Forum: Blogs
Maria Furtwängler im Wulff-Prozess: "Was kann ich zur Klärung beitragen?"
DPA

Im Prozess gegen Ex-Bundespräsident Wulff sollen erstmals Prominente den Oktoberfestbesuch 2008 schildern: der Verleger Hubert Burda und Ehefrau Maria Furtwängler. Die "Tatort"-Kommissarin hatte bei ihrer Aussage Erinnerungslücken - und wirkte genervt. Furtwängler im Wulff-Prozess: "Was kann meine Aussage beitragen?" - SPIEGEL ONLINE

Seite 7 von 25
rosaberg 05.12.2013, 12:27
60. was denn nun?

Dienstreise oder doch privat mit Freunden?
Wenn erstes zutrifft, umso schlimmer. Dann hätte er doch die Reisekosten abrechnen können und hätte G. keinen Anlass gehabt für die Kosten aufzukommen.
Die Tatort-Kommissarin F. scheint genauso arrogant und überheblich aufgetreten zu sein, wie in in ihren Rollen. Diese Tatorte meide ich inzwischen wegen der "kühlen Blonden".

Beitrag melden
hubertussi 05.12.2013, 12:27
61. Dienstgespräch?

Dafür reichen echt schon 4-5 Sätze?

Beitrag melden
Simon F. 05.12.2013, 12:27
62. Oh mein Gott...

wenn ich hier das ein oder andere Kommentar lese fällt mir nix mehr ein!
Es sei völlig ok dass ein Politiker sich von "Freunden" (wer nicht ganz blöd ist weiß wann man in diesen Kreisen ein Freund ist), alles ausgeben lässt und nebenbei gibts von diesem noch ne Bitte in eigener (geschäftlicher) Sache!
Es geht nicht um die Höhe des Betrages sondern darum Vetternwirtschaft zu bekämpfen!
Ich finde das jedenfalls NICHT in Ordnung. Man muss sich auch nicht auf Golfplatz, Wiesn oder in Sternrrestaurants einladen lassen um seine Arbeit zu machen! Wie bedeutend auch das Thema für die niedersächsischen Bürger war.... richtig... garnicht. Reiner Lobbyismus!

Beitrag melden
CancunMM 05.12.2013, 12:28
63.

Zitat von fatfrank
Frau Slomka. Ich weiß auch nicht, ich kann mir nicht helfen. Es ist nicht das Äußere, eher das Getue und Gehabe. Wer von einer einfachen Frage so schnell genervt ist, scheint sich über die eigene Rolle in dem ganzen Verfahren nicht ganz klar zu sein. Unseren Eliten in Politik, Wirtschaft und Medien stünde ein bisschen mehr Demut und Bescheidenheit ganz gut zu Gesicht. Aber was soll's: WIR sind es ja, die sie auf ihren Thron heben und anhimmeln. UNS fehlt es an Selbst-Bewusstsein, die Blender vom Sockel zu stoßen. Also kriegen wir genau die Polit- und Medienprominenz und ihren verfilzten Klüngel, den wir verdienen. Was also aufregen...
So was haben Sie denn 2008 im Oktober gemacht ?
Wenn mich ein Gericht wegen 720 Euro und einem Tag in Oktober 2008 einbestellt, wäre ich aber sowas von genervt.

Beitrag melden
carlitom 05.12.2013, 12:28
64. Wieso?

Zitat von richard-erb
zu einer ordentlichen Recherche gehören auch Fragen wie: - um was für einen Film handelte es sich? - warum wurde gerade Siemens um Beteiligung gebeten ? - gab es Gründe, aus denen jeder Politiker für diesen Film hätte werben müssen? Ein wenig mehr Beschäftigung mit diesen Fragen würde vielleicht der Redaktion und den Richtern sehr interessante Erkenntnisse bringen. Wenn sie diese denn überhaupt wollen.
Wieso? Das ist doch alles längst bekannt. Es handelt sich um einen Film über John Rabe, der als Siemens-Manager 1937 etwa 200.000 Chinesen vor dem Massakriertwerden durch Japaner gerettet hat.

