Forum: Blogs
"Mangelhaft"-Bewertung: Ritter Sport plant rechtliche Schritte gegen Warentest
DPA

Der Schokoladenhersteller Alfred Ritter will die Wertung seiner Nussschokolade als "mangelhaft" durch die Stiftung Warentest nicht hinnehmen und rechtliche Schritte einleiten. Die Tester hatten die Ritter-Sport-Schokolade wegen eines chemischen Aromastoffes abgewertet. Ritter Sport plant rechtliche Schritte gegen Stiftung Warentest - SPIEGEL ONLINE

Seite 39 von 51
juttakristina 25.11.2013, 17:03
380. Jasmin Kraft,

wie soll man sich denn gegen die sensorische Bewertung wehren? Geschmäcker sind verschieden. Auch hier im Forum gibt es ja die Bewertung von superlecker bis pfui bäh...

Beitrag melden
Sekronom 25.11.2013, 17:05
381.

Zitat von spon-facebook-10000215408
also Etikettenschwindel auch bei der StiWa ???? Aus der Homepage der StiWa "wir über uns": " Wir kaufen – anonym im Handel, nehmen Dienstleistungen verdeckt in Anspruch. Wir testen – mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten nach unseren Vorgaben. Wir bewerten – von „sehr gut" bis „mangelhaft", ausschließlich auf Basis der objektivierten Untersuchungsergebnisse. Wir veröffentlichen – anzeigenfrei in unseren Zeitschriften test und Finanztest und im Internet unter www.test.de." Hmmm also die Stiwa schreibt "Wir testen......." . Müsste es dann nicht lauten "Wir lassen testen " ....ich mein ja nur, weil wir wollen´s doch hier mit der PR nach außen genau nehmen (wie bei Rittersport). :-)
Schauen Sie sich an, wie getetest wird bei StiWa. Das Grundprinzip ist nämlich transparent unabhängig davon, ob sie es im eigenen Labor oder externen Testen. Warum?
Weil die nicht blöd sind. Alles was "rausgegeben" wird ist natürlich verschlüsselt. Das heißt, wenn eine Drittfirma etwas testet, dann weiß sie nicht welches Produkt sie tatsächlich hat. Sie bekommt sozusagen nur Nummerierung von 1-10(oder so ähnlich). Die Ergebnisse sind Transparent, Wissenschaftlich reproduzierbar und dokumentiert. Im Testergebnis wird auch ganz genau erklärt WIE etwas getestet wird! Und NUR das wird bewertet in Bezug auf die Versprechen der Produkte. Ich finde es sehr fair und sinnvoll, das genau dies gemacht wird. Viel mehr erwartet der Kunde ja eigentlich auch nicht und zwar das die Leistung des Produktes(was auch immer es koennen soll) tatsächlich erbracht wird. Wie gut und schlecht das funktioniert wird dann nunmal mit der Konkurenz verglichen. Dort muss sich das Produkt natürlich behaupten können :-)
Allerdings sind FALSCHANGABEN/Lügen natürlich immer ein großer Minuspunkt. Ansonsten bräuchte man es auch nicht testen ...

Beitrag melden
hman2 25.11.2013, 17:06
382. Huch

Zitat von DieterFr
Diejenigen, die sich hier so eloquent über Ritter-Sport aufregen, sollten zwei Dinge berücksichtigen. Da ist zunächst die Frage, ob die Firma dafür haftbar gemacht werden kann, wenn sie sich auf eine (möglicherweise) falsche Garantieerklärung des Vor-Produkt-Herstellers verlassen hat. Das scheint ja noch ungeklärt zu sein.
Glasklar: Ja, dafür haftet Ritter. Punkt. Ritter ist der "Inverkehrbringer" und muss sicherstellen, nicht hinters Licht geführt zu werden. ISO 9001 definiert, wie man das macht. Wenn Ritter glasklar nachweisen kann, komplett ISO-konform zu arbeiten, dann geht der Kelch zu Symrise über. Wird aber schwierig, falls hier bei Ritter die Eingangskontrollen versagt haben sollten...

Beitrag melden
rolf.piper 25.11.2013, 17:09
383. Auch als Handelsreisender

müsste man wissen, dass ein solches wertvolles Verfahren zum Verfahrenspatent angemeldet wird. Es sei denn, der Erfinder ist sich so sicher, dass die Forschung auf diesem Gebiet noch nicht so weit ist, so dass er die Lösung im Tresor unangemeldet liegen hat. Im Streitfall, und der liegt hier vor, muss die Firma die erfinderische Lösung offenlegen. Den Bearbeitern bei Stiftung Warentest Unwissenheit vorzuwerfen, beweist, dass der Forist nicht in der Forschung arbeitet.

