Forum: Blogs
Merkels Liebe zu Polen: "Es gibt keine Eier"
AFP

Es ist eine Liebe, die vielen bisher verborgen war: Angela Merkel und die Polen. Im Nachbarland freuen sich die Menschen über die polnischen Wurzeln der Kanzlerin, Verwandte werden gesucht, Melderegister durchstöbert. Zeitungen berichten über eine Radtour durch Masuren und einen denkwürdigen Satz. Merkels Liebe zum Nachbarland Polen - SPIEGEL ONLINE

Seite 3 von 7
bratswurst 15.03.2013, 18:08
20. Und was soll das?

Zitat von tweet4fun
Poznan und Gdansk sind heute polnische Städte! Es stört mich eher, daß der SPON die deutschen Namen in Klammern beifügt. Schließlich schreibt der SPON ja auch nicht "New York (Neu York)". Ich fände es z.B. sehr bedenklich, wenn Lodz auch als Litzmannstadt erwähnt würde. Da zittern dann die morschen Knochen, oder was?
Mal andersrum: Warszawa (Warschau) habe ich jedenfalls noch nirgendwo gelesen...
Es ist so kurios wie anmaßend, dass einem beim Gebrauch deutscher Ortsbezeichnungen für ehemals deutsche Orte stets mehr oder weniger unterschwellig nationalistisches oder gar braunes Gedankengut und/oder Restitutionsphantasien unterstellt werden.

Oder finden Sie Moskau, Mailand und Prag auch bedenklich?

Beitrag melden
dröhnbüdel 15.03.2013, 18:09
21. Überempfindlich

Zitat von tweet4fun
Poznan und Gdansk sind heute polnische Städte! Es stört mich eher, daß der SPON die deutschen Namen in Klammern beifügt. Schließlich schreibt der SPON ja auch nicht "New York (Neu York)". Ich fände es z.B. sehr bedenklich, wenn Lodz auch als Litzmannstadt erwähnt würde. Da zittern dann die morschen Knochen, oder was?
Muss ich jetzt Milano, Napoli, Koebenhavn, Warszawa, Moskwa, Lisboa sagen? Sind wir Deutschen da wieder einmal politisch überempindlich und überkorrekt? Alle anderen Völker haben damit keine Probleme. Als gäbe es nicht wichtigere Probleme!

Beitrag melden
zyrtezyrte 15.03.2013, 18:09
22. Genau!

... und deshalb sagen Sie ganz selbstverständlich "Moskwa", "Praha" und auch "Roma" und finden es sicherlich auch "sehr bedenklich" wenn z.B. ein Engländer von "Munich" und "Cologne" spricht.

Zitat von tweet4fun
Poznan und Gdansk sind heute polnische Städte! Es stört mich eher, daß der SPON die deutschen Namen in Klammern beifügt. Schließlich schreibt der SPON ja auch nicht "New York (Neu York)". Ich fände es z.B. sehr bedenklich, wenn Lodz auch als Litzmannstadt erwähnt würde. Da zittern dann die morschen Knochen, oder was?

Beitrag melden
hfsdjailHJFKLDjö 15.03.2013, 18:10
23.

Zitat von tweet4fun
Poznan und Gdansk sind heute polnische Städte! Es stört mich eher, daß der SPON die deutschen Namen in Klammern beifügt. Schließlich schreibt der SPON ja auch nicht "New York (Neu York)". Ich fände es z.B. sehr bedenklich, wenn Lodz auch als Litzmannstadt erwähnt würde. Da zittern dann die morschen Knochen, oder was?
Sie haben vollkommen recht! Ein Glück, daß SpOn z. B. nicht schreibt "Mailand (Milano), Rom (Roma), Turin (Torino)". Der Duce würde sich im Grabe nicht nur umdrehen, der würde anfangen zu rotieren...

Im übrigen heißt Neu York schlicht nur deswegen nicht mehr Neu York, weil es aus der Mode gekommen ist. Aber Posen und Danzig und Hermannstadt und wie die Städte auch immer heißen mögen, haben schlicht auch deutsche Namen bzw. Übersetzungen, die in Deutschland auch meistens benutzt werden, warum auch nicht, Geschichte hin, Geschichte her. Es müssen ja nicht gleich alle – wie Sie scheinbar – auf den Gedanken kommen, daß Polen gleich mal wieder erobert werden sollte, nur weil man die in Deutschland üblichen Namen verwendet. Aber Leute wie Sie kommen wohl auch auf den Gedanken, einen Sinti oder einen Roma verspreisen zu wollen, nur weil Sie an ein Zigeuner-Schnitzel denken?

Oder soll der SpOn auch noch anfangen z. B. München (Monaco) und Frankfurt (Francoforte) zu schreiben?

Im übrigen hatte im Forum keiner bezweifelt, daß Posen und Danzig heute polnische Städte sind. Wie kommen Sie darauf, das überhaupt erwähnen zu müssen und dann auch noch mit einem „!“ zu versehen? Mußten Sie sich selber versichern, daß es wirklich so ist?

