Forum: Blogs
Migrationsdebatte: Wer betrügt, wird gewählt
AFP

Wenn es um Ausländer geht, macht Horst Seehofer den Monaco-Franze: A bisserl was geht immer. Angela Merkel wartet und schweigt - und lässt damit zu, dass der Rechtspopulismus sich auch in Deutschland weiter ausbreitet. Augstein-Kolumne: Seehofer und die Migrationsdebatte - SPIEGEL ONLINE

Seite 11 von 48
spielglein 06.01.2014, 13:35
100. Steuerflüchtlinge werden gefeiert ...

Zitat von lumb
ein großes Kompliment für diesen Artikel, der "hinter" diese unverschämten und hochgefährlichen Zitate blickt! Die Hoffnung bleibt, dass die Bürgerinnen und Bürger nicht aus den Augen verlieren, wer wirklich und in welchen Summen - nämlich durch Steuerflucht - unsere Sozialsysteme belastet...
... und heroisiert. Es gibt genug davon. Leider nimmt die Presse davon keine Notiz.

Beitrag melden
hans_olo_ 06.01.2014, 13:36
101.

Zitat von chris__78
Und wo bleiben die Argumente Herr Augstein??? Zu sagen, nein das ist so nicht, genügt nicht um zu überzeugen. Die Bürger nehmen das nämlich ganz anders wahr. Das mag täuschen (insbesondere durch die Berichterstattung der Medien), aber Fakten und Argumente bleiben sie schuldig Herr Augstein. Gerade noch konnte man lesen, dass die Zuwanderungsquote neue Spitzenwerte erreicht. Sicherlich braucht Deutschland Zuwanderung, bedingt durch die niedrigen Geburtenraten der Einheimischen hier und die Industrie fordert die ja auch. Aber damit ist die Zuwanderung qualifizierter Arbeitskräfte gemeint und sicherlich keine Zuwanderung in die Sozialsysteme. Wer sagt, dass dies auch der Fall ist und der Missbrauch kein Massenphänomen ist, sollte doch bitte auch Zahlen anführen, die dies belegen. Wobei man natürlich auch ebenso gut auch sagen könnnte, die Gegenseite sollte den massenhaften Missbrauch zahlenmäßig belegen. Solange man aber keine Zahlen zu dem Thema bringt argumentiert jeder mit dem was er erlebt, hört und liest oder einfach nur glaubt und fühlt. Und das ist beim Großteil der Bevölkerung nunmal, dass ein Missbrauch stattfindet.
Und ein Großteil der Bevölkerung glaubt auch, man solle ungesunde Lebensmittel verbieten, wohingegen für 65% Freiheit das höchste Gut ist. Merken Sie was? Zahlen sind zu finden und diese Belegen: Seehofer agiert wie immer populistisch und das "Viehvolk" fällt drauf rein.. warum?: weil einfache Lösungen und Formeln auf einfaches Denken wirken. Mir soll hier keiner kommen mit einer Gutmensch vs. Michel Diskussion. Fakt ist, unsere Probleme sind hausgemacht!

Beitrag melden
Izmir..Übül 06.01.2014, 13:37
102.

"1,5 Millionen qualifizierte Arbeitskräfte brauche Deutschland nämlich bis 2025 aus dem Ausland."

Mag sein, aber die gehen nach Möglichkeit lieber dahin, wo sie anständig bezahlt werden (übrigens auch die aus dem Inland).

Beitrag melden
Wildes Herz 06.01.2014, 13:39
103.