Beitrag melden
hman2 25.11.2013, 17:09
384. Lustig

Zitat von spon-facebook-10000215408
"Vanillin bezeichnet nur eine einzelne Substanz von tausenden Aromen," Ähhh waren es nicht ein paar Aromen weniger :
Soso.

Zitat von
"...Da die Naturvanille jedoch neben dem Vanillin noch mindestens 50 weitere Aromastoffe und mehr als 130 chemische Verbindungen "...oder irrt der Wiki-Peter hier auch schon wieder ?? Verflixt aber auch :-)
Sie sind ja ein toller Hecht. Haben Sie eine Erbse zum Zählen gefunden. Super. Wie alt sind Sie eigentlich?

Egal ob 50 oder 130: In Vanillin ist nur eine Geschmackskomponente von sehr sehr vielen, und deshalb kann man es so klar von Vanille unterscheiden wie einen Sinuston von Musik.

Beitrag melden
NeoTiger 25.11.2013, 17:09
385. optional

Die Unterscheidung zwischen künstlichen und natürlichen Aromstoffen ist doch für den Verbraucher ohnehin nur von rein emotionaler Bedeutung. Mandelaroma ist zum Beispiel ein Fall, bei dem die künstliche Variante gesünder ist als die natürliche, weil sie die ebenfalls in den Mandeln vorkommende Blausäure nicht enthält.

Beitrag melden
richard-erb 25.11.2013, 17:11
386.

Symrise hat gesagt, dass der natürlich gewonnene Stoff um das 30-fache teurer sei als die weitaus gängigere, chemisch hergestellte Variante. Nichts anderes.
Es können ja wohl nur „Geiz-ist-geil“ Fanatiker daraus als einzige Möglichkeit schließen, dass Symrise deshalb den billigen Stoff geliefert habe. Ist es wirklich zu schwer für Otto Normalverbraucher, daraus zu lesen, dass Symrise sich es nicht gefallen lassen will, wenn man ihr sehr teures und natürlich gewonnenes Produkt einfach als künstlich chemisch fabriziertes bezeichnet?

Beitrag melden
juttakristina 25.11.2013, 17:11
387. weizenspreu,

auch Sie setzen schon voraus, dass Ritter Unrecht habe und wundern sich, warum die klagen? Was, wenn nun wirklich bei Ritter und SymRise mit rechten Dingen zugeht und Stiftung Warentest sich vergaloppiert hat? Finden Sie das dann auch noch? Haben Sie ungerechte Bewertungen von Lehrern hingenommen oder nehmen Sie es bei Ihren Kindern hin?

Beitrag melden
ein-berliner 25.11.2013, 17:12
388. Ritter plant rechtliche Schritte?

Zitat von sysop
Der Schokoladenhersteller Alfred Ritter will die Wertung seiner Nussschokolade als "mangelhaft" durch die Stiftung Warentest nicht hinnehmen und rechtliche Schritte einleiten. Die Tester hatten die Ritter-Sport-Schokolade wegen eines chemischen Aromastoffes abgewertet.
Vorsicht ihr Sportler, die Dopingkontrollen werden immer besser.
Sehr dumm gelaufen, noch dümmer die allseits bekannten Ausreden. Nicht der Zulieferer hat zu garantieren, der Produzent hat zu PRÜFEN!

Beitrag melden
bratswurst 25.11.2013, 17:14
389. Wollen Sie damit im Ernst behaupten,

Zitat von hman2
Flari, jetzt schon keine Argumente mehr? Oder weshalb stellen Sie auf "ad hominem" um? Vanillin bezeichnet nur eine einzelne Substanz von tausenden Aromen, die den Geschmack von echter Vanille ausmachen! Wenn Sie den Unterschied nicht schmecken können, spricht das gegen ihre Geschmacksknospen.
Sie seien in der Lage den Geschmack von echter Vanille von dem Geschmack synthetischen Vanillearomas zu unterscheiden? Und das vielleicht auch noch in einer Lebensmittelzubereitung, die eine Vielzahl andere Aromen enthält?

Das traue ich vielleicht einem Hund zu, für einen Menschen ist dies ein - ich möchte mal sagen - sehr selbstbewusstes, ambitioniertes Ziel!

Beitrag melden
Seite 39 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!