Außerdem ist es heutzutage in Deutschland üblich, Lodz zu sagen, außer Ihnen käme wohl kaum jemand auf den Gedankgen, zu Lodz Litzmannstadt zu sagen / schreiben.

Beitrag melden
Maya2003 15.03.2013, 18:11
24.

Zitat von tweet4fun
Poznan und Gdansk sind heute polnische Städte! Es stört mich eher, daß der SPON die deutschen Namen in Klammern beifügt. Schließlich schreibt der SPON ja auch nicht "New York (Neu York)". Ich fände es z.B. sehr bedenklich, wenn Lodz auch als Litzmannstadt erwähnt würde. Da zittern dann die morschen Knochen, oder was?
Sagen Sie auch Firenze oder Roma ? Und wenn nicht ,warum ? Erheben Sie dann Ansprüche gegen Italien wenn Sie die Namen Florenz und Rom verwenden ?

Man kann die political corectness auch übertreiben. Ist doch egal ob die Stadt Gdansk oder Danzig genannt wird - es interessiert mich ja auch nicht wie die Polen München oder Köln nennen. Tiefer hängen und nicht bei jeder Äußerung den braunen Dämon an die Wand malen - normale, gute, freundschaftliche Beziehungen mit Polen halten das aus.

Ist wieder mal typisch deutsch überkorrekt sein zu wollen.-

Beitrag melden
xehris 15.03.2013, 18:17
25. Verschafft Wählerstimmen

Zitat von rompipalle
he, das ganze Ruhgebiet ist nur so voll mit menschen aus den osteuropaeischen laendern. sie alle kammen mit der ost-west wanderung fuer die Industrielle revolution ins kaiser reich. da sollte klein merkel, sich mal etwas entspannen.
Klar, im Ruhrgebiet ist es völlig normal, dass man aus Osteuropa stammt, dass Frau Merkel ihre Abstammung nach 8 Jahren im Amt nun plötzlich breit treten lässt, ist wirklich albern. Aber Frau Merkel ist gerade mitten im Wahlkampf und da ist ihr eingefallen, dass es ihr vielleicht einige Wählerstimmen beschert, wenn sie zu einem kleinen Teil Polin ist. Es gibt ja schließlich reichlich Polen in Deutschland.

Beitrag melden
rohanseat 15.03.2013, 18:30
26. Welch eine

sensation.Preußische wurzeln?? Davon ist doch deutschland voll.All die slavischen namen im Ruhrgebiet? Was ist da besonderes dran.die namens änderung ist auch nichts ungewöhniches.-Deutsche leser oder zungen können nun mal mit der combination CZ (tsch) nichts anfangen.Oder SZ (sch).Also doch bitte nicht so einen blarm um nichts.-Möge sie nun deswegen freundlicher sein zu polnischen bürgern??Meinem schwiegervater wurde der famlienname 3 x von staatswegen geändert.-Dafür wurde aus einem preußen ein pole, dann später ein deutscher und zum schluß dann wieder deutscher.nichts ungewöhnlichesAlso weiter im text

Beitrag melden
emil_sinclair73 15.03.2013, 18:34
27. Ich bitte Sie...

Zitat von heinz-brass
was für ein Beitrag. Ich kann nur hoffen, das sie nach der Bundestagswahl in Polen weiter macht.
Ich konnte die Tränen der Rührung kaum zurückhalten... und gerade in Wahlkampfzeiten! Ich würde mich auch mal über einen Artikel mit ein paar Bildern freuen, auf denen Herr Sauer seiner Angie die Frühstücksbrote zusteckt und winkt.

Aufgrund Substanz oder schnöder politischer Bilanz wird sie wohl kaum Kanzlerin bleiben oder?

Beitrag melden
vorschau 15.03.2013, 18:38
28. Was soll das denn nun

Zitat von tweet4fun
Poznan und Gdansk sind heute polnische Städte! Es stört mich eher, daß der SPON die deutschen Namen in Klammern beifügt. Schließlich schreibt der SPON ja auch nicht "New York (Neu York)". Ich fände es z.B. sehr bedenklich, wenn Lodz auch als Litzmannstadt erwähnt würde. Da zittern dann die morschen Knochen, oder was?
Ist das so?? schreiben und sagen wir wirklich immer Milano, Roma, Lisboa oder Napoli?? Da zittern keine morschen Knochen, wenn man Danzig, Breslau Laibach oder Preßburg mit dem deutschen Namen benennt, statt sich die Zunge zu brechen. Hat mit morschen Knochen nix zu tun. Vielleicht ein bischen was mit Normalität.

Beitrag melden
Ion 15.03.2013, 19:13
29.

Zu sagen Posen war mal deutsch mal polnisch ist falsch.Seit Gründung des polnischen Staates vor etwa 1000 Jahren gehört Posen zu Polen.Eine Zeitlang war Posen, wie auch andere Teile von Polen, von Preußen/Deutschland besetzt.

Beitrag melden
Seite 3 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!