Zitat von GilbertWolzow
Und Sie glauben dieser Angabe? :-) Na dann... Dann glauben Sie auch den Zahlen zur Arbeitslosigkeit? :-) Weiter so! Es gibt viele Quellen, die verschiedene Zahlen kolpotieren. Jedoch misstraue ich diesen Quellen bzw. kann ich nicht immer ganz nachvollziehen, wie genau sich diese Zahlen zusammensetzen. Ich habe meine Angabe aus dem Gedächtnis bzw. von dem, was noch haften geblieben ist aus dem Spiegel-TV Bericht zum Thema Scheinbeschäftigung bei Rumänen und Bulgaren in Deutschland... Bisher hat mich mein Gedächtnis selten im Stich gelassen. Was ich auch weiß, ich glaube der von Ihnen genannten Quelle nicht (mehr).
Also, fassen wir mal zusammen: Sie wollen wissen, wie viele gemeldete Menschen rumänischer Staatsangehörigkeit es in Deutschland gibt. Und um das herauszufinden, greifen Sie lieber auf verschwommene "Erinnerungen" aus ihrem Gedächtnis zurück, als auf exaktes Zahlenmaterial des Statistischen Bundesamtes?!

Das können SIE ja gerne für SICH so handhaben, aber wir sind hier in einer Diskussion. Und da sind vage Erinnerungen, Visionen und Ahnungen aus Ihrem Gedächtnis weder ein Beleg noch eine zitierfähige Quelle für statistische Daten ;-)

Beitrag melden
mailwegenpoker 06.01.2014, 13:40
104. Man sollte nicht verallgemeinern

Die "normalen" Bulgaren und Rumänen werden von den Sozialsystemen sicherlich nicht mehr Gebrauch machen wie Ungarn, Polen oder Tschechen mit denen man in Deutschland ja nicht gerade schlechte Erfahrungen gemacht hat. Allerdings leben in den beiden Ländern haufenweise Sinti & Roma die vollkommen unsozialisiert in Parallelgesellschaften leben in denen Kriminalität und Sozialbetrug sehr weit verbreitet ist.
Das diese Leute in großem Stil nach Deutschland kommen werden ist abzusehen und insofern muss man sich da in meinen Augen schon davor schützen, dass man hier als Land nicht ausgenutzt wird.
Hartz4-Anspruch für EU-Ausländer auf 3-6 Monate begrenzen und gut is!

Beitrag melden
tomrobert 06.01.2014, 13:40
105. Alles geht zu Lasten der

Wenn große Konzerne keine Steuervermeidung betreiben und so Milliarden an Steuern dem Staat nicht hinterzogen werden, dann können auch die "kleinen Leute" vom zusätzlichen Konkurrenzdruck herein strömender Arbeitskräfte entlastet werden.
Die Einkommens und Arbeitsmarktsituation für die Menschen in Deutschland ist nach wie vor sehr angespannt.Zusätzliche Arbeitskräfte werden als Lohndrücker und zusätzliche Konkurrenz wahr genommen. Die Lage entspannt sich auch nicht dadurch indem gebetsmühlenartig dauernd der Aufschwung gepredigt wird.

Beitrag melden
GetulioV 06.01.2014, 13:41
106.

Zitat von hans_olo_
Wie wäre es denn mit einer Arbeitserlaubnis für die sooft zitierten 3000 Bulgaren in Dortmund, damit wäre vielen Geholfen!
Es ist zwar richtig, dass es unredlich ist, Menschen, die keine Arbeit annehmen dürfen bzw. nur selbstständig tätig werden dürfen, vorzuwerfen, dass sie nicht arbeiten.

Fakt ist aber auch, dass jedem, Deutschen, Bulgaren wie Rumänen, klar sein muss, dass die Menschen, um die es in Dortmund oder Duisburg da geht, weder als Selbstständige noch als Angestellte je in der Lage sein werden, ihren Lebensunterhalt hier in Deutschland selbst zu bestreiten.

Ich kann gut nachvollziehen, dass Menschen aus Bulgarien oder Rumänien der großen Versuchung, die es darstellt, hier auch ohne Arbeit einen Mindestlebensstandard gesichert zu bekommen, der offenbar immer noch über dem in der Heimat liegt (sonst würde man ja vermutlich nicht auswandern) nicht widerstehen können.

Aber es ist m.E. auf der anderen Seite nicht so, dass deutsche Steuerzahler das dann auch noch toll finden müssen, auch wenn an vielen anderen Stellen ebenfalls Unsummen versenkt werden. Hinzu kommt ja, dass die Hauptlast aus dieser Zuwanderung die Kommunen trifft, denen es gerade im genannten Ruhrgebiet, gelinde gesagt, so dolle nicht geht.

