Forum: Blogs
Markus Lanz in Not: Der Christian Wulff des Showgeschäfts
Getty Images

Markus Lanz ist in einer Situation, wie vor ihm zuletzt Christian Wulff: Was er auch macht, er hat die Öffentlichkeit gegen sich. Nun könnte jede Sendung zum Endspiel für ihn werden. Ganz besonders "Wetten, dass..?" am kommenden Samstag. Markus Lanz: Auf Online-Petition folgt Wetten, dass..? - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 55
BeatDaddy 24.01.2014, 06:30
1. Tja,

nur gut aussehen reicht eben nicht, das hat es noch nie! Vielleicht sollten die sogenannten deutschen "Showmaster" mal Kuhlenkampf und Co. schauen, da können Sie noch alles lernen, was man zu diesem Handwerk benötigt...

Beitrag melden
Mcglagan 24.01.2014, 06:35
2. ...

Warum die Aufregung ? Es war eine Talkshow und Herr Lanz hat sich so verhalten und gezeigt, wie man mit Politikern umgehen muss. Auch Frau Wagenknecht wollte dort ihre Ansichten und angeblichen Wahrheiten durch drücken.

Was wäre gewesen, wen es kein linke Politikerin gewesen wäre ? Gäbe es dann trotzdem eine schwasinnige Petition ? Es gibt wichtigere Dinge !

Beitrag melden
geduldiger beobachter 24.01.2014, 06:40
3. Gut zusammengefaßt :-)

Unterm Strich ist Lanz einer, der was kann. Dabei darf auch mal was dabeben gehen. Das ist wesentlich weniger leicht, als aus der Deckung zu schießen. Mir fallen viele ein, die ihren Job weniger gut machen. Übertreibt es nicht mit der Aufregung.

Beitrag melden
cefio 24.01.2014, 06:41
4. Im Schutz der Anonymität?

Sie irren, ich würde Herrn Lanz auch gerne von Angesicht zu Angesicht sagen was ich von seiner Fähigkeit als Moderator halte. Auch Ihnen, dem Autor dieses m. E. hilflosen Artikels, würde ich gerne persönlich meine Meinung sagen können.

Beitrag melden
anonym187 24.01.2014, 06:46
5. irgendwie passt der Titel

wie die Faust ins Auge! Besser könnte ich es nicht beschreiben oder was meint ihr? der Lanz muss weg! und wir als Gebühren Zähler sollten darüber entscheiden dürfen

Beitrag melden
stussnet 24.01.2014, 06:47
6.

"Paradoxerweise bedeuten die Unterschriften gegen Markus zugleich ein außerordentliches Interesse für seine Arbeit." ...das ist so nicht richtig. Man will ja dass er aufhört mit seiner Arbeit. Auch etliche andere Aussagen in diesem Artikel sind einfach so angenommen ohne eine statistische Grundlage (sprich Befragung) zu erstellen. Ich kann sagen warum ich unterschreiben würde (habe es noch nicht getan): Bin es leid mir Sendungen anzusehen wo man sich permanent schämen muss, umso mehr wenn man weiß dass (wie bei Wetten-Dass) noch das benachbarte Ausland zuschaut. Bei RTL & Co. ist das ok, da geht immer die Ausrede, wir zahlen ja nicht dafür. Aber wenn man schon GEZ zahlt, dann sollte der Zuschauer auch ein gewisses Mitbestimmungsrecht haben. Dank Internet hat er das inzwischen, willkommen Herr Frank in der Generation Facebook & Twitter.
Ihr errungslustiger Pöbel .

Beitrag melden
kalanak 24.01.2014, 06:51
7. Geht es um Lanz?

Zitat von sysop
Markus Lanz ist in einer Situation, wie vor ihm zuletzt Christian Wulff: Was er auch macht, er hat die Öffentlichkeit gegen sich. Nun könnte jede Sendung zum Endspiel für ihn werden. Ganz besonders "Wetten, dass..?" am kommenden Samstag.
Meiner Ansicht nach nur zum Teil und ich wünschte möglichst viele Menschen würden meine Ansicht teilen.

Es geht um ein mit einer Zwangsabgabe finanziertes Fernsehprogramm, dass unter dem Deckmantel der Informationsversorgung jedem Haushalt rund 240,-€ im Jahr abpresst, um damit dinge zu finanzieren, die mit Informationsversorgung nichts zu tun haben.

Der ÖR ist - wie auch sein Stabhalter die Regierung und deren Marionetten, das sogenannte Bundesverfassungsgericht - ein Selbstbedienungsladen und macht was er will.

Die Grundsatzfrage ist doch, ob es rechtens ist, mit dem abgepressten Geld Lanz, Thomalla, Bundesliga, ... zu bezahlen? Ist es korrekt dem Bürger, der dieses sogenannte Angebot nicht nutzt zur Kasse zu bitten, obwohl er das Programm nicht in Anspruch nimmt?

Der Bürger wird wieder einmal für Unfähigkeit zur Kasse gebeten und es freut mich zu sehen, dass die Bereitschaft sich das gefallen zu lassen sinkt.

Als nächstes hoffe ich auf Widerstand auf breiter Basis gegen GEZ und Konsorten. Wenn keiner mehr zahlt, bricht das System zusammen und dann müssen diese selbstherrlichen Gauner des ÖR sich etwas Neues ausdenken.

Informationsversorgung? Dazu reichen 50 €Ct im Monat. Meinetwegen auch 1 €.

Beitrag melden
Einer der Jenigen 24.01.2014, 06:53
8.

Menschen die Mut haben sind immer die ersten die scheitern! Nur ist das der einzige Weg zum Erfolg. Denn wer das Scheitern nicht erfährt, kennt seine Grenzen nicht. Viel Glück all denen, die Mut haben!

Beitrag melden
gaensebluemchen 24.01.2014, 06:55
9. das ist doch gemein...

Wenn Gottschalk Stunden überzogen hat, dann waren alle begeistert, wenn Lanz das macht, meckern alle rum. Ich finde es schade, denn ich schaue mir sehr gerne Wetten dass an und bin froh endlich mal jemand anderen zu sehen als Gottschalk. Außerdem sollten sich die Leute die das unterschreiben, mal überlegen, dass sie so seine Karriere und somit sein Leben zerstören... sowas würde ich nicht mal unterschreiben, wenns um die Absetzung vom jungelcamp ginge

Beitrag melden
Seite 1 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!