Beitrag melden
Willi Wacker 05.12.2013, 12:29
65. Reicht eine halbe Mio zur Korrumpierung?

Zitat von wutentbrannt
Ich halte es für lächerlich, Herrn Wulff zu unterstellen, dass er sich für ein paar Hundert Euro habe korrumpieren lassen.
Die wahre Herkunft und der Zweck sind immer noch nicht geklärt.

KEIN Unternehmer ("väterlicher Freund", ha) schiebt so viel Geld _ohne_ Sicherheiten oder in Erwartung von Gegenleistungen mal so über den Tisch.
Und warum eigentlich die seinerzeite Verschleierung?
Und die Lügen Wulffs vor dem Landtag?

Beitrag melden
carlitom 05.12.2013, 12:29
66. Verhältnismäßigkeit

Zitat von klausmac
Es geht es um den Verdacht der Vorteilnahme im Amt, egal wie hoch der Betrag ist. So ist nun mal das Gesetz !
Aber das Gesetz hält auch auf Verhältnismäßigkeit. Ein Prozess in der Größenordnung (allein von der Zahl der Zeugen und Prozesstage her) steht sicher nicht im Verhältnis.

Beitrag melden
miss_moffett 05.12.2013, 12:29
67.

Zitat von Schneematsch
... Ein Wulff muss sich wegen einem Bruchteil dieses Betrages Gerichtsverfahren aussetzen in dem mehr Plätze für Medienvertreter reserviert sind als im NSU-Verfahren jemals vorgesehen waren.
Seien Sie nicht ungehalten.
Dafür haben wir detailliert erfahren, wie Hr. Wulff bei Prozessauftakt gekleidet war und auch der psychologische Hintergrund der von ihm getragenen Accessoirs wurde investigativ aufgeklärt.
Da kann man doch wirklich nicht meckern.

Beitrag melden
Bellerophon1 05.12.2013, 12:39
68. optional

Ich frage mich immer was die Redakteure hier eigentlich erwarten wenn es um das Erinnerungsvermögen der Leute geht. Das war ein Wiesnbesuch vor 5 Jahren. Ich kann Ihnen schwören ich wüsste absolut garnichts mehr im Detail von so einem Wiesnbesuch. Übrigens wissen die Hälfte der Leute schon am nächsten morgen keine Details mehr auf Grund des Alkohols aber das mal außen vor. Man geht zig mal im Jahr auf die Wiesn und natürlich werden da die Maß links und rechts nur so ausgegeben in solchen Kreisen. Schon ein Jahr später, kann ich die einzelnen Wiesnbesuche (wenn ich z.B. 8 mal war) nicht mehr auseinanderhalten. Und dann wird erwartet, dass sich die Leute hier im Detail über Gesprächsthemen an einem bestimmten Wiesntag vor 5 Jahren erinnern? Ich könnte Ihnen noch nichtmal sagen ob cih 2008 6 oder 10 mal auf der Wiesn war, geschweige denn mit welchen Leuten nun genau oder gar um Details des Ablaufes. Diese ständigen Vorwürfe sind für mich einfach lächerlich.

Beitrag melden
littlegirl 05.12.2013, 12:39
69. wurde zigmal gesagt

Zitat von richard-erb
zu einer ordentlichen Recherche gehören auch Fragen wie: - um was für einen Film handelte es sich? - warum wurde gerade .....
Der Film handelt vom Siemens-Manager Paul Rabe, der Tausende Chinesen vor der japanischen Aggression gerettet hat und in China höchstes Ansehen genießt. Siemens hätte eine Förderung - statt Korruption - dieses Films gut zu Gesicht gestanden. Dank an Wulff, der sich für diesen Film stark eingesetzt hat.

Beitrag melden
Seite 7 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!