Forum: Blogs
Maischberger-Talk zu Prostitution: Ein Königreich für echte Fakten!
WDR

Ein Beruf wie jeder andere - oder Unterdrückung der Frau? Bei Sandra Maischberger stritten sich die Gäste über das Thema Prostitution so leidenschaftlich wie lange nicht mehr. Vor allem Alice Schwarzer war in ihrem Furor kaum zu stoppen, auch nicht von so etwas Lästigem wie Fakten. Maischberger-Talk zu Prostitution: Ein Königreich für echte Fakten! - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur

Seite 1 von 40
sven17 14.03.2012, 10:45
1. kein titel

Zitat von sysop
Ein Beruf wie jeder andere - oder Unterdrückung der Frau? Bei Sandra Maischberger stritten sich die Gäste über das Thema Prostitution so leidenschaftlich wie lange nicht mehr. Vor allem Alice Schwarzer war in ihrem Furor kaum zu stoppen, auch nicht von so etwas Lästigem wie Fakten.
Alles andere wäre bei Frau Schwarzer auch eine Überraschung gewesen.

Beitrag melden
ID Fake 14.03.2012, 10:47
2.

Zitat von sysop
[...]Wären sexuelle Dienstleistungen verboten und geächtet, wäre der Gatte brav zu Haus geblieben. "Ihr Ehemann wäre vermutlich nicht ins Bordell gegangen"
Ja klar. Und wäre "normales" fremdgehen verboten und geächtet, würden die Leute bestimmt auch aufhören fremdzugehen.
Wie naiv kann man eigentlich sein. Da man der Schwarzer allerdings eine Menge unterstellen kann, aber bestimmt nicht Naivität, muss sich dahinter eine andere Absicht verbergen.

Beitrag melden
eduardschulz 14.03.2012, 10:48
3.

Zitat von sysop
Ein Beruf wie jeder andere - oder Unterdrückung der Frau? Bei Sandra Maischberger stritten sich die Gäste über das Thema Prostitution so leidenschaftlich wie lange nicht mehr. Vor allem Alice Schwarzer war in ihrem Furor kaum zu stoppen, auch nicht von so etwas Lästigem wie Fakten.
Ausnahmsweise muss ich Frau Schwarzer hier einmal zustimmen. Es gibt in Deutschland so viele Gesetze, die nicht eingehalten werden und trotzdem werden sie nicht abgeschafft. Warum sollte man gerade in einem Bereich, der, was Konsens sein dürfte, die Mehrzahl der Prostituierten im Elend belässt, oder sie sogar erst dorthin führt, nicht endlich mal wenigstens den Versuch starten, dies zu verhindern? Zumal es ein Beispiel dafür gibt, dass ein Verbot wirksam sein kann.
Prostitutionsverbot in Schweden: "Glückliche Huren gibt es nicht" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Beitrag melden
B.Lebowski 14.03.2012, 10:49
4.

Zitat von sysop
Ein Beruf wie jeder andere - oder Unterdrückung der Frau? Bei Sandra Maischberger stritten sich die Gäste über das Thema Prostitution so leidenschaftlich wie lange nicht mehr. Vor allem Alice Schwarzer war in ihrem Furor kaum zu stoppen, auch nicht von so etwas Lästigem wie Fakten.
Da zetert eine Ehefrau im Gleichklang mit der Ober-Emanze, weil ein Ehemann lieber in ein Bordell gegangen ist, als mit seinem Hintern zu hause zu bleiben ? Ein Glück, dass ich mir das Trauerspiel nicht ansehen musste. Der Ehemann ist selbst schuld, er hätte sich eine Frau suchen sollen, die mit ihm sexuell auf einer Wellenlänge ist, dann hätte er sich das viele Geld sparen können.

Beitrag melden
christenheit 14.03.2012, 10:51
5. überflüssiger Artikel

hätte man sich sparen können, wie die sendung gestern, so viel quatsch auf einmal hatte ich schon lang nicht mehr gehört, die schwarzer weiß ja gar nicht mehr was sie redet...ist die eigentlich senil oder so?

Beitrag melden
M. Michaelis 14.03.2012, 10:52
6.

So sehr man geneigt ist Frau Schwarzer recht zu geben, so bleibt Ihr Ansinnen letztlich realitätsfern.

Nüchtern betrachtet ist das Thema ein Dilemma aus dem es keinen Ausweg gibt.

Die Realität ist aber auch dass die Frauen die freiwillig und zufrieden Anschaffen gehen eine kleine Minderheit darstellen, die nicht Grundlage für die Bewertung gesellschaftlicher und politsicher Massnahmen sein können.

Beitrag melden
dongerdo 14.03.2012, 10:54
7.

Zitat von
Schützenhilfe bekam sie von Frau Constabel, die, legitimiert durch zwei Jahrzehnte Sozialarbeit beim Gesundheitsamt Stuttgart, zu berichten wusste,
Vollkommen hinrissig - man könnte das Wörtchen "Prostituierte" durch alles von Spargelernter bis Haushaltshilfe ersetzen und es wäre genauso richtig (Ist zwar nicht schön aber so ist es halt).
Aus so etwas ein Argument gegen Prostitution zu stricken ist lächerlich.
Aber mein absoluter Favorit ist wirklich
Zitat von
"Da werden Familien zerstört, weil es so einfach ist in Deutschland, ins Bordell zu gehen."
Diese Aussage in diesem Zusammenhang ist dermaßen dämlich dass ich einfach lachen musste....

Der Tag, an dem Frau Vorzeige-Feministin allen erstes fordert die Selbstbestimmung der betroffenen Frauen (ob es einem Gefällt oder nicht - die meisten Damen machen das freiwillig...) auszuhebeln weil man glaubt es besser zu wissen bzw. die Betroffenen vor sich selbst schützen muss, ist ein Tag an dem man das Aspirin in Griffweite haben sollte.... Man man man
Aber so ganz am Rande - ein Verbot irgendeiner Art bringt exakt gar nichts. Man betrachte sich nur Schweden mit seinem unglaublich erfolgreichen Kampf gegen Prostitution...
Maischberger hätte diese ganze, vollkommen faktenfreie Polemik sofort abbrechen müssen.

Beitrag melden
pepito_sbazzeguti 14.03.2012, 10:54
8. Paradoxon

Falls ich mal jemandem erklären muss, was ein Paradoxon ist, verwende ich die Begriffe "Alice Schwarzer" und "Fakten".

Beitrag melden
hermes69 14.03.2012, 10:57
9. ...

Wenn man Schwarzer liest, dann weiss man eigentlich schon, dass nichts dabei rumkommen kann.
Die Frau hat einfach die letzten 20 Jahre verpennt.

Beitrag melden
Seite 1 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!