Forum: Blogs
Mein Lieblingswinterziel: Hamburg, Eisknacken auf der Elbe

 

Seite 1 von 2
Ze4 28.11.2013, 12:12
1.

Ja, der vereiste Hafen ist schon ganz hübsch - aber "architektonische Perlenkette"? Das Docklands sicherlich, aber sonst herrscht viel architektonische Einfallslosigkeit. War es nicht Teherani, der die Häuser der Hafencity als Würfelhusten bezeichnete? Recht hat er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aquamariner 28.11.2013, 13:43
2.

Cap San Diego,
was fuer eine Erinnerung! Januar 1964 war unsere Rueckreise nach 3 Jahren Aufenthalt in Brasilien mit der Cap San Diego mit der "ganzen" Familie, neue Tochter, neuer Sohn (im Bauch). Welch ein Wunder.
Hinreise in 1960/61 mit der Cap Vilano. Beide unvergesslich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moritz1989 28.11.2013, 14:29
3.

Da kann man nur eins zu sagen: Wunderschön! Hamburg meine (Eis-)Perle...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mar.kaeff 28.11.2013, 14:32
4. Nunja

Zitat von sysop
 
Hamburg als Winterziel hat schon einige Reize: Die Weihnachtsmärkte, die Alster (ob nun gefroren oder nicht), ein Spaziergang in Blankenese durchs Treppenviertel und Eisschollen und Dampfer besichtigen in der Hafencity und an den Landungsbrücken. Daher stimme ich dir voll und ganz zu, alternativ hat hamburg nämlich noch so einiges zu bieten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brut_dargent 28.11.2013, 15:58
5.

Hamburg ist die Schönste. Ob Hafen, Alster oder, auch empfehlenswert, ein Spaziergang durch das Alstertal. Einmal übernachtet an der Elbchaussee und man möchte da nie wieder weg : ))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner-98 28.11.2013, 16:05
6. Bild Nr.10

ist keinen typischen Urlaubstag in Hamburg. Schnee und Sonne!! Muss man eher an München denken. Dort ist es mindestens 50 Tage pro Wintersaison schneebedeckt. Ich bewundere mich, wieso kein Foto mit grauem Himmel hinzugefügt wurde. Dann wäre es noch realistischer aber guter Artikel finde ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palisander 28.11.2013, 16:46
7.

Ach Lottchen ja ja ..."die schönste Stadt der Welt"...man kann sich dem Eindruck nicht erwehren das Menschen die das behaupten noch nicht viel von der Welt gesehen haben. Hamburg könnte wirklich sehr schön sein, wenn der gemeine Norddeutsche nicht immer so gleichgültig allem gegenüber wäre. Hamburg zehrt von so ein paar netten Dingen die einem im ersten Moment die Probleme dieser Stadt vergessen lassen. Für mich ist diese Stadt ein Beispiel grenzenloser falscher Planung. Hier werden architektonisch interessante Gebäude eingerissen und schmutzige Schandflecke einfach der Autonomie überlassen. Alles wird mit spiessigem Klinker zugeballert, weil man meint das würde reichen dem Geiste des Chilehauses gerecht zu werden. (Und es ist ja so praktisch!) Jede zweite Strassenecke ist ein Sammelsurium der Baustile der letzten 60 Jahre, was grundsätzlich nicht schlimm wäre wenn man einfach mal darauf chten würde das die Dinge irgendwo schon zusammenpassen sollten. Und dann die Kusthalle und ihre Erweiterung. Sieht mittlerweile auch aus wie ein schlechtes Möbelhaus mit passendem asiatischem Grill darin. Der Hamburger trägt in der Bundesrepublik mit Abstand die größte rosarote Brille die ich kenne. Bleibt abzuwarten was mit dem wirklich tollem alten Speigelgebäude passieren wird. Dies hat man ja auch einfach mal komplett auseinander gerupft und nun wartet man was für Fehler als nächstes passieren. Von Strassenführung und der ablehnenden Haltung gegenüber dem Autofahrer möchte ich gar nicht reden. Spitzenplatz in der Unfallstatistik gemessen an seiner Größe. Soviel zur Perle. Verstehen sie mich bitte nicht falsch. Ich liebe Hamburg. Aber genau daher sehe ich das hier wirklich Handlungsbedarf besteht. Und permanent den Kopf in den Sand zu stecken und die Probleme wegzureden, oder mit Elbromantik zu übertünchen finde ich höchst dämlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brut_dargent 28.11.2013, 17:04
8.

@werner-98 Sie bewundern sich? Wie nett ; ) Ich hatte mal mit einem Anwohner am Starnberger See einen hübschen kleinen Schlagabtausch. Es war ein extrem heißer Tag gewesen und ich hatte mich gerade im See abgekühlt. Er, Bayer und schon etwas älter, polterte so los, dass es selbst seiner Frau unangenehm wurde. Dabei versuchte er zu trumpfen mit München, Alpenpanorama und Trinkwasserqualität des Starnberger Sees. Vergleichbar wäre das doch nur noch mit der Côte d'Azur. Keine Chance, München ist im Vergleich mit Hamburg nun mal flächenmäßig ein Dorf. Im Sommer auch nicht so irrwitzig heiß. Dann lieber echtes Hamburger Schmuddelwetter, frische Seeluft, Nord- und Ostsee vor der Haustür, die Halligen und das Alte Land. Wenn ich Côte d'Azur Feeling habe möchte, dann fahre ich da auch hin. Der wirklich einzige Vorteil von München: Die Stadt liegt einfach näher ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andi/// 28.11.2013, 17:08
9.

Wow, Palisander! Da haben Sie aber mal Vollgas gegeben! Wie sollte die Stadt denn Ihrer Meinung nach aussehen, ohne "schmutzige Schandflecken" (mit Autonomen) und "spiessigem Klinker"? Hübsch sauber mit Gartenzwergen (schön keinbürgerlich) oder doch lieber mit coolen Lofts und Tiefgaragen (schön großbürgerlich) im Szeneviertel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2