Beitrag melden
medicus22 06.01.2014, 13:41
107.

Zitat von GilbertWolzow
Trotz all der Kritik und Häme, die die CSU nun ertragen muss, bin ich froh, dass endlich eine der Regierungsparteien das Thema Zuwanderung in die Sozialsysteme aufgreift! Dass der Autor des Artikels scheinbar in einer anderen Welt lebt, ist ja nichts neues. Das greift wohl bei vielen SPON-Autoren um sich: Losgelöst von den Realitäten, in denen die Leser der Artikel leben... Wer Realitäten leugnet, endet irgendwann wie alle vor ihm: Auf dem Müllhaufen der Geschichte! Macht euch kundig in Duisburg, Gelsenkirchen, Berlin usw! Fahrt in die Vorstädte, sprecht mit den Mitarbeitern auf den Ämtern und kommt runter aus euren Wolkenkukuksheimen!
Was zählt schon die Realität und was wissen schon die Leute vor Ort. :-) Wie sagen die Grünen immer so schön:"Es ist Platz für alle."
In Wolkenkucksheim lebt es sich eben sehr schön. Und wer Zweifel äußert wird als Rassist abgestempelt. Was machen die Herkunftsländer denn mit den Hilfsgeldern zur Wirtschaftsförderung? Vielleicht bekommt Deutschland ja Hilfgelder für die Sozialsysteme. Wenn man die Bürger nicht ernst nimmt, kracht es irgendwann. Die goldene Morgenröte entstand nicht ohne jeden Grund...

Beitrag melden
benster 06.01.2014, 13:43
108. Rückhalt bei Migranten

Das witzige ist ja das ganz viele Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund da absolute Seehofers Meinung sind. Sich gegen Leute zu stellen, die bewusst nach Deutschland kommen, um das Sozialsystem auszunutzen oder halt auch als Erwachsene noch immer kriminell sind haben hier nichts verloren! Wenn man diese Meinung teilt muss man doch nicht automatisch ausländerfeindlich sein. Sprecht mal mit anständigen Bürger mit Migrationshintergrund! Die trauen sich sagen, was viele Deutsche nicht laut aussprechen dürfen! Wir sind eine wehrhafte Demokratie und müssen uns auch gegen bewusst Ausnutzung wehren dürfen. Willkommen sind alle Ausländer, die einfach ein ganz normales Leben führen und arbeiten wollen. Jene, die dauerhaft kriminell sind oder dem Staat auf der Tasche liegen wollen, sollten nicht hier bleiben dürfen.Seehofer ist ein Populist das stimmt, aber trotzdem ist es gut, dass die CSU als konservative Partei diese Position vertritt. Ansonsten schöpfen die Rassisten diese Wähler ab! Ach so ja ich selbst habe einen Migrationshintergrund!

Beitrag melden
schon gewusst? 06.01.2014, 13:44
109. Natürlich..

...will Herr Seehofer Wahlen gewinnen. Natürlich bedient er sich populistische Worte. Das ist so üblich quer durch alle Parteien.
Klar ist auch, dass viele Bulgaren und Rumänen nach Deutschland kommen, um hier ehrlicher Arbeit nachzugehen. Aber natürlich kommen auch viele, die gehört haben, dass man in Deutschland vom Staat Geld bekommt, ohne dafür arbeiten zu müssen. Es wäre also blauäugig und fatal, das Thema nicht auf die politische Agenda zu setzen, nur weil wir dann als Deutsche - insbesondere von Leuten wie Herrn Augstein- gerne in die rechtsradikale Ecke gedrängt werden. Ich kann nicht verstehen, was an der Forderung Sozialbetrüger wieder auszuweisen ausländerfeindlich sein soll. Wer gegen Rechtsnormen verstößt, muss sanktioniert werden. Die Ausweisung scheint mir eine logische und angemessene Sanktion zu sein.

Beitrag melden
Seite 11 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!