Forum: Blogs
Massentourismus an der Ostsee: Die Wanne ist voll
Philipp Schmidt / DER SPIEGEL

Die Übernachtungszahlen an der Ostsee steigen und steigen. Doch nicht alle sind vom Boom begeistert.

Seite 3 von 3
kratzdistel 26.08.2017, 12:54
20. der lippi hat reklame wohl nötig

Zitat von brooklyner
So lange sich nicht etwas Tiefgreifendes am kulinarischen Angebot in Ostdeutschland ändert, wird der Run von zahlungskräftigen Gästen wohl eher ausbleiben. Auf Rügen beispielsweise muss man Restaurants, in denen es mehr als fritierten Fisch aus der Tiefkühltruhe an Buttergemüse aus der Dose mit Worcestershire Sauce gibt, mit der Lupe suchen. Eine lobenswerte Ausnahme ist das Restaurant von Ost-Moderator Lippi, durchaus zu empfehlen, sogar freundliches Personal und nett am Hafen gelegen.
Gedöns-küche braucht niemand. überall, ob im fischland, auf rügen auf usedom gibt es eine gutbürgerliche küche. am strand z. b. von binz keine frittenküche. fahren sie doch einmal nach Ückeritz mit seinem schönen ostseestrand. der ort liegt am bodden. da gibt es eine dorfrestaurant mit vorzuglicher bodenständiger küche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausi_gdr 08.08.2018, 08:55
21. Die blanke VWL-Lehre hier....

bei den Preisen von 0,5 l 4,90 € wird sich bald die Spreu vom Weizen trennen. Oder besser gesagt nur noch Reich & ( Schön) kann da hin, die Familie mit mehreren Kindern eher nicht.
Nur das Meer zieht uns dahin, der Rest ist wie ein Kropf, damit liegen wir genau bei der Meinung der Einheimischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3