Forum: Blogs
Mietwohnung: Gericht rechtfertigt Kündigung wegen starken Rauchens
DPA

Nach dem Rauchverbot in Restaurants und Kneipen drohen Nikotinabhängigen nun auch zu Hause Probleme. In Düsseldorf hält ein Richter die fristlose Kündigung einer Mietwohnung für rechtens: Der 74-jährige Bewohner hatte zu stark geraucht. Gericht rechtfertigt Kündigung wegen starken Rauchens - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 101
Willow Hund 05.07.2013, 11:20
1. optional

Und die Hexenjagd geht weiter.

Beitrag melden
Walther Kempinski 05.07.2013, 11:21
2. Nonsense

Was ist mit den Begriffen "Ersitzung" und "Gewohnheitsrecht"?

Beitrag melden
Maya2003 05.07.2013, 11:23
3.

Zitat von sysop
Nach dem Rauchverbot in Restaurants und Kneipen drohen Nikotinabhängigen nun auch zu Hause Probleme. In Düsseldorf hält ein Richter die fristlose Kündigung einer Mietwohnung für rechtens: Der 74-jährige Bewohner hatte zu stark geraucht.
Political Correctnes Terror System - die Tugendüberwacher schlagen zu.

Beitrag melden
christkinddu 05.07.2013, 11:23
4. laecherlich

Was ist das denn fuer ein vorgehen ? Dieses Land disskriminiert menschen wo es nur kann ...

Beitrag melden
Michi2010 05.07.2013, 11:25
5. Hexenjagd?

Ist komisch, wenn ein Inhaber auf Selbstnutzung klagt
(Eigentumsgarantie des GG) liegt die Latte ziemlich hoch.
Hat schon mal jemand gegen die netten Hausfrauen auf Abschaffung Ihres SUV geklagt, stinkt zwar nicht so ist aber zum Brötchen holen völlig überflüssig und mindestens genauso schädlich.
Eigentlich ist es doch ganz einfach ... man verbietet die Produktion von Zigaretten ... wenn da nur nicht diese schönen Steuern wären ...

Beitrag melden
xanathos1st 05.07.2013, 11:26
6. gerechtfertigt

Holzboden, Tapetten, Holzdecken, Einbauküche, alles mussten wir ersetzen, weil unser Mieter ein starker Raucher war. Die Wohnung blieb 3 Monate leer stehen und wurde in der Zeit durchgehend gelüftet um den Gestank rauszubekommen. Sachschaden im 5 stelligen Eurobereich + Mietausfall.

Beitrag melden
max-mustermann 05.07.2013, 11:28
7.

Richtig so, ich hatte einmal das Vergnügen eine Wohnung zu besichtigen in der der Vormieter stark geraucht hat. Die einst mal weißen Fensterrahmen völlig vergilbt die Böden ebenso eine Reinigung nicht mehr möglich, die Kosten für einen Austausch hat der Mieter natürlich nicht bezahlen wollen daher blieb alles wie es war und ich habe mir etwas anderes gesucht.

Beitrag melden
MaxMeier 05.07.2013, 11:29
8.

Zunächst: Ich bin Nichtraucher.

Aber was die Richter sich hier leisten, ist ein dicker Klops.
Der Eingriff in die Privatsphähre muss endlich ein Ende haben. Die eigenen vier Wände sind heilig. Was kommt als nächstes?

Von mir aus kann man die Renovierungskosten erhöhen.
Aber das war es dann auch schon.

Beitrag melden
psy_doc 05.07.2013, 11:30
9. Richtig so!

Raucher sollten endlich kapieren, dass die sie nicht mehr rücksichtslos andere belästigen dürfen ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

Beitrag melden
Seite 1 von 101
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!