Forum: Blogs
Migrationsdebatte: Wer betrügt, wird gewählt
AFP

Wenn es um Ausländer geht, macht Horst Seehofer den Monaco-Franze: A bisserl was geht immer. Angela Merkel wartet und schweigt - und lässt damit zu, dass der Rechtspopulismus sich auch in Deutschland weiter ausbreitet. Augstein-Kolumne: Seehofer und die Migrationsdebatte - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 48
secret77 06.01.2014, 11:59
1.

Seehofer regiert, weil seine Ansichten in der Bevölkerung so verbreitet sind. Nicht umgekehrt.

Beitrag melden
Schnurmel 06.01.2014, 12:04
2. Zitat aus der WAZ

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Zitat aus der WAZ 2012(!)

"Rund 3000 Rumänen und Bulgaren waren bis zum 31. Juli in Dortmund gemeldet - 90 Prozent ohne Krankenversicherung und Job. Die Kosten bleiben an Sozialamt, Klinikum und Jugendamt hängen. Und weder Bund noch EU schicken sich an, das zu ändern. Dabei ringt die Stadt bald monatlich um ihren Haushalt.

Teure Hilfe für arme Zuwanderer in Dortmund | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/teure-hilfe-fuer-arme-zuwanderer-in-dortmund-id7061332.html#plx1931975075"

Beitrag melden
pepe_sargnagel 06.01.2014, 12:08
3.

Zitat von sysop
Wenn es um Ausländer geht, macht Horst Seehofer den Monaco-Franze: A bisserl was geht immer. Angela Merkel wartet und schweigt - und lässt damit zu, dass der Rechtspopulismus sich auch in Deutschland weiter ausbreitet.
Populismus ist nichts weiter als das zu sagen, was der Gegenüber höhren will... Wieso ist das in Deutschland ein Schimpfwort? "Zustimmung" oder "like" ist doch auch nicht negativ belegt... Ich verstehe das alles nicht so ganz.

Beitrag melden
AN1 06.01.2014, 12:10
4. Natürlich ...

handelt es sich bei dieser Erscheinung nicht um ein Massenphänomen. Das weiß jeder ...
Und trotzdem nudelt SPON , auf Grund magerer Newslage
seit Tagen darauf herum. Zuwanderung, Schumi etc...
keine neue erwähnenswerte Faktenlage.
Na wenigstens fällt die Kanzlerin mal auf den Allerwertesten

Beitrag melden
lumb 06.01.2014, 12:13
5. Einmal mehr...

ein großes Kompliment für diesen Artikel, der "hinter" diese unverschämten und hochgefährlichen Zitate blickt! Die Hoffnung bleibt, dass die Bürgerinnen und Bürger nicht aus den Augen verlieren, wer wirklich und in welchen Summen - nämlich durch Steuerflucht - unsere Sozialsysteme belastet...

Beitrag melden
tropfstein 06.01.2014, 12:13
6. Wer Betrug fördert, gehört abgewählt.

Lieber Herr Augstein, Sie haben leider recht: "Offenbar ist es notwendig, die Mit-Europäer an das Selbstverständliche zu erinnern." Tatsache ist, dass es schmlampig gestaltete Gesetze gibt, die den Betrug überaus leicht machen. Der SPIEGEL, den niemand rechtsradikal nennt, hat seine journalistische Pflicht getan und darüber berichtet ( http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-84631746.html ). Was, lieber Herr Augstein, bringt die Bürger in Zorn: wenn solche Gesetzeslücken bestehen und ausgenutzt werden, oder wenn Sozialbetrug mit gut gemachten Gesetzen konsequent unterbunden wird? Wodurch wird die vielbeschworene Uneigennützigkeit der Steuerzahler über Gebühr gefordert?

Beitrag melden
syracusa 06.01.2014, 12:15
7.

Zitat von pepe_sargnagel
Populismus ist nichts weiter als das zu sagen, was der Gegenüber höhren will... Wieso ist das in Deutschland ein Schimpfwort?
Weil das, was "der Gegenüber" hören will, meist nicht das ist, was der Realität entspricht.

Populismus bedient Denkfaulheit und der Sucht nach vermeintlich schnellen und simplen Lösungen auf komplexe Fragestellungen.

Beitrag melden
GilbertWolzow 06.01.2014, 12:20
8.

Zitat von sysop
Wenn es um Ausländer geht, macht Horst Seehofer den Monaco-Franze: A bisserl was geht immer. Angela Merkel wartet und schweigt - und lässt damit zu, dass der Rechtspopulismus sich auch in Deutschland weiter ausbreitet.
Trotz all der Kritik und Häme, die die CSU nun ertragen muss, bin ich froh, dass endlich eine der Regierungsparteien das Thema Zuwanderung in die Sozialsysteme aufgreift! Dass der Autor des Artikels scheinbar in einer anderen Welt lebt, ist ja nichts neues. Das greift wohl bei vielen SPON-Autoren um sich: Losgelöst von den Realitäten, in denen die Leser der Artikel leben...
Wer Realitäten leugnet, endet irgendwann wie alle vor ihm: Auf dem Müllhaufen der Geschichte!
Macht euch kundig in Duisburg, Gelsenkirchen, Berlin usw! Fahrt in die Vorstädte, sprecht mit den Mitarbeitern auf den Ämtern und kommt runter aus euren Wolkenkukuksheimen!

Beitrag melden
fuenfringe 06.01.2014, 12:21
9. Nein

Zitat von pepe_sargnagel
Populismus ist nichts weiter als das zu sagen, was der Gegenüber höhren will... Wieso ist das in Deutschland ein Schimpfwort? "Zustimmung" oder "like" ist doch auch nicht negativ belegt... Ich verstehe das alles nicht so ganz.
Populismus ist, zu sagen was Dumpfbacken hören wollen. Das ist ein feiner Unterschied. Verstehen Sie's jetzt?

Beitrag melden
Seite 1 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!