linke

Nur Blödelei.

Jeder vernünftige und von der SED enttäuschte Mensch ist 1989 aus dieser Partei ausgetreten. Was davon noch übrig ist, kann man unter Nostalgie und Demagogie verbuchen, wenn diese Leute nicht so gefährlich wären...

Beitrag melden
ersatzreifen 30.01.2012, 13:50
17.

Zitat Fleischhauer: Die Linke ist heute im Kern eine Klientelpartei für Hartz-IV-Bezieher und solche die es werden wollen.
Dieser Satz, insbesondere der zweite Teil, ist mit Abstand der dreckigste und menschenverachtenste den ich im Spiegel bisher gelesen habe.

Beitrag melden
forumgehts? 30.01.2012, 13:50
18. Wieso

Zitat von sysop
Sogar in der FDP ist man empört, dass der Verfassungsschutz die Linkspartei beobachtet. Warum bloß? Statt Skandal zu rufen, sollten die Abgeordneten sich lieber über so viel Aufmerksamkeit freuen.
sollten sie sich freuen? ALLE Politiker ALLER Parteien haben Dreck am Stecken. Deshalb müssen sie auch alle fürchten, dass diese Dinge einmal gegen sie verwendet werden, falls dies opportun erscheint. Siehe Buprä. Es gibt nur 2 Arten von Politikern: Solche, die man schon erwischt hat und solche, die man noch nicht erwischt hat.

Beitrag melden
rotertraktor 30.01.2012, 13:51
19. An Mr. Feindbild

Zitat von sysop
...auch von willkürlichen Verhaftungen oder anderen Zwangsmitteln gegen die Abgeordneten ist nichts bekannt geworden.
Ihre Trauer darüber ist sicher ähnlich grenzenlos wie Ihre Dreistigkeit und Polemik.
Wenn jemand an unserem ach so perfekten System etwas ändern will, dann kann das natürlich nur aus egoistischen Motiven geschehen ... und wenn jemand ein echter Kommunist sein will, dann muss er sich wohl mindestens standrechtlich erschießen lassen, sonst ist das eh nur halber Kram.

Zum Glück ist die Linke zutiefst friedlich gesinnt, denn wenn Ihre Repressionsphantasien bei den Adressaten auf fruchtbaren Boden fallen würden, dann würden die Linken ihre Politik nicht mehr mit Aufrufen und Presseerklärungen machen, sondern mit Bomben und Schnellfeuergewehren ... aber vielleicht ist es ja genau das, was Sie bezwecken, damit Ihr Feindbild endlich mal mit der Realität in Einklang zu bringen ist.

Beitrag melden
Seite 2 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!