Forum: Blogs
Lobbyismus: Wie sich die Tabakindustrie gegen härtere Kontrollen wehrt
DPA

Der Kampf um die EU-Tabakrichtlinie geht in eine neue Runde. Jetzt muss der Europäische Rat entscheiden - und die Zigarettenlobby macht vor allem gegen eine neue Bestimmung Front. Diese soll den lukrativen Zigarettenschmuggel eindämmen. EU-Tabakrichtlinie: Lobby arbeitet gegen Eingrenzung des Schmuggels - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 7
gesell7890 03.12.2013, 18:02
1. Es ist das Bigotte des Staates,

Zigaretten zu verteufeln, Raucher inzwischen als Menschen zweiter Klasse zu behandeln, aber beiden Steuern die schmutzigen Pfoten aufzuhalten. Sagt ein (inzwischen) Nichtraucher aus der ehemaligen DDR, der in den Nichtrauchergesetzen die alte Bevormundung und Kujoniererei a la Honecker wiedererkennt. Genossen in den Regierungen, weiter so! ich geh gern noch mal auf die straße wie in leipzig. und dafür würde ich mir sogar eine zigarette schnorren. zur feier des tages!

Beitrag melden
tulius-rex 03.12.2013, 18:07
2. vor der Zeit ums Leben gebracht

Zitat von sysop
Der Kampf um die EU-Tabakrichtlinie geht in eine neue Runde. Jetzt muss der Europäische Rat entscheiden - und die Zigarettenlobby macht vor allem gegen eine neue Bestimmung Front. Diese soll den lukrativen Zigarettenschmuggel eindämmen.
Das frühzeitige Sterben nimmt der Raucher gern in Kauf. Der sehr viel verheerendere Mörder in unserer Gesellschaft ist und bleibt aber das Kraftfahrzeug. Kein technisches Gerät hat seit seinem Erscheinen weltweit derart viele Tote auf dem Gewissen. Dagegen sind die Opferzahlen aller Kriege lächerlich klein. Betriebe man ehrliche Ursachenforschung, gäbe es ab morgen keine privaten Kfz mehr.

Beitrag melden
Loddarithmus 03.12.2013, 18:08
3. Wenn damit Milliarden ...

Zitat von sysop
... Es sind vor allem die osteuropäischen Länder, die nun Front gegen die neue Regelung machen: Das Verfahren sei zu kompliziert und zu teuer für die Industrie. ...
... Steuereinnahmen anfallen, dann bietet doch an, das neue Kontrollsystem aus genau diesem Einnahmetopf zu finanzieren. Dann wird sich zeigen, ob die Argumente, es sei für die Unternehmen zu teuer, ehrlich waren oder nur vorgeschoben, weil die Bedenkenträger am Schmuggel verdienen.

Beitrag melden
omguruji 03.12.2013, 18:20
4. 6 Millionen Tote jährlich - 6 Millionen Schicksale

Jährlich sterben rund sechs Millionen Menschen an den Folgen von Tabakkonsum http://www.focus.de/finanzen/news/kampf-gegen-das-rauchen-millionen-tote-durch-tabakkonsum-who-will-werbeverbot_aid_1039550.html

Beitrag melden
dr.frustus 03.12.2013, 18:21
5. Und wieder was, …

… was nicht im Koalitionsvertrag steht. Die übliche "Spende" für wohölgefälliges Verhalten an die CDU o. CSU sollte dafür aber nicht so kleinlich ausfallen wie die der Quandts. Eine mittlere bis große 7-stellige Summe sollte es schon sein.

Ich stimme gegen den Vertrag. Sie und ihre Regierung sind mehr als verabscheuungswürdig.

Beitrag melden
joG 03.12.2013, 18:22
6. Obwohl es heute Konsens sein dürfte....

....dass Raucher gegängelt werden dürfen, bin ich nicht sicher, dass das ein Verhalten darstellt, das man seiner Regierung gegenüber Minderheiten einräumen sollte. Denn Rauch ist nicht das einzige Produkt, das andere Bürger schädigt. Und wollen wir wirklich, dass der Staat dem Bürger fast beliebig daher Vorschriften machen kann.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 03.12.2013, 18:25
7. Risikoabgabe an die Pflegekassen

pro Packung Zigaretten könnte eine Risikoabgabe an die Pflegekassen erfolgen. Die können das Geld sehr gut gebrauchen undder Käufer denkt vielleicht doch mal nach. Übrigens steht an 1. Stelle von allen Krebsen immer noch der Lungenkrebs, vor Brust und Prostatakrebs. Er führt die Liga an, sehr beachtlich!

Beitrag melden
bold_ 03.12.2013, 18:30
8. Das frühzeitige Sterben nimmt der Staat gern in Kauf!

Zitat von tulius-rex
Das frühzeitige Sterben nimmt der Raucher gern in Kauf. Der sehr viel verheerendere Mörder in unserer Gesellschaft ist und bleibt aber das Kraftfahrzeug. Kein technisches Gerät hat seit seinem Erscheinen weltweit derart viele Tote auf dem Gewissen. Dagegen sind die Opferzahlen aller Kriege lächerlich klein. Betriebe man ehrliche Ursachenforschung, gäbe es ab morgen keine privaten Kfz mehr.
So so, die bösen Autos also. Und die "Heiligen" Kriege...

Je kürzer die Raucher leben, desto eher kann der Staat in die Rentenkasse greifen und Auslandseinsätze finanzieren!

--> so wird ein Schuh daraus.

Beitrag melden
a_tetzlaff 03.12.2013, 18:38
9. Ich bin dabei

Zitat von gesell7890
Zigaretten zu verteufeln, Raucher inzwischen als Menschen zweiter Klasse zu behandeln, aber beiden Steuern die schmutzigen Pfoten aufzuhalten. Sagt ein (inzwischen) Nichtraucher aus der ehemaligen DDR, der in den Nichtrauchergesetzen die alte Bevormundung und Kujoniererei a la Honecker wiedererkennt. Genossen in den Regierungen, weiter so! ich geh gern noch mal auf die straße wie in leipzig. und dafür würde ich mir sogar eine zigarette schnorren. zur feier des tages!
Erst Zigaretten, jetzt warnt man schon vor Kamillentee, bald wird Alkohol und Fett rationiert, Gehalt und Versicherungsbeiträge könnten nach BMI gezahlt werden, Vorbeugeuntersuchungen und Grippeschutzimpfungen werden Pflicht - sonst Ordnungsstrafe ...
Denen fällt schon noch mehr ein!

Die Hauptsache, wir essen die "gesunden" Monsanto-Produkte!

Ich würde da mit der Kerze in der einen Hand auch als Nichtraucher gern eine mitqualmen!

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!